Darwin Deez - Kill Your Attitude (Ausschnitt Single-Cover)

Abby, Roisin Murphy, Børns, Darwin Deez & Deichkind | Neue Tracks

▷ Letzte Änderung: 2015-07-02
By Raoul [FluxFM] |

Abby – Time Is Golden

Kaum einer Band waren wir in letzter Zeit so nah wie Abby. Das hatte den einfachen Grund, dass die Berliner ihr neues Album ein paar Stockwerke unter unserem Studio aufgenommen haben. Hexagon, so wird die neue Platte heißen, für die man sich noch bis zum 28. August gedulden muss. Die erste Single „Time Is Golden“ klingt schon mal vielversprechend. Schwere Moll-Akkorde, eingebettet in einen warmen Sound, versprühen trübe Melancholie. Dazwischen verstecken sich hochgepitchte Vocalsamples, die das Ergebnis noch interessanter machen.


Roisin Murphy – Evil Eyes

Freunde von raffiniert produziertem Elektropop kommen einfach nicht an ihr vorbei: Roisin Murphy hat uns 10 Jahre auf ein neues Soloalbum warten lassen. Umso ausgehungerter sehnen wir jede neue Single herbei. „Evil Eyes“ von der aktuellen Platte Hairless Toys zeigt die Irin experimentierfreudig wie eh und je. Funky Strophen, sphärische Synthies und Murphys akzentuiert eingesetzte Stimme – alles vor dem Hintergrund einer gewissen Jazz-Ästhetik. Am 19. November könnt ihr Roisin Murphy live sehen, und zwar im Tempodrompräsentiert von FluxFM.


Børns – 10,000 Emerald Pools

Garrett Borns alias Børns hat einflussreiche Fans. Taylor Swift hatte schon Anfang Januar begeistert getwittert, wie sehr sie auf die Musik des jungen Herrn aus Michigan steht. Børns nennt mittlerweile Los Angeles sein Zuhause, vorausgesetzt er ist schon wieder aus den kalifornischen Bergen zurück gekehrt. Dort hat der Singer-Songwriter nämlich sein Debütalbum aufgenommen. Bis jetzt muss man sich noch mit der EP Candy begnügen. Darauf findet man auch die relaxte Synthie-Pop-Nummer „10,000 Emerald Pools“, deren eingängiger Refrain und femininer Falsettgesang ganz sicher den einen oder anderen Sommertag begleiten wird.


Darwin Deez – Kill Your Attitude

„Kill Your Attitude“ heißt die neue Single von Darwin Deez, dem Hipster-Pudel aus Brooklyn. Der Track ist der erste Vorbote vom neuen Album Double Down, das seinen Titel einem Poker-Zug entliehen hat. Sofort finden wir den besonderen Darwin Deez-Sound wieder: Schnittige Gitarren, süßer Pop und Texte, die zeigen, dass es der New Yorker immer noch faustdick hinter den Ohren hat. Bekannt ist der ehemalige Philosophie-Student auch für seine abgedrehten Live-Performances. Was er sich neuerdings für seine Konzerte ausgedacht hat, könnt ihr am 10. November herausfinden. Dann kommt Darwin Deez in den Heimathafen Neukölln. FluxFM präsentiert euch das Konzert.


Deichkind – Selber machen lassen

„Alles muss man selber machen lassen“ so der Refrain des neuen Tracks von Deichkind. Das haben die Hamburger wörtlich genommen und den Song zu einer Art Mega-Feature gemacht – sie ließen einfach alles von anderen Künstlern einrappen bzw. einsingen. Mit dabei ist alles, was deutsch singt, rapt und Ahnung hat. Von Kraftklub über Campino bis zu Jan Delay – auf dem schwer tanzbaren Elektro-Rap-Hybrid, kommt das Who-Is-Who der deutschen Musikszene zu Wort. Aber Deichkind wären nicht Deichkind, wenn sie nicht auch ein paar echte Internet-Trash-Stars wie Brutos Brutaloz darunter gemogelt hätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.