Prinzip Werbung

Reklame

Weil es immer mal wieder Fragen gibt, warum bei uns Werbung der einen oder anderen Firma/Institution läuft, möchten wir mal das dahinterstehende Prinzip erklären.

Vorab

Wir sind ein unabhängiger privater Radiosender. Weder gehören wir zu einem großen Medienkonzern, noch sind wir durch politische Gremien bestimmt, wie dies bei öffentlich-rechtlichen Sendern der Fall ist. Ein privater Sender zu sein, heißt: uns stehen keine GEZ-Gebühren zur Verfügung. Wir müssen unser Geld selbst erwirtschaften, so wie das u.a. auch Tageszeitungen und Zeitschriften tun. Dies geschieht maßgeblich durch die Schaltung von Werbung gegen eine entsprechende Geldzahlung.

Werbung

Die Schaltung von Werbung erfolgt innerhalb eines so genannten Werbe-Blocks. Dieser ist bei FluxFM deutlich daran zu erkennen, dass er mit dem Wort “Werbung” beginnt. Die Werbeblöcke werden über verschiedene Agenturen bzw. Vermarkter befüllt. Wir bestimmen also nicht selbst, wer in unserem Werbeblock Werbung schaltet, sondern geben das (wie so ziemlich alle anderen Radiosender auch) an externe Vermarkter ab, an die sich die Werbekunden ebenfalls wenden. Jene buchen nämlich nicht nur Werbung bei einem Sender, sondern schalten gleich ganze Kampagnen für bestimmte Zielgruppen, über mehrere Sender hinweg. Und die Vermarkter stecken uns in bestimmte Pakete, die sie ihren Kunden anbieten. Wir geben die Beschaltung unserer Werbeblöcke in andere Hände, sozusagen.

Inhalte

Deshalb läuft eben auch mal Werbung, die wir so wahrscheinlich nicht unbedingt anfragen würden, die nicht unbedingt “fluxig” ist. Wenn wir nur Werbung schalten würden, die zu unserem Image passt, würde da erstens nicht viel laufen – und zweitens würde uns das soviel Manpower kosten, dass es sich nicht mehr lohnen würde. Werben darf in den Werbeblöcken deshalb grundsätzlich jeder, der die freiheitlich-demokratische Grundordnung achtet, nicht gegen die Menschenwürde verstößt oder einzelne Gruppen ob ihres Glaubens, Aussehens oder ihrer Herkunft diskriminiert. Eine Wertung des Beworbenen durch uns findet dabei nicht statt. (Wo sollte man da auch anfangen, und wo hört es auf?)

Redaktionell

Wenn Firmen, Produkte oder Veranstaltungen im redaktionellen Teil des Programms – also außerhalb eines Werbeblocks – auftauchen, haben wir eine Meinung dazu. Das kann eine gute oder schlechte sein. Oder wir sind der Ansicht, dass es sich um eine berichtenswerte Neuigkeit im Sinne unserer Hörer handelt. Diese Fälle sind keine Werbung im eigentlichen Sinne, weil sie die Meinung der Redaktion widerspiegeln und nicht durch eine Geldzahlung eines Kunden veranlasst sind. (Eine Ausnahme stellen Sponsorings da, wobei eine uns sympathische Firma ein Event oder ähnliches finanziell unterstützt und dafür als erkennbar als Sponsor (z.B.: “…wird freundlich unterstützt von…”) genannt wird.)

Trennung

Die eigentliche (bezahlte) Werbung und die Redaktion sind strikt voneinander getrennt. Unsere Redaktion berichtet unabhängig davon, ob es eine entsprechende Werbebuchung gibt. So hat beispielsweise die Tatsache, dass die Bundeswehr bei uns Werbespots gebucht hat, nicht dazu geführt, dass wir nicht gleichzeitig kritisch über deren Aktion “Bootcamp” mit der BRAVO berichtet haben.

Wir hoffen, dass dies ein bisschen zum Verständnis beiträgt und die eine oder andere Nachfrage klärt.


* BILD: JOEKELS! by tuppus @flickr.com (CC BY 2.0)


Ähnliche Artikel:

  1. Rückruf – Schwabenhass
  2. Neustart: Hausmed.de
  3. Neustart: machtfit.de

24.04.2013

2 Kommentare zu “Prinzip Werbung”

  1. Janka

    15. Februar 2014 um 08.18 Uhr

    Ich möchte euch an dieser Stelle selbst zitieren: “Weil Radio auch eine Frage der Haltung ist.”
    Es hat jedoch rein gar nichts mit Haltung zu tun, Burger King, MC Donalds oder die Bundeswehr zu bewerben und entsprechenden Blödsinn an den Bürger zu bringen.
    Sorry Flux, aber was das angeht, finde ich euch ideologisch untragbar.

  2. Jamy

    04. Januar 2014 um 11.22 Uhr

    Ihr lieben,

    seit Tagen bin ich traurig und wütend zugleich, welche bescheuerte Werbung doch bei euch, diesem wunderbaren und einzigartig guten Radiosender, läuft.

    Vielen Dank für dieses Statement. Ich war schon drauf und dran, anzurufen und meinem Unmut Ausdruck zu verleihen.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende!

Dein Kommentar

Erforderlich
Erforderlich, Wird nicht veröffentlicht