Tom Tykwer (Bild: Joachim Gern)
Tom Tykwer (Bild: Joachim Gern)

Tom Tykwer bei FluxFM Spreeblick

▷ Letzte Änderung: 2016-04-27
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
24. April 2016, 10 Uhr
25. April 2016, 22 Uhr
 
Wiederholung:
26. Dezember 2016, 20 Uhr
 
>>Podcast
Tom Tykwer

Sein neuster Film Ein Hologramm für den König mit Tom Hanks ist dieses Jahr gleich drei Mal für den Deutschen Filmpreis nominiert. Zu Gast bei Johnny Haeusler und FluxFM Spreeblick: Regisseur Tom Tykwer.

Regisseur Tom Tykwer, 1965 in Wuppertal geboren, hat’s schon früh mit dem Film: Seinen ersten Super-8-Film dreht er mit elf, mit 13 arbeitet er als Filmvorführer. Aus seiner Heimat zieht es ihn aber schnell nach Berlin. Hier wird er 1988 Manager des ältesten noch betriebenen Kinos der Stadt: dem Moviemento in Kreuzberg.

Einige Jahre und Kurzfilm-Gehversuche später kommt sein Durchbruch mit Lola rennt. Dafür bekommt er 1998 seine erste goldene Lola beim deutschen Filmpreis. Sein neuestes Werk Ein Hologramm für den König mit Tom Hanks ist dieses Jahr für gleich drei Lolas nominiert.

Tom Tykwer schafft es Kleines und Großes auf die Leinwand zu bringen – mal realistisch, mal abgefahren. Er inszeniert eine tragikkomische Dreiecksbeziehung in Drei, lässt einen Sonderling aus rothaarigen Frauen in Das Parfüm einzigartige Düfte kreieren oder verbindet sechs Einzelschicksale in der fantastischen Welt des Cloud Atlas. Tom Tykwer ist einer der wenigen Regisseure, der auf dem heimischen Kinomarkt genauso zu Hause ist, wie in den USA. Und Wenn sein Erfolg als Regisseur mal ausbleiben sollte, will er Cineasten in seinem eigenen Programmkino verwöhnen. Mehr interessante Einblicke gibt es im Gespräch mit Johnny Haeusler und FluxFM Spreeblick.

Lieblingssongs

Tom Tykwer bringt folgende Songs mit:
David Bowie – Helden
Radiohead – Jigsaw Falling Into Places
PJ Harvey – C’mon Billy
Archive – Fuck You
Joy Division – She’s Lost Control
Lou Doillon – ICU (I See You)
Björk – Isobel
Mark Kozelek – You Missed My Heart

 



Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Ur-Berliner, Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick, Gründer der Konferenz für die Digitale Gesellschaft re:publica und Sänger bei seiner Band Plan B – in seiner Radiosendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen.

Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch von 10-12h am Sonntag im Radio und im Stream. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen „nackt“, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast.
 

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

Ein Kommentar

  1. kameg says:

    hey, toms lola ist mir noch gut in erinnerung. wer mit hanks filme dreht, kann sich vielleicht auch mal an ein heikles tabuthema machen: gott. der sollte endlich gefunden werden. ich weiss auch wo er sich und warum versteckt. die story ist in meinem kopf und die lösung ist der grosse aha-effekt mit knaller. gibt nen oscar oder index – beides ein erfolg. weiter viele gute ideen.
    #@kameg
    https://twitter.com/kameg13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.