KEØMA
KEØMA

KEØMA, Aidan Knight, Skilled Mechanics & Savages | Neue Alben

▷ Letzte Änderung: 2016-01-22
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
23. & 24. Januar 2016
Jede Stunde ein Song

Jedes Wochenende stellt eine andere Band ihr neu veröffentlichtes Album im Radio vor, und kündigt die Titel mit Hingabe an. Diesmal präsentieren KEØMA ihr am 29. Januar erscheinendes, gleichnamiges Dbütalbum im Wochenendspecial – vorab und exklusiv jede Stunde ein Song.

Wochenendspecial: KEØMA – KEØMA

Wir können gar nicht genug kriegen von dem Elektro-Pop-Duo, bestehend aus Chris Klopfer und Kat Frankie. Zusammen schaffen sie Songs für eine Fahrt durch die Nacht mit Sonnenbrillen, oder für einen Lauf durch den Wald bei Vollmond. Die Gitarren sind 80er, die Beats programmiert und laut, die Stimmen sind getränkt mit Sehnsucht. Nächste Woche feiern KEØMA bei der FluxFM Session in den Release-Tag ihres Debütalbums hinein. Im Wochenendspecial stellen sie euch vorab und exklusiv das Album bereits vor.


Wir verlosen zwei Vinyl Alben. Schickt eine Mail mit eurer Adresse an win@fluxfm.de mit dem Betreff “Keoma Vinyl” und ihr landet im Lostopf. Einsendeschluss 25.1.2016



Außerdem wurden in dieser Woche folgende Alben veröffentlicht:

Tricky presents Skilled Mechanics – Skilled Mechanics

skilled mechanics Adrian Nicholas Mathews Thaws alias Tricky hat ein neues Projekt auf die Beine gestellt. Skilled Mechanics heißt seine Kollaborationsserie, die er auf einem gleichnamigen neuen Album zusammen gestellt hat. Der Name bezieht sich auf ein Spionage-Programm der CIA und steht für die bürokratische Umschreibung von Berufsmördern. Zusammen mit den festen musikalischen Komplizen DJ Milo und Luke Harris hat er sich die verschiedensten Stimmen ins Studio geholt, darunter wieder bevorzugt weibliche. Auch Trickys zerbrechliches Organ ist in fast jedem Lied zu hören. Die musikalische Kulisse bilden dabei oft dezimierte Beats mit knochentrockenen Gitarren und sparsam eingesetzte Synthesizer. Ein ständiger Begleiter Trickys ist natürlich auch dabei: Der Bass. Die künstlerische Freiheit, die der Trip Hop Veteran aus Bristol durch sein eigenes Label False Idols genießt, ist in seinem aktuellen Output besonders spürbar. Ein ausführliches Interview mit Tricky, könnt ihr hier nachhören.


Aidan Knight – Each Other

Aidan Knight - Each Other Aidan Knight macht es richtig. Vor kurzem ist er nach Berlin gezogen und hat, wie es sich gehört, direkt ein schönes Gastgeschenk mitgebracht: Sein neues Album Each Other. Noch aufgenommen in seiner Heimat Kanada, hat Knight ein acht Stücke umfassendes Kleinod geschaffen, in dem die Zeit still steht. Zwar steht der Name Aidan Knight schon seit 2010 für ein Kollektiv aus Jazzern, Klassikfans und experimentellen Musikern, doch davon darf man sich nicht abschrecken lassen. Ihr musikalischer Ansatz ist Pop. Und ihr hervorragendes musikalisches Fingerspitzengefühl macht den Release der Platte zu einem Event für alle, die beim Musikhören gerne die Augen schließen, einen Tee trinken und jeden Ton aufsaugen wollen. Für Each Other heißt es also im besten Sinne: Augen zu und durch. Ein ausführliches Interview mit Aidan Knight findet ihr hier.


Savages – Adore Life

savages Einfach mal die Klappe halten. Mit ihrem Debüt Silence Yourself forderten Savages vor drei Jahren einen Moment der Stille. Mit ihrem Nachfolger Adore Life sind die vier Londonerinnen jetzt auf der Suche danach, womit dieses Vakuum befüllt werden könnte. Dabei verbinden Savages die Rohheit von Punk wieder mit einer glasklaren Produktion. Wieso auch sollte man an der Rezeptur schrauben, wenn es allen bereits vorzüglich geschmeckt hat. Das heißt aber nicht, dass Savages musikalisch auf der Stelle treten. Insgesamt ist ihr Sound vielschichtiger und leichter zugänglich geworden. Die treibenden Gitarren sind geblieben und Sängerin Jehnny Beth heult, kreischt und rappt noch immer munter drauf los. Die Songs legen aber gleichzeitig noch mehr Wert auf Rhythmus und leichter verdauliche Arrangements. Und nehmen ihnen so ein wenig von ihrer Bedrohlichkeit und Intensität.

Musikredaktion

Marc Augustat
Musikredaktion
Spezialgebiet: Streams are my reality
… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *