Ein Trend geht um

Liebesgrüße nach Moskau – To Russia with Love

Aktuell Ein Trend geht um

Nachdem Homosexuelle per Gesetz von Putin in Russland immer weiter an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, gilt es ein Zeichen zu setzen. Tun wir. Mit Mann und Maus, Musikern & Promis, und mit jedem, der seine Stimme gegen Homophobie erheben will. Liebesgrüße nach Moskau!

Mehr >

David Nutt erfindet den On-Off-Rausch

Ein Trend geht um

Für manche Erfindungen ist Welt einfach noch nicht bereit, scheint es: Britische Forscher entwickeln gerade eine Droge, die wie ein Alkoholrausch wirkt – angeblich ganz ohne Nebenwirkungen – und das Gegenmittel dazu, das einen sofort wieder nüchtern werden lässt, soll’s auch geben…

Mehr >

November 2013: Die Ein-Dollar-Brille

Ein Trend geht um

Wenn wir eine Brille brauchen, weil wir nicht so gut sehen können, dann ist das gar kein Problem. Wir gehen zum Optiker und lassen uns eine Brille verpassen. Laut der WHO sieht das bei mehr als 150 Millionen Menschen auf der Erde anders aus. Die bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten. Ein Realschullehrer aus Erlangen hat so lange herumgetüftelt, bis er die Lösung für das Problem gefunden hatte: Die Ein-Dollar-Brille…

Mehr >

August 2013: Trend – Liebesschlösser

Ein Trend geht um

Kevin liebt Susi, Günther Gaby, so einfach kann das sein. Manchmal will man sein Liebesglück in die Welt hinaus schreien. Damit es alle wissen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten: Mit Edding im Klohäuschen verewigen, ein Ständchen schreiben, Graffiti an der Hauswand gegenüber oder klassisch – ein Herz schnitzen in die Baumrinde im Park. Doch wehrlose Platanen können aufatmen: Liebe zeigen geht heute viel einfacher per Vorhängeschloss…

Mehr >

Juni 2013: ASMR – Kribbeln im Kopf

Ein Trend geht um

Krank im Bett liegen ist Mist. Wir kennen das aus unserer Kindheit, neben Tee und Zwieback, hilft vor allem auch das Gesäusel der Mutter, die einem über den Kopf streicht und flüstert: “Wenn Du heiratest ist alles wieder gut”. Das löst einen wohligen Schauer aus, auf den man Dank Youtube auch als Erwachsener nicht mehr verzichten muss. ASMR heißt der Trend, der sich heimlich, still und vor allem leise im Netz ausbreitet…

Mehr >

April 2013: Neue Mitfahrzentrale: BesserMitfahren.de

Ein Trend geht um

Die neuen Regeln bei mitfahrgelegenheit.de sind Stephan Grätz übel aufgestoßen, da hat er kurzerhand seine eigene gemeinnützige Mitfahrbörse gegründet. Und die hat drei Schlagwörter: Kostenlos, Einfach, Jederzeit…

Mehr >

Zeit statt Zeug verschenken

Ein Trend geht um

Wir leben in einer Überflussgesellschaft. Auf die Frage, was wir nicht haben aber gerne hätten, fällt eine Antwort besonders oft: Zeit. Warum also nicht mal Zeit statt Zeug verschenken: Vorlesen statt Bücher verschenken – Waldspaziergang statt Parfüm – das schont Geldbeutel, Ressourcen und Nerven…

Mehr >

Goldie Blox – Ingenieurspielzeug für Mädchen

Ein Trend geht um

Spielzeug für Mädchen ist leider ziemlich einseitig: Barbies, Puppenwägen, Spielküchen. Und Spielzeug ist eben nicht nur Spielzeug: damit werden auch Rollenbilder und Klischees vermittelt, die oft von gestern sind. Jetzt ist ein Technik-Baukasten für Mädchen auf dem Markt, der die verkrusteten pinken Verhaltensmuster aufbrechen will: Goldie Blox. Der will Mädchen zum Bauen und Tüfteln animieren – und hat schon einen Streit mit den Beastie Boys hinter sich…

Mehr >

MafiaLeaks

Ein Trend geht um

Der Schweigekodex ist in der Mafia heilig – jetzt gibt es eine neue Internetplattform, die genau diesen Kodex durchbrechen will: Mafia Leaks. Die Idee: anonym Informationen weitergeben – und hoffentlich nicht mehr das eigene Leben riskieren. Hinter der Plattform steht eine Handvoll Italiener, die selbst natürlich auch anonym bleibt, sich aber nicht länger von der Mafia terrorisieren lassen will. Die Betreiber wollen die Absender der Informationen gar nicht kennen – sondern eine Brücke bilden zu Behörden und Medien…

Mehr >

Taubblinde twittern

Ein Trend geht um

Nichts sehen und nichts hören – das ist für die meisten von uns unvorstellbar. Denn gerade die Augen und Ohren sind die Sinnesorgane, die wir für etwas sehr Essentielles brauchen, für unsere Kommunikation. Taubblinde Menschen verständigen sich meistens durch Berührung. SMS, Emails – also digitale Kommunikation – das funktioniert für die nicht. Das soll sich jetzt ändern, ein Forscherteam arbeitet an einem speziellen Kommunikationshandschuh…

Mehr >