Bild: Nina Maul
Bild: Nina Maul

Die FluxFM-Frauenwoche

▷ Letzte Änderung: 2017-03-10
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
06. bis 12. März 2017

Am 8. März ist Internationaler Frauentag. Ein Tag? Das reicht uns nicht, deshalb rufen wir die FluxFM-Frauenwoche aus. Zwischen 6. und 12 März dreht sich bei FluxFM alles um feministische Themen. Ob Gendermarketing, Frauen in der Geschichte, Feminist Film Week, Frauenboxen oder themenspezifische Aktionen in der Hauptstadt – wir informieren euch. Außerdem begleitet euch FluxFM-Redakteurin Jasmin Kröger durch die Woche. Sie will ihren eigenen Pussyhat stricken und wird täglich on air Tipps und Tricks verraten. Wir dokumentieren ihr Projekt auf instagram. Alle Beiträge könnt ihr im Laufe der Woche hier nachhören.

DIE Frauentag auf FluxFM am 8. März

Pünktlich zur Halbzeit der Frauenwoche feiern wir am 8. März mit unseren Hörerinnen und Hörern DIE Frauentag. Passend dazu werden den ganzen Tag lang ausschließlich Lieder von Musikerinnen gespielt. Der Besuch der Band Austra musste aus Krankheitsgründen leider abgesagt werden. Das Highlight an diesem Tag ist allerdings der Launch des neuen FluxMusic-Channels Riot Radio.

Riot Radio – Not your babe

Mit Riot Radio schafft FluxMusic eine Plattform für weibliche/queere Artists. Gefeatured werden ausschließlich ausgewählte Künstlerinnen. Einige haben explizit feministische Themen auf der Agenda, andere spielen eine zentrale Rolle in der Popgeschichte. Riot Radio bezieht sich nicht auf ein bestimmtes Genre, sondern deckt verschiedene Musikrichtungen ab: von Pop (Beyoncé, Haim) über R’n’B (Kelela, Nao) bis hin zu HipHop (Missy Elliott, Lauryn Hill), Indie-Rock/Pop (Warpaint, Girlpool), Electro-Pop (Austra, The Knife, Grimes) und Punk (Team Dresch, Savages). Es werden selbstbewusste, aussagekräftige Songs gespielt, die als musikalische Kampfansage verstanden werden können. Zu hören ist Riot Radio ab dem 8. März 2017 überall und jeden Tag digital über die FluxMusic-App.

Das FluxFM Pussyhat-Projekt

FluxFM-Redakteurin Jasmin Kröger strickt in der Frauenwoche eine Pussyhat. Ihr Projekt, könnt ihr hier verfolgen: fluxfm.de/pussyhat-projekt

Wo hakt es in Sachen Gleichberechtigung in Deutschland?

FluxFM-Redakteurin Aysche Wesche hat bei der Journalistin, Politikwissenschaftlerin, Autorin, Feministin und Bloggerin Antje Schrupp nachgefragt: “Wo hakt es in Sachen Gleichberechtigung in Deutschland?”

Der goldene Zaunpfahl – Preis für die absurdesten Auswüchse des Gendermarketing

Lady’s Chips für denn Frauenabend, Bratwürstchen für ihn, ein pinker Globus für Mädchen… Geschlechterspezifische Produkte boomen. Am 3. März 2017 wurde zum allerersten Mal Der goldene Zaunpfahl verliehen an Firmen, die absolut sinnloses Gender-Marketing betreiben. Almut Schnerring und Sascha Verlan erzählen euch mehr darüber:

Die unbekannten Frauen der Weltgeschichte

Frauen haben regiert, in Kriegen gekämpft, waren Philosophinnen, Komponistinnen, Ärztinnen – warum ist heute oft so wenig über sie bekannt, warum fehlen da die Informationen? Im Buch Weltgeschichte für junge Leserinnen geht es um genau diese vergessenen Heldinnen. Die Autorinnen Ute Daenschel und Kerstin Lücker haben ihr Buch im Interview mit Mathias Weck vorgestellt:

Girls Count – ONE-Projekt über Bildungszugang für Mädchen

Acht Jahre – so viel Zeit müsstet ihr einplanen, wenn ihr euch den gesamten Film anschauen wolltet, der gerade von der Lobby und Kampagnen-Organisation ONE produziert wird. Girls Count heißt deren Online-Projekt. Zu sehen sind all die junge Frauen weltweit, denen der Zugang zu Bildung verwehrt wird – 130 Millionen an der Zahl. ONE will ihre Sichtbarkeit erhöhen in dem sie jedem der 130 Millionen Mädchen ein Gesicht zuordnet. Eigens dafür haben sie ein leeres Klassenzimmer mitten am Alex installiert – FluxFM-Redakteurin Jasmin Kröger war vor Ort und hat mit dem Direktor von ONE Deutschland Stephan Exo-Kreischer gesprochen:

