Kakkmaddafakka bei der FluxFM Session (Screenshot)
Kakkmaddafakka bei der FluxFM Session (Screenshot)

Kakkmaddafakka | FluxFM Session

▷ Letzte Änderung: 2016-03-07
By Fabian Broicher |

Kakkmaddafakka KMFWie leicht es wohl für Kakkmaddafakka wäre, auf verdammt hohem Niveau zu stagnieren, kann man leicht überprüfen, wenn man ihren ersten drei Alben lauscht. Ihre typische, abgedrehte Leichtigkeit, die sie bereits bis zur Perfektion beherrschen – exemplarisch seien hier Songs wie Is She und Restless erwähnt – hätten die Norweger wohl bis in alle Ewigkeit verfolgen können. Doch bei den Jungs um die Gebrüder Vindenes steht die musikalische Weiterentwicklung im Vordergrund. Glücklicherweise, möchte man hinzufügen, klingen Kakkmaddafakka auf ihrem neuesten Werk KMF ein gutes Stück reifer, überlegter und ausgewogener.

Ob das daran liegt, dass sie sich zum ersten Mal ohne die Ägide von Mentor und Produzent Erlend Øye ins Studio begeben haben, kann man nur vermuten. Zwar gehen die Melodien nicht mehr so leicht ins Ohr wie gewohnt, doch umso mehr bekommt man zurück, wenn man sich die Songs erst einmal erarbeitet hat.

Und selbst akustisch überzeugen Kakkmaddafakka, wie sie am 11. März in der FluxFm Session bewiesen. Dort überzeugten Axel und Pål Vindenes mit mehrstimmigem Gesang und verschnörkelten, aber dennoch wunderschönen Melodiebögen. Exemplarisch dafür steht sicherlich die Single Young You – ein Song, der trotz aller Melancholie verspricht, dass am Ende doch alles gut wird. Hier geht’s zum Video:

Dem steht der Track Galapagos in nichts nach, in dem Kakkmaddafakka sogar über unsere allerliebste Freizeitaktivität als Kinder singen: dem Bäumeklettern.

Mit etwas Glück bringt euch FluxFM zum Konzert von Kakkmaddafakka:
>> Hier geht’s zum Gewinnspiel
>> Kakkmaddafakka im Interview bei der Morningshow am Nachmittag

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *