Copyright by Andreas Hornoff
Copyright by Andreas Hornoff

FluxFM Spreeblick mit Marcus Wiebusch

▷ Letzte Änderung: 2014-05-03
By Frank [FluxFM] |
Im Radio:
4. Mai 2014, 10 Uhr
Wdhl: 21. Dezember 2014, 10 Uhr
22. Dezember 2014, 22 Uhr

Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick und Gründer der Konferenz re:publica – in seiner Sendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen. Diese Woche zu Gast ist ..

Marcus Wiebusch

Der Hamburger Jung und 68er-Jahrgang Marcus Wiebusch macht seine ersten musikalischen Schritte als Punk. Von 1991 bis 1999 ist er Frontmann der Band … But Alive. Doch damit nicht genug. Ab 1995 ist er als Sänger und Songschreiber bei der Hamburger Ska-Band Rantanplan dabei, veröffentlicht als Kassette das Solo-Album „Hippiekacke“ – und schreibt Lieder für Bands wie „Slime„. 1996 gründet Marcus Wiebusch das Label B.A. Records und nimmt Bands wie Tomte und The Weakerthans unter Vertrag. 2001 gründet er Kettcar – 2002 fusioniert B.A. Records mit dem Label Hotel van Cleef von Thees Uhlmann zum Indie-Label „Grand Hotel van Cleef“ mit Sitz in Hamburg.

Wiebuschs und Uhlmanns Label „Grand Hotel Van Cleef“ versammelt eine beträchtliche Zahl an Indie- Größen: Bernd Begemann & die Befreiung, Death Cab For Cutie, The Weakerthans und Olli Schulz und der Hund Marie sind dort – zumindest zeitweise – unter Vertrag. Neben der Labelarbeit schließt der Kettcar-Sänger 2003 sein Studium der Erziehungswissenschaften mit einer Diplomarbeit ab zum Thema „Die Bedeutung populärer Musik für die Entwicklung Jugendlicher und die Chancen für die Jugendkulturarbeit“. Gerade ist sein Solo-Debüt „Konfetti“ erschienen. Demnächst will er noch ein Buch schreiben und ein neues Kettcar-Album wird es wahrscheinlich auch bald geben.

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch zwischen Johnny Haeusler und Marcus Wiebusch von 10-12h am Sonntag auf FluxFM. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h im Programm – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen „nackt“, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast:

Spreeblick als Podcast? Hier den Feed direkt von uns abonnieren!

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.