Portrait Melanie Gollin

Melanie Gollin

▷ Letzte Änderung: 2014-02-04
By Frank [FluxFM] |

Musikredaktion

 

Icke

Mein erstes Konzert:
Stefanie Hertel und die Wildecker Herzbuben, 1994, Freilichtbühne Eberswalde

Meine beste Radio-Erinnerung:
Extra wach bleiben für die Late Night mit Jürgen Kuttner. Am nächsten Tag müde in der Schule? War es immer wert.

Mein Leben in 5 Songs:
1. Eric Clapton – Layla (Unplugged) (die erste musikalische Erinnerung)
2. REM – Man On The Moon (das erste Video auf MTV, an das ich mich erinnern kann)
3. Whigfield – Saturday Night (Mini-Playback-Show in der Schule, 1. Klasse)
4. Oasis – Morning Glory (und die Erkenntnis, dass Jungs mit Gitarren gefährlich sind)
5. Stereo Total – Ma Radio (Je peux pas vivre sans ma radio)

Mit welcher Band ich auf Tour gehen würde:
Stereo Total – falls sie die Texte vergessen, kann ich einspringen und falls nicht, strick‘ ich zwischen den Konzerten mit Françoise Cactus Strümpfe.

Das Beste an der FluxFamily:
Es fällt gar nicht so auf, wenn man verrückt ist.

Wohin Auswandern?
Nordwest-England, Cottage mit Hühnern und einem eigenen Bienenstock. Mit meinem britischen Musikerehemann (logisch).

Best place in the world:
Das Sowjetdenkmal im Treptower Park.
So. Symmetrisch.

Lieblings-Cover-Artwork:
So einfach, so wild.
Jacques Dutronc, 1966

 

Meine Listomania

Diese Serienfigur wäre ich gerne:
Rose Tyler (Doctor Who)

Wichtigstes Bookmark:
http://www.pinterest.com/all/food_drink/

Wo man unbedingt schon mal gewesen sein sollte:
Platten Pedro (Tegeler Weg 2, 10589 Berlin)

Bester Animal Content:
Sollte das Internet morgen gelöscht werden und ich dürfte nur ein Katzenvideo behalten – ich müsste keine zwei Sekunden überlegen.

 

Ich glaub, ’ne Dame werd‘ ich nie.
(Knef)

Weitersagen

3 Kommentare

  1. Martin says:

    Ich spiel Gitarre, bin ich jetzt gefährlich…. ?

  2. Rajko Petrow says:

    Hallo Melanie,
    heute (So, 21.08.) hörte ich Winson & Uli und zwischendrin
    Dich – Du stelltest vor.
    Ich habe einen Namen nicht richtig verstanden: Die Lady heißt wohl:
    Lisa Hemington, der Titel „Snow“.
    Kannst Du mir die finale Aufklärung verschaffung?
    Das wäre sehr nett.
    Danke, Rajko

  3. Rajko Petrow says:

    Doofer Fehler. Ich meinte natürlich:
    … verschaffen.
    Normalerweise neige ich nicht zur Legasthenie.
    Pardon.

    Rajko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.