Mike, Max und Anthony von den Arkells (Foto: Sophie Euler)

Arkells | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2015-05-27
By Raoul [FluxFM] |
Im Radio:
24. Mai 2015, 19 Uhr
26. Mai 2015, 19 Uhr
27. Mai 2015, 22 Uhr

Als Teenies toben sich Max Kerman, Mike DeAngelis, Nick Dika und Tim Oxford in so mancher Rockband aus. Noch kannten sich die vier Kanadier nicht, die später mal die Arkells werden sollten. Vorerst drücken sie brav die Schulbank und gehen danach pflichtbewusst auf die Uni. Doch auf ein akademisches Leben mit Doktortitel, darauf hatte keiner der Jungs so richtig Lust. Der Traum des Lebens im Tourbus nimmt Gestalt an, als die Vier im Softballteam zum ersten Mal aufeinander treffen. Schnell wird klar, dass der viel größere Wurf zusammen an den Instrumenten gelingen kann. Die Liebe für Pop mit Elementen des Alternative Rock führt die Band zusammen. 2006 erscheint ihre erste EP Deadlines. Die Arkells spielen sich durch die kanadischen Unis und gehen als Support für verschiedene Bands auf Tour, feilen an dem Aushängeschild der Band: ihrem elektrisierenden Live-Set. Das spricht sich bald bis zum Major-Riese Universal rum.

Nach dem Signing mit Universal stößt Keyboarder Anthony Carone 2011 zur Band. Das Quintett kämpft sich durch exzessive Tourschedules und macht in Europa als Geheimtipp im Vorprogramm von befreundeten kanadischen Bands wie Billy Talent oder Metric auf sich aufmerksam. Die bis dahin nur in ihrer Heimat erschienen Alben werden nach und nach auch bei uns veröffentlicht. Mit einige kanadischen Grammys in der Tasche, bringt die Band im September 2014 ihr aktuelles Album High Noon heraus. Das brachte noch mehr Preise und auch in Deutschland die wohlverdienten ausverkauften Konzerte. Zwischen Headlinertour und Festivalauftritten haben die Arkells aber immer noch Zeit, um uns mit ihrem Lieblingssongs zu verwöhnen.

Tracklist

1. Peter Gabriel – Sledgehammer
2. Billy Joel – All For Leyna
3. Alabama Shakes – Gimme All Your Love
4. The War On Drugs – Red Eyes
5. My Morning Jacket – Compound Fracture
6. Ben Folds Five – Jackson Cannery
7. Death Cab For Cutie – No Room In Frame
8. Roxy Music – Avalon
9. Elton John – The Bitch Is Back
10. Bruce Springsteen – Spirit In The Night
11. Mark Ronson & Mystikal – Feel Right
12. Tame Impala – Eventually

Und weil’s so schön war, kommen hier (zum Glück für alle auf Video festgehalten) noch 10 Minuten „Best Of“ der Arkells beim MorningShowcase am Nachmittag auf der FluxFM-Dachterrasse vom Sommer 2014:

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.