A Tribe Called Knarf – Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierte
A Tribe Called Knarf – Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierte

A Tribe Called Knarf, Blitzen Trapper & IAMX| Neue Alben

▷ Letzte Änderung: 2015-11-13
By Raoul [FluxFM] |

A Tribe Called Knarf – Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierte

A Tribe Called Knarf – Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierteSeit Individualität und Abgrenzung zum neuen Standard geworden sind, muss man sich was überlegen. Das weiß auch Knarf Rellöm und bringt seine Platten jedes Mal unter einem neuen Synonym raus, dieses Mal als A Tribe Called Knarf. Das Album Es ist die Wahrheit obwohl es nie passierte soll unter der Kategorie ‚Kapitalistischer Realismus‘ verbucht werden. Musikalisch kann man es als skizzenhafte kultur- und gesellschaftskritische Spoken-Word-Passagen über minimalistischen Drum Machine-Beats beschreiben. Dafür bekommt Knarf Rellöm Hilfe von Patricia Wedler aka DJ Patex und Viktor Marek. Und inhaltlich ist nicht ganz klar, womit wir es hier zu tun haben. Ist das jetzt höchst reflektierter Diskurs-Pop, oder Dadaismus? Auf jeden Fall ist es Musik über Musik.


Blitzen Trapper – All Across This Land

Blitzen Trapper – All Across This LandBlitzen Trapper sind und bleiben eine Country-Band. Wer auf Country besonders allergisch reagiert, wird seine Meinung auch durch ihr neues Album All Across This Land nicht ändern. Blitzen Trapper sind gleichzeitig aber auch eine Band aus der Indie-Szene Portlands und waren drei Alben lang bei Sub Pop unter Vertrag. Unter dem alten Country-Rock-Hut steckt nämlich noch viel mehr. Zum Beispiel Sänger Eric Earleys erzählerisches Talent, das das Album trotz gelegentlicher Zeilen wie My Lonesome Angel – Rolling Down The Highway At Night von Südstaaten-Sülz und Trucker-Romantik abgrenzt.


IAMX – Metanoia

IAMX – MetanoiaMetanoia – so heißt das neue Album von Chris Corner alias IAMX. Das Album beginnt so wie das Cover aussieht: ziemlich gruselig. Und da niemand gesagt hat, dass man bei Albumrezensionen nicht spoilern darf, können wir wohl verraten, dass es ebenso gruselig bleibt. Hier und da hat sich eine düstere Gothic-Ballade unter die Stampfer-Songs gesellt, die Stimmung bleibt dabei aber so fröhlich wie im Leichenschauhaus. Metanoia sollte man am besten am Stück und wie ein John Sinclair-Hörbuch anhören. Also ab unter die Bettdecke, Taschenlampe nicht vergessen und das Kopfkino laufen lassen!

Musikredaktion

Marc Augustat
Musikredaktion
Spezialgebiet: Streams are my reality
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.