Romano - Jenseits von Köpenick

Romano – Jenseits von Köpenick | Wochenendspecial

▷ Letzte Änderung: 2015-09-11
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
12. & 13. September 2015
Jede Stunde ein Song

Bei den neuen Alben stellen wir euch die besten Platten vor – im Wochenendspecial übernehmen das die Künstler selber. Das ganze Wochenende über moderiert nämlich eine Band oder ein Künstler im Radio Lieder aus dem aktuellen Album an – jede Stunde einen Song.

Dieses Wochenende erklärt Romano, warum, wo und wie die Songs auf seinem Debüt-Album Jenseits von Köpenick entstanden sind.

Romano – Jenseits von Köpenick

Romano - Jenseits von KöpenickKöpenick – dort kennt man Romano nicht erst seit dem viralen Dauerbrenner Metalkutte – einem Rapsong über seine Liebe zu allen erdenklichen Spielarten des Metal.

Mit Bomberjacke und Trainingshose singt und rappt er auf seinem Debüt Jenseits von Köpenick, dass es doch nirgends stylischer ist als in seiner Hood. Die äußere Tristesse von Plattenbauten trifft hier auf Wohlrühlromantik, wenn man sich doch erst einmal hinein getraut hat. Hinein in dieses Köpenick, von wo aus er in den kommenden Wochen ganz Deutschland mit seinem Ghetto-Charme erobern wird. Musikalisch kennt er dabei keine Genregrenzen: Minimal-Electro Soundbetten treffen auf treibende HipHop-Beats – und als alter Metaller darf natürlich das ein oder andere Gitarrenriff nicht fehlen.

Wie Romano selbst ist auch Jenseits von Köpenick ein Feuerwerk charmanter Absurditaten, das Spaß macht und jeden zukünftigen Neuberliner dazu veranlassen wird, bei der Wohnungssuche auch mal einen Blick nach rechts unten auf der Landkarte zu riskieren.



Tracklist

1. Köpenick
2. Der schöne General
3. Brenn die Bank ab
4. Klaps auf den Po
5. Maskenball
6. Heiß heiß Baby
7. Metalkutte
8. Romano & Julia
9. Stahlraum
10. Marlboro Mann
11. Sextrain
12. Straße
13. Immun
 

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *