Maze & Ole von PICTURES (Foto: Sophie Euler)
Maze & Ole von PICTURES (Foto: Sophie Euler)

PICTURES | FluxFM Session & Interview

▷ Letzte Änderung: 2017-02-13
By Nina [FluxFM] |

picturesWie schafft man es als Band, von einem Höhenflug in die tiefsten Abgründe zu stürzen, und sich dann wieder langsam, mühsam nach oben zu ziehen? Und das alles innerhalb von 15 Jahren, ein Zeitraum, der in der schnelllebigen Popkultur wie ein ganzes Jahrhundert erscheint? Kaum jemand kann euch eine bessere Antwort darauf liefern als Maze Exler, Ole Fries, Michael Borwitzky und Markus Krieg aka. PICTURES. Und noch weniger Menschen können wohl von sich behaupten, dass diese Geschichte in einem Dokumentarfilm festgehalten wurde.

Denn Anfang der 00er-Jahre waren sie mit Union Youth auf dem Weg, eine richtig große Grunge-Hausnummer zu werden. Shows im Vorprogramm von Bush, US-Tour, sogar Limp Bizkit-Kopf Fred Durst klopfte an und wedelte mit dicken Schecks – die vier Jungs aus Niedersachsen lehnten ab und wurden schließlich von Eastwest Records gesigned. Doch so schnell wie es manchmal hoch geht, geht das dann auch wieder runter: Exzesse und Drogen, Depressionen und Streit. Die Plattenfirma ließ sie von einen auf den anderen Tag fallen, noch während der Aufnahmen zum zweiten Album. Und 2006 war Schluss.

Dass sie sich mehr als zehn Jahre später in etwas abgewandelter Besetzung als neue Band zurückmelden würden, hätte wohl kaum jemand vermutet. Doch seit dem 3. Februar 2017 steht nun das Debütalbum Promise der Band PICTURES in den Plattenläden. Der Sound geht weg vom rohen Grunge von Union Youth, ist deutlich ruhigerer, aber auch euphorischer Indie-Gitarrenrock.

So unbeschwert und in sich stimmig wie die Platte sich in fertiger Form anhört, lässt sie nicht vermuten, dass der Weg von Bandneugründung bis zur tatsächlichen Veröffentlichung doch ein unglaublich zermürbender Prozess war. Genau diese Story erzählt Könige der Welt. Die beiden Filmemacher Christian von Brockhausen und Timo Großpietsch haben PICTURES eineinhalb Jahre begleitet und die Zeit in einem beeindruckenden Film dokumentiert. Könige der Welt schafft es, die Balance zwischen einer gewissen Distanz und unmittelbarer Nähe zu halten, findet eine gefühlvolle Abwägung zwischen traurigem, erschütterndem Stoff und fröhlichen Momenten. Am ersten Berlinalewochenende konnte der Film nun Premiere feiern.

Die Rhythmusfraktion Markus und Michael waren am vorherigen Tag zu Gast bei Winson in der Morningshow am Nachmittag. Im Gespräch haben sie verraten, warum die Band heute viel entspannter und selbstsicherer dem Plattenbusiness entgegenblickt, wieso sie alle bereit waren, sich im Film so verwundbar zu zeigen und wie es dieses Jahr mit PICTURES weitergeht:

Das ganze Interview mit PICTURES könnt ihr hier nachhören:


Aber auch Maze und Ole haben es sich nehmen lassen, kurz vor der Veröffentlichung von Promise im FluxFM-Studio vorbeizuschauen, um zwei ihrer neuen Songs live und akustisch für euch einzuspielen:

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.