Deutschland sucht die Astronautin

Deutschland ist eine große Raumfahrtnation. Bereits 11 Astronauten hat die Bundesrepublik ins All geschickt – allerdings war bis jetzt noch keine einzige davon eine Frau. Claudia Kessler, Geschäftsführerin der deutschen Raumfahrtfirma HE Space Operations, will das ändern und castet seit vergangenem Jahr Bewerberinnen. Damit erfüllt sie sich auch ihren eigenen Kindheitstraum. Wir haben mit ihr gesprochen:

Was ist los am Weltfrauentag in Berlin?
Die Riot Grrrl-Bewegung

Ein Bericht von FluxFM-Redakteurin Sophie Warmbrunn über die Riot Grrrl-Bewegung und der Frage, was davon geblieben ist?

Frauenpreis für Berlinerinnen

Heute wird der Berliner Frauenpreis an Berlins Frauen vergeben und zwar an jene, die sich aktiv für Gleichberechtigung eingesetzt haben. Wer den auf 3000 Euro datierten Preis mit nach Hause genommen hat, weiß FluxFM-Redakteurin Jasmin Kröger:

Female Voice of Iran – Festival

Weiblicher Sologesang streng verboten! Was in Deutschland absurd klingt, ist im Iran seit der Revolution 1979 Wirklichkeit. In den letzten Jahren hat sich viel getan und das Interesse an iranischen Musikerinnen steigt. Trotzdem ist es für die Frauen schwierig sich für ihre Musik Freiräume zu schaffen. Die Zeitgenössische Oper veranstaltet daher ein Festival mit dem Titel Female Voice of Iran. Die Kuratorinnen Yalda Yazdani und Cymin Samawatie waren heute im Interview bei uns. Was sie so zu erzählen hatten? Hört selbst:

I, Scientist – die Konferenz für Naturwissenschaftlerinnen

Immer mehr Jungs brechen die Schule ab, immer mehr Mädchen machen Abitur und studieren. Trotzdem glauben noch viele, dass Männer klüger als Frauen sind und letztere in den Naturwissenschaften nichts zu suchen haben. Gemeinsam mit weiteren Initiatorinnen hat Masterstudentin für Röntgenphysik Hanna Dierks die I, Scientist ins Leben gerufen, eine Plattform auf der sich junge Wissenschaftlerinnen informieren, vernetzen und austauschen können. Redakteur Torben Lehning hat sich die Krautfunding-Geschichte mal angesehen:

Kreuzberger Boxverein Lowkick

Ein Boxverein für Frauen, Lesben, Trans- und Intermenschen? Klar, im Kreuzberger Boxverein Lowkick, der sich selbst als antisexistisches, antirassistisches Projekt versteht. Für die Mitgliederinnen ist es mehr als ein Sportverein: eine Community, ein Schutzraum, ein Ort für feministisches Empowerment und Selbstbehauptung. Redakteurin Aysche Wesche war bei einem Training und hat mit Gründerin Ruth und Teilnehmerin Katrin gesprochen:

ZYKLUS1 – Die Betriebskosten einer Frau

Seit Joanna Gröning in die Pubertät kam, sah sie Menstruation als ein Symbol für die vielen, teils ungeahnten Unterschiede und die Ungleichheiten, die zwischen Frauen und Männern bestehen. Über einen Zeitraum von 25 Jahren hat sie das Projekt ZYKLUS1 entwickelt. Sich mit Menstruation auseinander zu setzen wurde eine Metapher dafür, wie sich Frauen an eine zumeist männlich dominierte Umwelt, in der höchste Funktionalität zwingend erforderlich ist, anpassen. Und das erfolgreich, selbst wenn die Körper der Frauen eigentlich eine andere Herangehensweise verlangen.

Die Kosten sind dabei untergeordnet, weil die finanzielle Belastung nicht hoch genug ist. Oder ist sie es doch? Ein Formular zur Errechnung der “Betriebskosten” einer Frau soll Aufschluss darüber geben, wieviel Geld Frau in ihrem Leben für Hygieneartikel und co. durchschnittlich ausgibt.

Im Rahmen der Berlin Feminist Film Week möchte die Künstlerin und Psychotherapeutin Joanna Gröning Grund und Stoff zum Gespräch darüber geben, was Frauen hinter den Kulissen alles tun müssen, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Das unterwürfige Verhalten von Frauen muss angesprochen werden, sowohl indem die männliche Perspektive herausgefordert wird, als auch indem Frauen dazu ermutigt werden, Verantwortung zu übernehmen und in die Öffentlichkeit zu treten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.