Im Haubentaucher könnt ihr bei "City of Sound" am 10.09. Le Very, Noah Slee und The King Stones live erleben.

City of Sound mit Le Very, Noah Slee & The King Stones und Special Guest Claptone

▷ Letzte Änderung: 2015-08-03
By Raoul [FluxFM] |

City of Sound präsentiert von smart & JBL
mit Le Very, Noah Slee & The King Stones
Special Guest: Claptone

10. September 2015
15 Uhr – 1 Uhr

Haubentaucher
Reavalerstraße 99
10245 Berlin

Eintritt frei
RSVP über Facebook

Am 3. September 2015 hatten wir bei unserem MorningShowcase am Nachmittag gleich drei Bands auf unserer Dachterrassen-Bühne stehen: Le Very, Noah Slee und The King Stones. Nachdem die Bands gezeigt haben was sie können, seid ihr gefragt: Votet online für euren Favoriten und gewinnt Tickets fürs Lollapalooza Festival (zur Verfügung gestellt von smart) und Go-Boxen von JBL! Also: Wer soll einen der verdammt begehrten Slots beim Lollapalooza Festival bekommen?

A1_Claptone Plakat_final-1 Die Gewinner werden bei City of Sound am 10. September im Haubentaucher gekürt. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Sache von smart und Audiopartner JBL, die mit euch und unseren Dachterrassen-Acts  den tollen Sound in ihren neuen Modellen und den smart forgigs feiern wollen. Der ist ein ganz exklusives Showcar und damit die wohl kleinste Konzertlocation der Welt mit ordentlich Watt. Ja und dort werden Le Very, Noah Slee & The King Stones ihre Live-Qualitäten dann noch einmal ordentlich unter Beweis stellen! Parallel dazu gibt’s einen DJ-Workshop für Anfänger – und der Main-Act an diesem Abend ist niemand Geringeres als Claptone, der mysteriöse House-Produzent hinter der Maske (der übrigens auch öfters in unserem Clubsandwich vorbeischaut). Das alles auch noch ohne Eintritt und mit Frozen Yoghurt – so lange der Vorrat reicht. Früh vorbeischauen lohnt sich also doppelt. Moderiert wird die Sause von FluxFM-Moderatorin Nadine Kreutzer.

Danke fürs Abstimmen, das Voting ist vorbei. Wir gratulieren der Band Noah Slee!

Und so sah das auf der FluxFM-Dachterrasse aus:


Le Very

Le Very sind eine der spannendsten und unberechenbarsten Pop-Formationen, die es im Moment zu entdecken gibt. Musikalisch interagiert die Band in einem eklektischen Spannungsfeld aus großen Pop-Songs, deeper Elektronik, pumpendem R’n’B und verspultem Jazz. Ihr Debütalbum V ist eine Hommage an die Schönheit und Diversität von Popmusik, oft auch an ihre entzückend banale Catchyness – und natürlich direkt in unseren Lieblingsalben gelandet. Augenzwinkernder Kitsch-Overload und reflektierte Kunst-Attitüde, Euphorie und Melancholie, dicke Hose und Beklommenheit – vieles hat hier seinen Platz.


Noah Slee

Er kam aus Neuseeland, connectete sich via Soundcloud und gilt schon als der neue Chet Faker. Noah Slee hat mit dem Kreuzberger Produktionstrio Kitschkrieg angebändelt – bestehend aus Teka (Rootdown Music), Chris (Symbiz) und Fizzle (SoulForce) – und schraubt gerade mit dem Kollektiv sein Debütalbum zusammen. Noah Slee blickt zwischen schwarz und weiß: Er findet Hoffnung in blanker Verzweiflung und fängt schlummernde Ängste in Momenten purer Freude ein.


The King Stones

The King Stones sind Gabriella Reno aus Jamaica und Samuele Vivian aus Italien. Ihren Indie Reggae Sound gibt es seit zwei Jahren. Die Sängerin mit der kristallklaren Stimme und der Sologitarrist vermischen Folk, Soul und Reggae so erfolgreich, dass sie im karibischen Raum schon rauf und runter laufen. Nun steht die Debüt-EP Round And Round in den Startlöchern, die ihren Bekanntheitsgrad vermutlich auch hierzulande ganz schön erweitern wird.

10 Kommentare

  1. Ilona Aloé says:

    The King Stones

  2. Dominik says:

    Le Very

    • Raoul [FluxFM] says:

      Hey, um für deine Lieblings-Band zu voten, einfach etwas nach oben zum Widget scrollen. Liebe Grüße aus der Online-Redaktion!

  3. Simon says:

    The King Stones!

  4. Valentina says:

    The King Stones

  5. Gianni says:

    The king stones

  6. Rosina Christina Moder says:

    The King Stones

  7. Silvana Vesa says:

    The King Stones…the best!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.