Marlon Williams (Bild: Diana Hagenberg)
Marlon Williams (Bild: Diana Hagenberg)

Marlon Williams | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2016-02-23
By Raoul [FluxFM] |

Im #Ohrspiel-Stream:
4.4.2016: 22:00 Uhr
5.4.2016: 19:00 Uhr
6.4.2016: 16:00 Uhr
7.4.2016: 13:00 Uhr
8.4.2016: 10:00 Uhr
9.4.2016: 07:00 Uhr
10.4.2016: 04:00 Uhr

Im Radio:
21. Februar 2016, 19 Uhr
23. Februar 2016, 19 Uhr
24. Februar 2016, 22 Uhr

Alle paar Jahre schicken uns die Neuseeländer einen echten Überflieger. Wir erinnern uns an Fat Freddys Drop und zuletzt Lorde. Jetzt haben wir einen Tipp für den nächsten Landsmann, der es weltweit schaffen könnte: Marlon Williams. Der ist Neuseeländer durch und durch, denn er hat sogar Maori-Wurzeln und einen breiten Kiwi-Akzent. Seinen bevorzugten Musikstilwürde man aber nicht sofort mit dem Inselstaat verbinden: der heute 25-Jährige verliebt sich schon früh in Country. Und das, obwohl ihn sein Vater mit Punk- und New Wave-Songs beeindrucken, die Mutter ihm wiederum Chopin nahelegen will – ohne Erfolg. Von dem Gospel, den er im Kirchenchor seiner Heimatstadt Lyttelton singt, kommt Williams schnell zu der amerikanischen Traditionsmusik.

MW Im Alter von 17 Jahren gründet er zusammen mit zwei Schulfreunden und seinem Naturkundelehrer die Band The Unfaithful Ways. Mit ihnen findet Williams seinen Stil zwischen Alternative Country, 60s-Pop, Bluegrass und Honky Tonk. Durch einen Zufall steht er wenige Jahre später mit dem Country-Veteran Delaney Davidson auf der Bühne. Das funktioniert so gut, dass das ungleiche Duo drei Alben zusammen aufnimmt und Davidson so eine Art Mentor für den Neuseeländer wird. Die beiden wildern sich musikalisch bis in den Varieté-Bereich und singen über das Erdbeben in Christchurch von 2010. Auch weil eben dieses Beben Teile der kreativen Infrastruktur der Stadt zerstört hat, siedelt Williams nach Melbourne um. Dank der vielfältigen Pubkultur kann der Kiwi-Crooner hier jeden Abend auftreten – mittlerweile als Solo-Künstler.

2014 erscheint Williams’ selbstbetiteltes Debütalbum, das ein Jahr später für fünf New Zealand Music Awards nominiert wird und ihm quasi aus dem Stand den Gewinn in der Kategorie “Bester Solokünstler” einbringt. Nachdem er in Neuseeland und Australien nun also den Newcomerstatus abgelegt hat, macht er sich zurzeit daran, mit seiner neuen Backingband The Yarra Benders auch den Rest der Welt zu erobern. Bei uns erscheint deshalb Williams Debüt erst jetzt. Auf seiner Tour um den Globus hat er einen Abstecher in die FluxFM-Studios gemacht, um euch die Lieder vorzustellen, die ihn inspiriert haben. Marlon Williams – diesmal im FluxFM-Ohrspiel.
 

Tracklist Marlon Williams

Marlon

Musikredaktion

Marc Augustat
Musikredaktion
Spezialgebiet: Streams are my reality
… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *