Photo by Kilyan Sockalingum on Unsplash
Photo by Kilyan Sockalingum on Unsplash

5 bequeme Kinos in Berlin | Listomania

▷ Letzte Änderung: 2017-12-19
By Jakob |

Mit fast hundert Kinos und noch viel mehr Sälen ist Berlin Deutschlands Kinohauptstadt. Vom Mega-Cineplex bis zum kleinen charmanten Indie-Kino ist alles dabei. Manche überzeugen mit Nostalgie-Flair, andere mit einer herausragenden Filmauswahl. Bringt aber alles nichts, wenn das Sitzfleisch zwickt. Ron Stoklas hat für euch fünf Kinos rausgesucht, die euch garantiert an den Sessel fesseln werden.

5 – Ein rustikales Original

Wer es rustikal mag, schaut im Lichtblick-Kino im Prenzlberg vorbei. Anstatt auf Hochglanz poliert, bröckelt da auch mal der Putz leicht von den Wänden. Der schlauchförmige Saal ist zudem etwas für Kuschelfreunde – in jeder Reihe gibt’s nämlich nur vier Sessel. Perfekt zum heimlichen Händchen halten. Sehr sympathisch und authentisch.
 

Für alle Berliner Singles: Am Samstag Abend ist es wieder soweit — im Lichtblick Kino wird einmal mehr „Casablanca“ gezeigt. Viel Spass in der mitternächtlichen Vorstellung! #ceeceeberlin #berlin #mitte #casablanca #movies

Ein Beitrag geteilt von Cee Cee Berlin 💌 (@ceeceeberlin) am


Kastanienallee 77, 10435 Berlin

4 – Kino trifft Bibliothek

Der große Saal im Zoo Palast hat 773 Plätze, die beiden Kleinen Clubkinos noch nicht einmal 40. Die Säle punkten aber nicht nur mit Intimität und extrem bequemen Sesseln, sondern auch mit ihrer einmaligen Optik. Statt schnödem Kinoflair, sind beide im Bibliothekslook gehalten. Kino zwischen Büchern. Ein weiteres Highlight: Die eigene Bar im Saal.
 

#HappyBirthday to us 😃 Am 28.05. feiert der #zoopalast seinen 60. #Geburtstag und da dürft ihr nicht fehlen. Wir zeigen den 1. Premierenfilm von vor 60 Jahren zum Eintrittspreis fast wie vor 60 Jahren!

Ein Beitrag geteilt von Zoo Palast Berlin (@zoopalast) am


Hardenbergstraße 29A, 10623 Berlin

3 – Dies ist kein Kino

Das Ladenkino ist ein Filmkunst-Cinethek-Café – und das von den Filmen bis zur Einrichtung. Während der Laden mit Filmrollen, Projektoren und bunt gemischten Möbeln eher einem Museum gleicht, läuft über die Leinwand alles vom Kunstfilm bis zum Animé. Wer keine Lust auf’s Tagesprogramm hat, kann im Wohnzimmer in einer riesigen DVD-Sammlung stöbern und Filme ansehen, die per Beamer an die Wand geworfen werden. Mit über 15.000 Filmen ist wirklich für jeden etwas dabei.
 

Ein Beitrag geteilt von Ania Pietruch (@aniapietruch) am


Gärtnerstraße 19, 10245 Berlin

2 – Popcorn, Nachos, Kuchen

Snacken im Kino ist eine eintönige Sache. Popcorn, Nachos, Eis – immer das gleiche Zeug. Nicht so in der Brotfabrik in Weißensee. Das Kino befindet sich sich in der alten Kuchenherstellung der Fabrik. Neben den Basics kann dort – na klar – auch Kuchen gefuttert werden. Und sind wir ehrlich: Mit nem Stück Torte, macht es gleich doppelt Spaß im roten Kinosessel. Aber bitte nicht einsauen.
 

30 Jahre jung & kulturell aktiv! #30 #jubiläum #kulturzentrum #brotfabrik #brotfabrikberlin #fassade #kino #galerie #buehne #kneipe #kultur #kunst #berlin #weissensee Foto: Frank Poddig

Ein Beitrag geteilt von BrotfabrikBerlin (@brotfabrikberlin) am


Caligariplatz 1, 13086 Berlin

1 – Wie im Wohnzimmer

Kino, wie zu Hause auf der Couch. Dieses Feeling gibt’s in den Tilsiter Lichtspielen. Statt der immer gleichen Kino-Sessel, warten dort gemütliche Sofas zum reinflätzen. Und weil die Lichtspiele in Friedrichshain halb Kino, halb Kneipe sind, bietet sich nach dem Film noch die Möglichkeit richtig schön zu versacken.
 

Tilsiter Lichtspiele, ein wunderschönes Minikino in Friedrichshain. Gerade läuft dort Amy und Victoria.

Ein Beitrag geteilt von Mit Vergnügen (@mitvergnuegen) am


Richard-Sorge-Straße 25A, 10249 Berlin

Redaktion

Ron Stoklas
Wortredaktion
Spezialgebiet: Videospiele, Serien, Nerdkram und die ganz anderen Baustellen
… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.