A Girls Walks Home Alone At Night (Screenshot Trailer)

A Girl Walks Home Alone At Night | Film der Woche

▷ Letzte Änderung: 2015-04-24
By Marc Augustat |

Ein iranischer Vampirfilm ist diesmal unser Liebling der Woche. Mit einer einsamen Rächerin, einer Liebesgeschichte, viel Nacht und einem umwerfenden Soundtrack zwischen Britpop und Elektro.

A Girl Walks Home Alone At Night

Girl In der iranischen Geisterstadt Bad City gehen seltsame Dinge vor. Hier tummeln sich die Erschöpften und Verbrauchten, Gesetzlose und ihre Opfer, die Wände schwitzen Verbrechen aus ihren Poren. Doch kaum einer, der hier lebt, ahnt, dass in dieser Stadt auch ein stiller Vampir umgeht, ein Vampir auf Rädern.

So geht es auch dem jungen, attraktiven Arash. Um die Schulden seines Vaters zu begleichen, muss er seinen geliebten Ford Thunderbird an den verschlagenen Dealer Saeed abtreten. Wütend auf alles und jeden, streift er durch die Straßen und begegnet einem Mädchen, das rätselhaft anziehend ist. Schon bald entdeckt Arash ihr Geheimnis: sie ist ein Vampir.

Verhüllt in einen Tschador durchstreift sie Nacht für Nacht die Stadt auf ihrem Skateboard und erleichtert Bad City um so manches widerliche Subjekt. Arash und das namenlose Vampir-Mädchen freunden sich langsam an. Und eine zarte Liebesgeschichte entsteht an einem Ort, an dem eigentlich kein Platz dafür ist.

Kai: „Sin City in Persien? Irgendwie schon. In „A Girl walks home…“ ist die Atmosphäre der Star: schwarz-weiß, anheimelnd dunkel, melancholisch und trügerisch, dazu ein Soundtrack, den auch Tarantino nicht schöner hätte zusammensuchen können. Gedreht wurde der Film übrigens in Kalifornien, aber mit persischstämmigen Schauspielern und auf Farsi.“

Redaktion

Kai Kolwitz
Spezialgebiet: Kino-Auskenner.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.