foundation pillar (Ausschnitt), 2016, Oil & Acrylic on Canvas, 180 x 130cm (Foto: Anna Wasilewski)
foundation pillar (Ausschnitt), 2016, Oil & Acrylic on Canvas, 180 x 130cm (Foto: Anna Wasilewski)

Lennart Grau & Johannes Mundinger | Radio Arty

▷ Letzte Änderung: 2016-02-28
By Nina [FluxFM] |
Im Radio:
25. Februar 2016, 19 Uhr
29. Februar 2016, 24 Uhr

Radio Arty Logo

Diese Woche sind die Künstler Lennart Grau und Johannes Mundinger zu Gast bei Radio Arty.


Name?

Lennart Grau
 

Wie beschreibst du/andere deine Kunst?

Mir selber fällt es schwer, den Abstand zu meiner Arbeit zu bekommen, um sie als Überblick zu beschreiben, ich würde dabei viele Aspekte unter den Tisch fallen lassen. Die Kuratorin Angela Stief beschrieb meine Malerei neulich als „ästhetisches Anästhetikum“, das fand ich ganz passend.

Was treibt dich an?

Es gibt da ein vages Gefühl, dem ich hinterherjage. Ich denke, es ist ein Querschnitt von allem, das mich in meinem Unterbewusstsein beschäftigt, gebündelt in einem. Jedes Mal wenn ich dieses Gefühl erahne, versuche ich es zu greifen und in Gedanken zu fassen.
Das gelingt natürlich niemals. Aber auf den letzten Metern dieser Jagd setzt man Kräfte frei und malt Bilder, weil man glaubt, das Gefühl dann mit der Fingerspitze berühren zu können. Und wenn ich so auf meine Jagd zurückblicke, glaube ich mit manchen Bildern ein wenig näher dran zu kommen.

 

Wann kann man das nächste Mal etwas von dir sehen?

Legt das Handy aus der Hand, kneift ab, und stellt das Navi auf Lobeckstr. 30, da gibt es im SCHAU FENSTER bis zum 28.2. noch die Gruppenausstellung GROSS zu sehen, wo neben großartigen Künstlern auch eine Arbeit von mir hängt.

GROSS im Schau Fenster
Lobeckstr. 30 – 35, 10969 Berlin
13.2. – 28.2.2016, 16 – 19 Uhr
Eröffnung: 12.2.2016, ab 19 Uhr
 

Am Samstag den 5. März eröffnet die Gruppenausstellung In Wonderland. im Salon Dahlmann auf der Marburger Str. 3 im schönen Charlottenburg.

In Wonderland. A Birthday Exhibition for Timo Miettinen im Salon Dahlmann
Marburger Str. 3, 10789 Berlin
Eröffnung: 5.3.2016, ab 18 Uhr
 

Am 26. Februar ist es dann soweit und meine Einzelausstellung 2cm über dem Zenit eröffnet in der Circle Culture Gallery, Potsdamer Str. 68. Freu mich drauf!

2 cm über dem Zenit in der Circle Culture Gallery
Potsdamer Straße 68, 10785 Berlin
27.2. – 16.4.2016, Di 14 – 18 Uhr Mi – Sa 12 – 18 Uhr
Eröffnung: 26.2.2016, ab 19h

 

Wer sollte dort vorbeikommen?

Jeder, der kalte Füße bekommt. Die Circle Culture Gallery hat Fußbodenheizung, einer der Gründe warum ich auch da sein werde. Ich hoffe aber auch auf windige DAX-Vorstände, die zu meinen Gunsten Firmengelder veruntreuen möchten und ihren Mitarbeitern ganz nebenbei ein lebenswertes Arbeitsklima damit ermöglichen. Wolfgang, Heinrich, Kurt und Kaspar, diese Ausstellung ist was für euch.

 

Was ist dein Kunst-Insidertipp?

Selber machen: Menschen auf der Straße in surreale Situationen zu verwickeln. So ein Irritationsmoment wirkt belebend und lässt einen über Vieles anders denken. Ich denke, es hat großes Potential zu einer eigenen Kunstform zu werden.

 

Was muss man sonst noch über dich wissen?

www.lennartgrau.com/


Name:

Johannes Mundinger
 

Wie beschreibst du deine Kunst?

Malerei, oft auf Wänden, gerne mit Bezug zu Ort und Raum.
 

Wann kann man das nächste Mal etwas von dir sehen?

Vom 4. – 20.3.2016
Unterm Nebel, Urban Spree Galerie, Berlin.
Ende April in Brüssel und im Schau Fenster, Berlin, davor noch in Paris, danach in Belgrad und London. Alle Daten gibt es beizeiten online.
 

Wer sollte dort vorbeikommen?

Elias und Pio
 

Was ist dein Kunst-Insidertipp?

Die vielen, vielen Projekträume und –räumchen, die über die ganze Stadt verteilt und zu entdecken sind, das KW oder den Hamburger Bahnhof oder oder … und natürlich Urban Spree.
 

Was muss man sonst noch über dich wissen?

Das Internet weiß einiges: jmundinger.de.
Oder: Johannes Mundinger, geboren 1982 in Offenburg, studierte in Münster und Brüssel und lebt seit 2011 in Berlin. Seine Arbeiten waren unter anderem beim Museum Kunstpalast, Düsseldorf, dem Museum Weserburg, Bremen und dem Freiburger Kunstverein zu sehen; 2013 erhielt er den Förderpreis des Berliner Kunstvereins.
 

Moderation

Yaneq
Ist zu hören bei Radio Arty.

… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *