Anke Domscheit-Berg, Portrait, Lizenz: CC-BY Julia Tham (www.foto-tham.de)
Anke Domscheit-Berg, Portrait, Lizenz: CC-BY Julia Tham (www.foto-tham.de)

Anke Domscheit-Berg bei FluxFM Spreeblick

▷ Letzte Änderung: 2015-09-28
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
27. September 2015, 10 Uhr
28. September 2015, 22 Uhr
>>Podcast
Anke Domscheit-Berg

Ihre Herzensthemen sind Open Government, Transparenz und Teilhabe. Und: Sie will Geschlechtergerechtigkeit. Anke Domscheit-Berg ist diese Woche zu Gast im Radio bei Johnny Haeusler und FluxFM Spreeblick.

1968 im Havelland geboren, wächst Anke Domscheit-Berg mit drei Geschwistern als Tochter eines Arztes und einer Kunsthistorikerin auf. Nach dem Abitur studiert sie Textilkunst und arbeitet, um sich nach der Wende das Internationale BWL-Studium zu finanzieren. Danach setzt sie noch den Master of Business Administration drauf. Anke Domscheit-Berg engagiert sich schon als Studentin politisch, wird Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen. 2012 wechselt sie zu den Piraten, denn sie will lieber in einer Partei aktiv sein, in der es basisdemokratischer zugeht. Seit 2000 ist sie Mutter und seit 2010 mit dem Wiki Leaks–Aktivisten Daniel Domscheit-Berg verheiratet.

2011 gründet Anke Domscheit-Berg opengov.me und fempower.me, eine Beratung, die Unternehmen hilft, den Frauenanteil in Führungspostionen zu erhöhen. Im Herbst 2014 verlässt Anke Domscheit-Berg – inzwischen Brandenburger Landesvorsitzende der Piraten – die Partei. Politisch aktiv bleibt sie aber nach wie vor. Im selben Jahr erscheint ihr erstes Buch: Mauern einreißen!: Weil ich glaube, dass wir die Welt verändern können. In ihrem aktuellen Buch Ein bisschen gleich ist nicht genug geht es um Geschlechtergerechtigkeit.

Lieblingssongs

Anke Domscheit-Berg bringt folgende Tracks mit in die Sendung:
Carla Thomas – I’ll Never Stop Loving You
Muse – Uprising
The Marvellos – Something’s Burnin‘
Elly Ameling & Jörg Demus – Gretchen am Spinnrade D118
Johnny Cash – I Walk the Line
Silly – Vaterland
Marlena Shaw – Let’s Wade in the Water
Gerhard Schöne – Das Weiße Band
Nana Sefardí – A La Una Yo Nací
Nolan Porter – If I Could Only Be Sure
Muzet Royal – Zigeuner



Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Ur-Berliner, Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick, Gründer der Konferenz für die Digitale Gesellschaft re:publica und Sänger bei seiner Band Plan B – in seiner Radiosendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen.

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch von 10-12h am Sonntag im Radio und im Stream. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen „nackt“, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast.

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.