Neue meister_Flyer

NEUE MEISTER – Kammerorchester meets Henrik Schwarz & Paul Frick

▷ Letzte Änderung: 2016-03-01
By Sophie [FluxFM] |

Was?
NEUE MEISTER live in Berlin
mit u.a. Henrik Schwarz, Max Richter, Paul Frick

Wo?
DRIVE. Volkswagen Group Forum
Friedrichstr. 84 / Ecke Unter den Linden
10117 Berlin

Wann?
29. Februar 2016, 20 Uhr
Liveübertragung auf FluxFM

Tickets?
Preis: 15€/29€ zzgl. VVK-Gebühr
koka36.de, dko-berlin.de oder im
DRIVE. Volkswagen Group Forum

 

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen?
Na dann wird’s höchste Zeit…


Neue Meister_Logo Im neuen Jahr startet die dreiteilige Konzertreihe NEUE MEISTER des Deutschen Kammerorchesters Berlin. Kammerorchester, Klassik? Ja, richtig gelesen. Klassische Musik ist im Aufbruch und schon lange nicht mehr nur das Lieblingsgenre unserer Erzeuger und Großeltern. Künstler wie Nils Frahm geben der Klassik einen neuen Sound und füllen damit Konzerthallen.

NEUE MEISTER widmet sich ausschließlich dem Phänomen der Neuen Klassik und präsentiert Komponisten, die den Geist der alten Meister in sich tragen und ihn mit frischen, zeitgenössischen Einflüssen verbinden. Fester Bestandteil ist dabei das Deutsche Kammerorchester Berlin.

Den Auftakt der neuen Konzertreihe machen Henrik Schwarz, Johannes Motschmann, Max Richter, Federico Albanese, Fabian Russ und Paul Frick von Brandt Brauer Frick am 29. Februar 2016. Wer nicht live vor Ort dabei sein kann, kann aber dafür live im Radio dabei sein – denn wir übertragen den ganzen Abend bei uns im Radio.

Die musikalischen Werke, die zur Aufführung kommen, sind meist Uraufführungen oder speziell für das Konzert erstellte Arrangements. Stattfinden wird das Ganze im DRIVE. Volkswagen Group Forum. Der Veranstaltungsort lädt seine Besucher immer wieder zu Themen-Ausstellungen ein. Technik und Design, Kunst und Kultur, Nachwuchsförderung, gesellschaftliche Verantwortung und Innovationsthemen stehen im Zentrum. Unterschiedliche digitale Exponate und ein modernes Gastronomieangebot regen Gespräche und den Appetit an.

Live on air
Wir verlosen nicht nur Tickets für den ersten NEUE MEISTER-Konzertabend an die werte Hörerschaft, sondern übertragen das Ganze auch live on air von 20 bis 22 Uhr. Und wem das immer noch nicht reicht: Die Aufnahme erscheint im Anschluss beim gleichnamigen Label Neue Meister von Berlin Classics.

Mathi mit Federico Albanese (Foto: R. Kranz)

Mathi mit Federico Albanese (Foto: R. Kranz)

GEWINNEN
Wir verlosen Tickets für das erste Konzert der Reihe NEUE MEISTER am 29. Februar im DRIVE. Volkswagen Group Forum unter allen, die uns im Kommentarbereich ihre liebsten (neu-) klassischen Musikstücke verrraten. Viel Glück!

Und falls ihr nicht gewinnt: Kein Problem, denn wir übertragen das Konzert live im Radio!

AGB
Die Gewinner werden in der Regel 2 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung per Mail verständigt mit der Bitte um Rückmeldung.
Eine Barauszahlung des Preises ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Falls sich der Gewinner nicht innerhalb von 24h auf unsere Mail meldet (Achtung: auch gelegentlich Spam checken), behalten wir uns vor, den Gewinn an jemand anderen weiterzugeben.
Wir verlosen für all unsere Konzertpräsentationen Gästelistenplätze. Das heißt, dass es keine physischen Tickets gibt.
Du gewinnst immer 2 „Tickets“, d.h. du kannst noch jemanden mitbringen.
Falls bei einem Gewinnspiel eure Adresse benötigt wird, garantieren wir euch, dass diese ausschließlich für das jeweilige Gewinnspiel genutzt wird.
Sollte das Konzert / die Veranstaltung abgesagt werden, steht dir keine Entschädigung in jeglicher Form zu.

Weitersagen

83 Kommentare

  1. Philipp says:

    Ludovico Einaudi – Petricor
    – zusammen mit Daniel Hope, ein echter Genuss!

  2. Markus says:

    Threnody for the Victims of Hiroshima – Krzysztof Penderecki

  3. christian says:

    ólafur arnalds – þú ert jörðin

  4. Sebastian says:

    Max Richter – The Departure

  5. Holger Steinbach says:

    Pachelbel – Canon in D
    http://youtu.be/ojchW89_Q6g
    (die „Anmoderation“ verstehe ich leider auch nicht ;-))

  6. Sophia says:

    The Imperial March von John Williams (Star Waaaaars)

  7. Sophie says:

    Nils Frahm _ Over there, its raining.

