Egil Olsen bei der FluxBau-Session (Foto: Constanze Kaul)

Be Charlotte und Egil Olsen am 18. Januar 2017 im FluxBau | FluxFM Session

▷ Letzte Änderung: 2016-12-02
By Constanze [FluxFM] |

FluxFM Session mit Be Charlotte & Egil Olsen
Mittwoch, 18. Januar 2017, ab 19:30 Uhr
im FluxBau
Tickets gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen – und die sind mittlerweile alle verlost!
AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 „Tickets“, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.

Das letzte Bergfest wurde gefeiert und solange wir uns feiertechnisch von den Anstrengungen und der organisierten Eskalation der Silversternacht erholen, haben wir nicht einen, sondern gleich zwei Acts dazu eingeladen, euch ein Ständchen zu bringen. Denn nach dem Bergfest ist vor der Session. Die lässt bei so viel guten Vorsätzen und Tatendrang also nicht lange auf sich warten. Mit einem riesen BÄM eröffnet FluxFM also keine drei Wochen nach Silvester die jahreszeiten- und witterungsunabhängige, zwölfmonatige FluxFM-Session-Saison 2017.

Mit von der ersten Partie sind die Newcomer Be Charlotte und Singer/ Songwriter Egil Olsen.

Be Charlotte

Als eine von nur wenigen Radiostationen in Europa durften Ueli Häfliger und Winson die neue Single von Be Charlotte bereits spielen. Über die letzten Wochen entwickelte sich ihr Song Machines That Breathe zum Dauerbrenner und Ohrwurm. Gleiches könnte mit One Drop passieren. Be Charlotte. Das sind Charlotte Brimner, James Smith und David Calder. Die schottische Newcomer-Band besteht aus musikalischen Multitalenten. Calder sitzt am Drumkit, James Smith spielt Keyboard und Bass und Charlotte Brimner kümmert sich um Gitarre, Klaviaturen, Programming und zu guter Letzt den Gesang. Letztere ist die Frontfrau des gefeierten Trios und zählt bereits jetzt zu einer der talentiertesten Songwriterinnen Schottlands. Trotz ihrer jungen 19 Jahre lässt sie mühelos Genres miteinander verschmilzen, baut verspielte Beatbox- und Rap-Elemente in die electronisch angehauchten Stücke mit ein und toppt das ganze mit geistreichen, bewegenden Texten, die sich Themen widmen, mit denen jeder sich identifizieren kann. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ihre Lieder sind lebendig, eingängig und animinieren zum Tanzen.

Da ist es auch kein Wunder, dass es die Drei in ihrer kurzen Zeit gemeinsam schon in die Top 50 auf Spotify, in die Abendplaylist von Radio X geschafft und Unterstützung von der BBC zugesichert bekommen haben. Auch 2017 wird ein großes Jahr für die Schotten. Nachdem es sie 2016 bereits auf Tour nach Asien verschlagen hat, stehen für 2017 große Gigs auf der Agenda: zuerst bei Schottlands berühmten Neujahrsfestival Edinburgh Hogmanay, bei SXSW 2017 in Austin, Texas, und auf der BBC-Bühne beim Eurosonic Festival. Und das sind nur die Gigs, die jetzt schon feststehen. Auf One Drop haben sie noch weiter an ihrem innovativen und einzigartigen Sound gebastelt. Am 20. Januar 2017 soll die Platte dann endlich auf den Markt kommen. Wir sind ungeduldig. Obwohl Be Charlotte noch nie in Deutschland gespielt haben, hat die engagierte Crew von FluxFM es geschafft, das Trio einen Tag nach dem Album-Release für eine Live-Session im FluxBau zu gewinnen.
 


Egil Olsen

In der Auslandsspionage hat euch Miki Sic den guten Egil Olsen schon etwas genauer vorgestellt und trefflichst beschrieben, wie der charmante Norweger seine Konzerte nur allzu gern mit den Worten „Hello, my name is Egil Olsen, I’m a singer/ songwriter“, eröffnet. Seit Erscheinen seines Debütalbums, welches ironischerweise den Titel I’m A Singer/ Songwriter trägt, mischt er den Singer-Songwriter-Kreis mächtig auf und wird dort als einer der unterhaltsamsten Live-Performer gehandelt. Das mag zum einem an seinem unvorhersehbaren Sinn für Humor und der Vielzahl seiner Interessengebiete liegen, die er in der entsprechenden Rubrik bei Facebook angegeben hat. Ganz vorne mit dabei sind sein Hund, hundebezogene Aktivitäten, Filme und Filmemachen, Liebe und Liebemachen, Special Effects, Comic-Bücher, Essen, Fahren, Zeichnen, Kunst und Design. In dieser Reihenfolge. Nicht ohne Grund zeigt das eigenhändig designte Cover seines Debütalbums eine Zeichnung von ihm und seinem Hund. Zum anderen ist es aber vielleicht auch die Tatsache, wie liebevoll er bei Konzerten mit seinem Publikum interagiert. Mit kleinen Anekdoten und witzigen Ankündigungen gewinnt er mit spielerischer Leichtigkeit die ungeteilte Aufmerksamkeit derer, die ihm gespannt lauschen.

Seines stimmliches Spektrum reicht von einfühlsamer Kopfstimme bis hin zu einem angenehmen Bariton. Kombiniert mit ehrlichen, fast naiv anmutenden Texten resultieren dabei Songs, die beim Hören ein Gefühl von Verletzlichkeit erwecken und zum Träumen verleiten. Sein letztes Album Ooo What Happened erschien 2015 auf seinem eigenen kleinen Label iknowwhatyoudidlastrecords, still und heimlich aufgenommen bei Ocean Sound Recordings auf der kleinen, idyllischen Insel Giske im Südwesten Norwegens. Die Platte besteht wie schon ihre Vorgänger aus ruhigen Tracks, in denen er auf charmante Weise aussichtslose Beziehungen oder immerwährende Liebe besingt. Gerade dieses Jahr hat Egil von sich reden gemacht. Im Oktober ist seine Single You And I Forever erschienen, die vergleichsweise schnell und energiegeladen um die Ecke kommt und einen Vorgeschmack auf das Album gibt, an dem er zurzeit arbeitet. Auch das Cover sieht anders aus. Es zeigt diesmal keine Zeichnung, sondern den echten, leibhaftigen Egil Olsen in einem Gorillakostüm mit einer nackten Frau auf dem Arm. Ob das die Richtung ist, in die Egil Olsen weiter gehen wird? Vielleicht wird aus dem verletzlichen Singer/ Songwriter nun doch ein musikalischer Tarzan? Ihr dürft gespannt sein.
 


UPDATE: Alle Tickets wurden verlost. Danke fürs Mitfeiern.
FluxFM Session mit
Be Charlotte & Egil Olsen

Mittwoch, 18. Januar 2017, ab 19:30 Uhr
im FluxBau
Tickets gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen – und die sind mittlerweile alle verlost!
AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 „Tickets“, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.