Ta-Nahisi Coates - Zwischen mir und der Welt (Foto: Sophie Euler)
Ta-Nahisi Coates - Zwischen mir und der Welt (Foto: Sophie Euler)

Ta-Nehisi Coates – Zwischen mir und der Welt | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2016-03-08
By Fabian Broicher |
Im Radio:
7. März bis 13. März 2016

Coates_25107_MR.indd Wenn in den USA schwarze Teenager von Polizisten ermordet werden, ist das nur ein Problem von individueller Verfehlung? Nein, denn rassistische Gewalt ist fest eignewebt in die amerikanische Identität – sie ist das, worauf das Land gebaut ist. Zu diesem Schluss kommt Ta-Nehisi Coates in seinem Buch Zwischen mir und der Welt – einem Appell an die USA sich endlich der Vergangenheit zu stellen.

Fazit von Jörg Petzold:
Ein unglaublich starker und radikaler Text. Er stellt nicht weniger als den amerikanischen Traum und seine Grundlagen in Frage. Und damit auch den europäischen Traum. Denn obwohl er sich hauptsächlich an den Verhältnissen und Beziehungen der vermeintlich weißen und schwarzen Bevölkerungsschichten Amerikas abarbeitet, lassen sich die Gedanken zu Rassismus, Ungerechtigkeit und der darauf beruhenden Gesellschaft mühelos auf andere Teile der Welt übertragen. Americanah war letztes Jahr die literarische Schwester dazu und ein echter Knaller – was diesen politischen Essay angeht, schließe ich mich Toni Morrison an: Absolute Pflichtlektüre!

Zwischen mir und der Welt von Ta-Nehisi Coates ist erschienen bei Hanser.

Hörproben:

Übrigens: Hier findet ihr alle Buch-Empfehlungen mit Hörproben, hier die Mitschnitte unserer 3-Minuten-Lesung.

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

Redaktion

Miki Sič
Spezialgebiet: Mode & Bücher

… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *