5 weirde Wege um auf Stimmenfang zu gehen | Listomania
5 weirde Wege um auf Stimmenfang zu gehen | Listomania

5 weirde Wege um auf Stimmenfang zu gehen | Listomania

▷ Letzte Änderung: 2017-09-12
By Konstantin [FluxFM] |

(Geile) Politiker aus deiner Nachbarschaft wollen DICH kennenlernen. Am Sonntag den 24. September sind 61,8 Millionen Stimmberechtigte dazu aufgerufen einen neuen Bundestag zu wählen. Die Berliner Bundestagskandidaten lassen sich so einiges einfallen, um euch den Weg zu Urne so schmackhaft wie möglich zu machen. Die Kalender der Abgeordneten sind prall gefüllt mit abenteuerlichen Terminen. Für die Unentschlossenen unter euch hat Torben Lehning aus der Wortredaktion die skurrilsten Wahlkampfveranstaltungen zusammengetragen.


Platz 5: Referent*in gesucht

Ein Beitrag geteilt von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Berlin (@gruene_berlin) am

Ihr kennt euch mit Trans* und Inter*Identitäten aus? Dann hier lang!

Herzlich Willkommen zu einem brandneuen Castingformat. Die Grünen haben ein Anliegen – ein gutes – und sie wollen mit euch darüber reden. Es gibt da nur dieses kleiiiine Problem: ihnen fehlt jemand der sich damit auskennt und darüber referieren will. Am Mittwoch den 20. September möchten die Grünen mit euch über Trans* und Inter*Identitäten sprechen und geben auf ihrer Homepage an, bis dahin versuchen zu wollen eine Referentin zu finden. Also liebe ReferntInnen mit dem Fachbereich Trans* und Inter*Identitäten, habt ein Herz und meldet euch.

→ Mehr Info: https://gruene.berlin/termine/trans-und-interidentitaeten


Platz 4: Sekttennis

Ein Beitrag geteilt von Freie Demokraten Berlin – FDP (@fdp_berlin) am

Hebt auch ohne Tegel ab – Sebastian Czaja

Was wäre denn ein Wahlkampf ohne erfüllte Klischees?! Die Berliner FDP nimmt ihr Ziel des Wiedereinzugs in den Bundestag sportlich und lockte mit einer Sportveranstaltung für Hoteliers und Apotheker. Das „Tennisturnier für Jedermann und Jederfrau“ (für alle die zehn Euro für eine Wahlveranstaltung ausgeben wollten), wartete sogar mit einem standesgemäßen Sektempfang auf. Und wer möchte denn bitte nicht Preisträger des „FDP-Tennis-Cups“ sein? Na, also!

→ Mehr Info: https://www.facebook.com/events/259904971176396/


Platz 3: Politischer Leckerhappen

Ein Beitrag geteilt von Christian Goiny (@christiangoiny) am

Bundestag statt Bürgermeister – Frank Henkel

Frank Henkel will es nochmal wissen! Der ehemalige Berliner Innensenator, der einst mit Räumungsrhetorik den von ihm so genannten „Linksterrorismus“ den Kampf ansagte, will nun doch lieber in den Bundestag. All jene, die sich sich Sicherheitspolitik aus dem hause Henkel Schmackhaft machen lassen wollen, sei die folgende Wahlkampfveranstaltung wärmstens ans Herz gelegt. Der Direktkandidat für Berlin Mitte lädt zu kulinarischen Besichtigungstour bei Europas größten Dönerfleischproduzenten, Remzi Kaplan. Schmeckenlassen … oder so.

→ Mehr Info: http://www.frank-henkel-berlin.de/1_3_alle-Termine.html#


Platz 2: Nicht ganz selbstloses Babysitting

Ein Beitrag geteilt von DIE LINKE. Berlin (@dielinkeberlin) am

Babysitting reloaded

Die Linken in Berlin Mitte wollen im Gentrifizierungshotspot Number One für bezahlbaren Wohnraum sorgen. Um von ihrem aussichtslosen Kampf abzulenken hat die Partei mittels demografischer Analysen die Schwachstelle ihrer Wähler ausgelotet und nutzt sie kälter aus als der Nightking sein neustes Haustier. Kurzum, der Direktkandidat Stephan Rauhut lädt am 16. September zum Sommerfest auf der Fischerinsel. Er will eure Stimmen und ihr bekommt eure Ruhe, weil die Kinder sich am Spielmobil verdingen können. Ich sag ja, eiskalte Berechnung …

→ Mehr Info: http://www.dielinke-berlin-mitte.de/politik/mittendrin/detail/zurueck/aktuelles-neu/artikel/sommerfamilienfest-auf-der-fischerinsel/


Platz 1: Ohne Polizei – ohne die AfD

Ein Beitrag geteilt von Polizei Deutschland (@polizei.deutschland) am

Luftballons bekommt nur, wer an den netten Herren in den Schutzanzügen vorbeikommt.

Die Guerilla-Partei Alternative Wahlkämpfe für Deutschland hat ein Problem: Wahlkampfveranstaltungen der Berliner DirektkandidatInnen werden in der Regel so massiv gestört, dass man sie lieber gar nicht mehr ankündigt. Die Strategie daher – kleine Pop-up-Wahlkampfstände unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen.

→ Mehr Info:Wenn ihr einen solchen Wahlkampfstand findet..


Kennt ihr noch weitere schräge Wahlkampfaktionen?

 

Redaktion

Torben Lehning
Wortredaktion
Spezialgebiet:
… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.