Skateboarding mit GoPro
by teamluuv at Instagram

Neustart: LUUV – das wackelfreie Kamerastativ

▷ Letzte Änderung: 2014-03-18
By Sophie [FluxFM] |

Es gibt so Erfindungen, von denen viele Menschen gar nicht wissen, wie dringend andere diese benötigen. LUUV ist vermutlich auch so ein Fall. Jan Mölleken hat das junge Unternehmen besucht und sich von LUUV überzeugen lassen.

 

Felix Kochbeck, einer der Gründer, erklärt was LUUV ist:

LUUV ist ein Kamerastabilisator für Actionkameras und Smartphones, der es ermöglicht jederzeit wackelfreie Bilder aufzunehmen.“

Konkret funktioniert das so:

„Das Grundprinzip von LUUV kommt aus dem Bereich der professionellen Kinokameras, der Bildstabilisierung. Es trennt die Bewegung der Hand zur Kamera. Das Ganze funktioniert über eine ausgeklügelte Gewichtsmechanik, die sich im Inneren bei LUUV versteckt, weil bei uns das Technische im Hintergrund steht und der Nutzer das Produkt möglichst einfach einsetzen können soll.“

Aber wer genau braucht so etwas eigentlich? Zum Teil haben die Jungs von LUUV ihr System auch für sich selbst entwickelt.

„Grundsätzlich ist es ein Problem, das wir selber hatten. Ich bin selber Snowboarder, Kite-Boarder und hab ein Longboard. Ich hatte immer das Problem, dass ich von Anfang an eine GoPro hatte, aber wahnsinnig viel Material generiert hatte, das verwackelt war. Es gab kein System auf dem Markt, keine Lösung mit der ich zufrieden gewesen wäre, deswegen haben wir LUUV mit den eigenen Ansprüchen entwickelt.“


 

Mit LUUV lassen sich Aufnahmen aus der Bewegung machen, die sich weich aussehen, als wären sie mit dem Kamerakran gemacht. Bisher kommen für solche Aufnahmen oft so genannte SteadyCam-Halterungssysteme zum Einsatz. Die haben allerdings mehrere Nachteile, sagt Kochbeck:

„Bisherige Geräte erfordern vor allem das theoretische Hintergrundwissen, um es auf das jeweilige Endgerät zu justieren. Das heißt man muss ca. 2 Stunden investieren um sein Gerät einzustellen und man kann mit viel Übung wackelfreie Aufnahmen generieren. Bei LUUV ist das Ganze „plug and play“: man steckt’s auf, geht raus, es geht los!“

Zudem ist LUUV auch deutlich günstiger als ein hochwertiges Steadycam-System, biete aber die selbe Stabilisierungsleistung, zudem können die Gewichtsettings für zahlreiche Actioncam und smartphonemodelle bequem von der Website geladen werden. Anschließend lassen sich diese mit wenigen Handgriffen in LUUV einstellen. Außerdem biete LUUV noch einen kreativen Vorteil:

„Worauf wir ganz besonders stolz sind ist der Up and Down – Mode. Das Stativ lässt sich in der Hand um 180 Grad drehen. Das ermöglicht beim Skateboarden zum Beispiel Aufnahmen von knapp mehreren Zentimetern über dem Boden. Dadurch kann man ganz neue Perspektiven entdecken und die Geschwindigkeit ganz anders und neu einfangen.“

Wer LUUV nun am liebsten sofort ausprobieren würde, muss sich leider noch ein wenig gedulden. Zwar gibt es bereits funktionierende Prototypen – doch um die Serienfertigung zu finanzieren, startet LUUV in wenigen Tagen eine Indiegogo-Kampagne. Da allerdings könnt ihr den Kamerastabilisator als Early-Bird-Unterstützer auch besonders günstig bekommen.

Moderation / Redaktion

Jan Mölleken
Spezialgebiet: Netzwelt.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.