  8. Jan says:

    Alle meine Entchen

  9. Max says:

    Das Gesamtkunstwerk zum Leben und Schaffen Alexander McQueens von ARTE mit (natürlich) fulminanter musikalischer Untermalung von Nils Frahm.
    Sehenswert!

  10. Federico says:

    The Departure – Max Richter

  11. Anika says:

    John Williams – Across the stars (Star Wars love theme)

  12. Katharina says:

    Max Richter – On the Nature of Daylight

  13. Björn says:

    Max Richter – I was just thinking

    Der beste Beweis, dass Musik innerhalb einer Minute die ganze Welt erschüttern kann – großartig!

  14. Max says:

    The Knife – Colouring of Pigeons
    Haut mich immer noch aus den Socken, wie nix sonst!
    https://youtu.be/ezut4049mcM

  15. Dennis says:

    Martin Kohlstedt – ENT

  16. Torsten says:

    Mike Westbrook Orchestra – Checking in at Hotel le Prieure

  17. Jule says:

    Der Meister Nils Frahm hat mit „Says“ wohl eines der schönsten Stücke dieser Sorte geschaffen – und auch live ist das wundervolle Lied ein Genuss!
    Ich würde liebend gerne die anderen Klangeskünstler im Februar begutachten gehen…

  18. Dennis says:

    Robert Schumann – Träumerei

  19. Silke Holzschuher says:

    Edvard Grieg – In der Halle des Bergkönigs

  20. sarah says:

    Berlin By Overnight von Max Richter, Daniel Hope und Jochen Carls (auch der Efdemin Remix ist fantastisch!)

  21. sascha says:

    Philip Glass Tirol Concerto Movement II

  22. Georg says:

    A Winged Victory For The Sullen – Sleep Hills of Vicodin Tears

  23. Paula says:

    sigur rós mit fjögur píanó

  24. Laura says:

    Martin Kohlstedt „Exa“ (Douglas Dare Rework)

  25. Uli says:

    keine Frage, das ist TRIALOGUE von BUGGE WESSELTOFT, HENRIK SCHWARZ & DAN BERGLUND

  26. Lena says:

    W.A. Mozart – Flötenkonzert I – G-Dur – 1. Satz Allegro maestoso

  27. Sonja says:

    Rivers and Streams von Lubomyr Melynk ^^

  28. Alex says:

    Samuel Barber – Adagio for Strings

  29. Sebastian says:

    Bugge Wesseltoft, Henrik Schwarz, Dan Berglund – Valiant

  30. Lotti says:

    Karneval der Tiere von Camille Saint-Saéns

  31. Chris says:

    Streichquartett La Finesse – Showreel Klassik Modern

  32. Rosalie Ernst says:

    Nils Them – Them :-)

  33. Sus says:

    Ich liebe Antonín Dvořáks “ Aus der Neuen Welt“. Seit Jahren auf meiner Playlist für unterwegs!

  34. Ela says:

    Max Richter: On the Nature of Daylight

  35. Harald Geil says:

    Komm süßer Tod – Johann Sebastian Bach.
    Klingt gut und hat tiefe.

  36. arielle says:

    Maria Callas – Lamour est un oiseau rebelle

  37. anna says:

    maria callas -Lamour est un oiseau rebelle

  38. simon says:

    Grandbrothers – Ezra was right

  39. Sascha says:

    Top 10 Zeitstrahl
    Nils Frahm – Four Hands > aus dem neuem Album “ Solo“ von 2015
    Illuminine – Dualisms > aus dem 1. Album “ # 1 “ von 2015
    Carlos Cipa – And Gently Drops The Rain > aus dem 2. Album „All Your Life You Walk“ von 2014
    Poppy Ackroyd – Roads > aus dem 2. Album „Feathers“ von 2014
    Federico Albanese – Carousel #3 > aus dem 1. Album „The Houseboat And The Moon“ von 2014
    Max Richter & Daniel Hope – Berlin By Overnight (Tom Adams Remix) > 12″ Single von 2014
    Brambles – In The Androgynous Dark > aus dem 1. Album “ Charcoal“ von 2012
    Nils Frahm – Said & Done > aus dem Album „Bells“ von 2009
    Peter Broderick – Ceasefire > aus dem Mini-Album “ Docile“ von 2007
    William Basinski – d|p 1.1 > aus dem Album „The Disintegration Loops“ 2002

  40. Oliver Marschall says:

    Nils Frahm – Said And Done

  41. Tati says:

    Max Richter – The Departure

  42. Theresa says:

    Ólafur Arnalds – Tunglio

  43. TTien says:

    Advantage Points von Chilly Gonzales ist wunderschön!

