Micha Wießler vor Modern Graphics
Micha Wießler vor Modern Graphics

Micha Wießler bei FluxFM Spreeblick

▷ Letzte Änderung: 2016-11-22
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
20. November 2016, 10 Uhr
21. November 2016, 22 Uhr
 
>>Podcast

Modern Graphics25 Jahre Modern Graphics in der Oranienstraße – Comicladen-Besitzer Micha Wießler erinnert sich: Früher standen zwischen den Comics immer volle Aschenbecher. Diese Woche ist er zu Gast bei FluxFM Spreeblick.

1964 in Süddeutschland geboren, muss sich Micha Wießler gegen seine Eltern und Lehrer behaupten, die von „Schundheftchen“ nicht viel halten – gemeint sind Comics. Comic-Läden gibt’s noch nicht, und für besonders begehrte Teile muss er auch schon mal ein Nachtlager vor Flohmärkten oder Kiosken aufschlagen.

Als er flügge wird, schläft er im Hochbett – klar: Der Boden gehört den Kisten voller Comics. Sein Traum? Ein eigener Comic-Laden! 1991 wird der wahr – Michael Wießler eröffnet Modern Graphics in der Oranienstraße 22 in Berlin-Kreuzberg. Die Bedingungen sind ideal: Er hat gute Kontakte zur amerikanischen Comic-Szene und Graphic Novels erhalten in den 90ern, dank Comic-Zeichnern wie Spiegelmann, den Kunst-Status.

Egal ob die Fantastischen Vier, Hulk oder Wonder Woman: Bis unter die Decke stapeln sich über 10.000 Comics im Modern Graphics in der Oranienstraße. Das Kreuzberger Ladengeschäft gilt als Berliner Institution – ganz wie das SO36 schräg gegenüber. Seit einem Vierteljahrhundert trotzt der Laden seiner hippen Umgebung, steht für alternative Lesekultur und paddelt charmant auf der Erfolgswelle der Graphic Novels.

Da ja aller guten Dinge drei sind, eröffnet der Micha Wießler 1997 eine zweite Filiale im Europacenter und geht erst kürzlich mit einer dritten in der Kastanienallee 79 an den Start. Wie er trotz wirtschaftlicher Expansion astrein sympathisch bleibt, erzählt er am besten selbst, bei FluxFM Spreeblick mit Johnny Haeusler.

Lieblingssongs

Micha Wießler bringt folgene Songs mit in die Sendung:
Dead Kennedys – Viva las Vegas
Pixies – Gigantic
Ice-T – Big Gun
Johnny Cash – Let The Train Blow The Whistle
Coolio – Gangsta’s Paradise
2Pac – Me And My Girlfriend
Genius – Liquid Swords
Lee Marvin – Wand’rin Star
Me First And The Gimme Gimmes – Stand By Your Man
Elvis Costello, Burt Bacharach – This House Is Empty Now



Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Ur-Berliner, Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick, Gründer der Konferenz für die Digitale Gesellschaft re:publica und Sänger bei seiner Band Plan B – in seiner Radiosendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen.

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch von 10-12h am Sonntag im Radio und im Stream. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen „nackt“, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast.

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

2 Kommentare

  1. Holger says:

    Ahoi … dieser Spreeblick läuft dann doch wohl eher am 20. & 21. November 2016 … ;-)

    Liebe Grüße
    Holger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.