Mads Pankow und Johnny Haeusler (Foto: Sophie Euler)

Mads Pankow bei FluxFM Spreeblick

▷ Letzte Änderung: 2015-06-15
By Raoul [FluxFM] |
Im Radio:
14. Juni 2015, 10 Uhr
15. Juni 2015, 22 Uhr

Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Ur-Berliner, Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick, Gründer der Konferenz für die Digitale Gesellschaft re:publica und Sänger bei seiner Band Plan B – in seiner Radiosendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen.

Nach der Ausstrahlung im Radio gibt es die Sendung immer auch hier als Podcast.
Diese Woche im Radio zu Gast ist ..

Mads Pankow

Die Epilog (Cover) Mads Pankow wird im Mai 1985 in Oldenburg geboren. Mit 10 Jahren zieht er nach Berlin. Seine Abschlussarbeit in Medienwissenschaften schreibt er über die gesellschaftliche Bedeutung von Twitter. Seinen Medienkultur-Master macht er in Weimar, mit einjährigem Zwischenstopp in Schweden. 2013 beschließt er, mit Kommilitonen ein Magazin auf die Beine zu stellen: Die Epilog – Zeitschrift für Gesellschaftswandel und Tendenzen der Alltagskultur. Viola K. Steinberg und Yoshiko Jentczak bilden die Artdirektion, Fabian Ebeling ist Chefredakteur – und Mads Pankow der Herausgeber.

Den Druck der ersten Ausgabe des Magazins finanzieren sich die Bauhaus-Absolventen durch Crowdfunding auf Startnext. Seit 2013 erscheint Die Epilog vierteljährlich und ist erhältlich im gut sortierten Zeitschriftenhandel – und online. Die Ausgaben tragen Titel wie „Nicht resignieren. Irgendwas geht immer“ oder „Humor. Mehr als Spaß“. 2014 organisiert er zusammen mit der Zentralen Intelligenz Agentur die jährliche Konferenz Digital Bauhaus Summit in Weimar. Auf der diesjährigen re:publica hat er einen Vortrag über Nudging gehalten.


Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch zwischen Johnny Haeusler und Mads Pankow von 10-12h am Sonntag im Radio und im Stream. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen „nackt“, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast:

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

4 Kommentare

  1. Phil says:

    Der Bart steht dem Herrn Häusler ausgezeichnet, das nur am Rande.

  2. Johnny says:

    Ha, der Bart ist mal dran und mal ab, aber danke für die netten Worte. :)

    Was AKWs angeht: Ich bin seit 35 Jahren Gegner – und kenne auch Texte von Pflugbeil. Und mir ist klar, welche Lobby dahinter steckt (die es aber auf der anderen Seite natürlich auch gibt), also keine Sorge, ganz so leicht ändert ja niemand seinen Kurs. Komplett die Augen zuzumachen vor Entwicklungen wäre jedoch auch falsch, und ganz so einfach, wie man es oft darstellt, sind die Alternativen dann eben doch nicht. Die generellen Fragen, wie wir mit den kommenden Energie-Herausforderung klarkommen wollen, sind noch nicht beantwortet, fürchte ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.