  44. Uwe says:

    Francesco Tristano mit seinen elektronischen Bach-Interpretationen ist einfach fabelhaft für die Ohren…

  45. Louis Auvray says:

    Seth Schwarz – Elysium

  46. Silvio says:

    Dvorak – slawische Tänze

  47. Andie says:

    The Cinematic Orchestra – Arrival of the Birds & Transformation

  48. Anni says:

    Eine tolle Sache und wundervolle Musiker! Ich würde mich sehr freuen meinen Geburtstag damit abzuschliessen. Danke! Liebste Grüsse Anni

  49. Johanna Braun says:

    Puh, sich auf eins zu reduzieren fällt schwer. Zur Zeit spiele ich von Carly Comando „Everyday“ auf meinem Klavier, was ich wirklich sehr schön finde.

  50. Jessica says:

    Ólafur Arnalds – Ljósið

  51. Tina says:

    La Cugina von Ennio Morricone himself.

  52. Christian says:

    James Blake – i am sold

  53. Joe says:

    Ludovico Einaudi – Nuvole Bianche

  54. Julie Baltruschat says:

    Emerson, Lake & Palmer//Mussorgsky
    Pictures at an Exhibition

  55. Anna Jakisch says:

    Nils Frahm — No-W Here

  56. Theresa says:

    „Die Hebriden“ von Felix Mendelssohn Bartholdy

  57. Anna says:

    Chilly Gonzales .- Dot

  58. Diana says:

    Nonkeen – Chacing God through Palmyra. Elektronisch, aber jetzt schon ein Klassiker!!

  59. Melanie says:

    Nils Frahm – Says

  60. Marvin says:

    Nils Frahm – Spaces

  61. Friederike says:

    Ludovico Einaudi ! <3
    Er war mit der Grund, wieso ich mit dem Klavierspielen angefangen habe – so wunderschön…

  62. Andrej says:

    Aktuell bekomme ich Federico Albanese nicht aus dem Kopf, mit Time Has Changed.

  63. Christina says:

    Max Richter – A Lovers Complaint
    Ich würde so gerne meinen Freund mit dem Konzert überraschen. Liebe Grüße

  64. Yvonne says:

    uiuiui…. MONO – Halcyon (Beautiful Days)

  65. Pega says:

    Max Richter – vier Jahreszeiten

  66. Friederike Jahn says:

    Liebes Flux-Team mein absolutes Lieblingslied ist Clare de lune von Debussy! :) es ist ein „klassiker“ ;) aber einfach immer wider schön es zuhören!
    Lieben Gruß

  67. Martha says:

    Max Richter – The Departure

  68. Martha Olmos says:

    The chambers of the heart
    Max Richter

  69. Maria says:

    Nils Frahm – Says

  70. hallohallohierichichichhätteechtgerneinticketodersogarzweinaguteinswäreauchschonsuper Schmidt says:

    Alva Noto + Ryuichi Sakamoto – Uoon I

  71. Tuula says:

    Federico Albanese – Céline

  72. Cindy says:

    Peter und der Wolf (Sergei Prokofjew) – ich kann noch heute die verschiedenen Figuren anhand der Blasinstrumente unterscheiden ;)

  73. Dietmar Gibietz-Rheinbay says:

    Bilder einer Ausstellung, Schwanensee, Aus der neuen Welt, Mondscheinsonate, das wohltemperierte Klavier, Karneval der Tiere, Peter und der Wolf – und so viele andere…

  74. Miriam says:

    Federico Albanese – Secret Room

  75. Katrin says:

    Klaus Badelt mit dem Piratengedöns finde ich dann doch ganz gut,
    also live und nicht vom Band.

  76. Robert Hegedüs says:

    Bela Bartok: Mikrokosmos

  77. Anna Jaki says:

    Chilly Gonzales – Othello

  78. Oli says:

    Ludovico Einaudi – Petricor

  79. Lucas says:

    Ludovico Einaudi – Petricor

  80. Kat says:

    Gar keine so leichte Frage! Momentan in Dauerschleife:
    – Grandbrothers, insbesondere „Naive Rider“
    – Federico Albanese, „The Blue Hour“ ist insgesamt der Wahnsinn, Lieblingssong ist aber „Queen and Wonder“ vom Album “ The Houseboat and the moon“
    – Sebastian Plano – „Blue Loving Serotin“
    – Poppy Ackroyd – „Roads“
    – Greg Haines – „The Whole“

  81. Alexandra says:

    Hey Guys/Girls/X –
    wieder mal geschafft: nice Idee, schickes Design, viel Qualität und so weiter und sofort – aber KEINE Frau dabei. WIrklich? Keine ist gut genug dafür?… Bei drei Terminen, nicht mal eine, die es Wert wäre auch etwas Display zu bekommen?… dann heißt das auch noch Neue Meister….
    Come on, ihr im Kulturbterieb solltet doch solche Fehler nicht mehr machen. Und Flux, ihr dann nicht bewerben… oder? Es ist halt immer so traurig, dass die die man mag, die man zu den Guten zählt, ebenso immer wieder in diese Falle tappen. … Vielleict nochmal nachbessern? Die nächsten zwei Termin sind ja noch ein bisschen weg.
    Viele Grüße

  82. Juk says:

    „Fragmented Self EP“, von Max Cooper & Tom Hodge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *