Melanie & Heiko heben ab (Foto: Sophie Euler)
Melanie & Heiko heben ab (Foto: Sophie Euler)

Beastie Boys – Licensed To Ill | Das große Ganze

▷ Letzte Änderung: 2016-11-22
By Fabian [FluxFM] |
Im FluxForward-Channel:
18. November 2016, 18 Uhr
19. November 2016, 09 Uhr
Im Radio:
19. November 2016, 18 Uhr
20. November 2016, 22 Uhr
21. November 2016, 19 Uhr

Manche Alben sind so wichtig, dass man sie einfach mal am Stück hören muss. FluxFM widmet sich in Das große Ganze den Platten, die jeder im Schrank hat und die wir einfach mal zusammen hören wollen. Den Platten, die bahnbrechend waren, den Debütalben großer Bands und vergessenen Scheiben. Wir spielen sie von vorne bis hinten und zwischendurch erfahrt ihr alles, was ihr über den jeweiligen Langspieler wissen müsst. Passend zum großen Hip Hop Hooray Spezial-Wochenende beschäftigen wir uns mit:

Beastie Boys – Licensed To Ill

51j-SggaWSLIst ein Rap-Album? Ist es ein Hardcore-Album? Hm, warum nicht beides? Das Debütalbum von den Beastie Boys ist 1986 mit seiner ganzen Macht aus den Studios von Def Jam Recordings ausgebrochen und hat eine Band etabliert, die bis heute als eine der kreativsten im HipHop-Game gilt.

Angefangen haben die Beastie Boys als Hardcore- und Punk-Band. Nach dem Weggang und Austausch einiger Bandmitglieder, nutzen sie 1983 die Gelegenheit ein Album aufzunehmen. Heraus kommt eine Single namens Cooky Pussy, ein Song, der eigentlich nichts weiter ist, als ein Telefonanruf mit Beat drunter.
 

Für ihr erstes Album Licensed To Ill können die drei New Yorker die Aufmerksamkeit von Def-Jam-Boss Rick Rubin gewinnen. Der produziert ihr Debüt dann auch direkt und bringt andere Künstler des Labels mit in die Aufnahmesessions – zum Beispiel Kerry King von Slayer. Dadurch entsteht eine noch nie da gewesene Mischung aus Samples, Gitarrenriffs, Raps und unwiderstehlichen Hooks.

Natürlich darf ein solch legendäres Album wie Licensed To Ill am Hip Hop Hooray Wochenende nicht unter den Tisch fallen – deswegen beschäftigen wir uns bei FluxFM Das große Ganze intensiv mit der Platte, hören sie am Stück durch und klären, wie die Beastie Boys quasi aus dem Stegreif ein neues Genre erschufen.

Musikredaktion

Melanie Gollin
Musikredaktion & Programmplanung,
entdeckt neue Musik und kann super Kuchen.

… zum Profil

Moderation / Redaktion

Heiko Reusch
Ist zu hören bei Flux Forward, Auslandsspionage und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.