Ali Kaaf: Asleep Nº3. 2011. gaffer tape and charcoal on paper. 110 × 150 cm. Damascus
Ali Kaaf: Asleep Nº3. 2011. gaffer tape and charcoal on paper. 110 × 150 cm. Damascus

Ali Kaaf | Radio Arty

▷ Letzte Änderung: 2016-05-06
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
5. Mai 2016, 19 Uhr
9. Mai 2016, 24 Uhr

Radio Arty Logo

Diese Woche ist der syrische Künstler Ali Kaaf zu Gast bei Radio Arty und redet mit Yaneq über seine kommende Ausstellung Die Farbe des Wassers ist die Farbe seines Gefäßes im Studio Bumiller in Kreuzberg.


Name?

Ali Kaaf

Wie beschreiben andere deine Kunst?

In seinen vielschichtigen Arbeiten entwickelt Ali Kaaf eine ganz eigene Formensprache – zu Punkt und Linie, Oberfläche und Tiefe, Schwarz und Weiß, Flächen und Formen, Rhythmus, Feuer, Erosion, Licht und Schatten – die er in verschiedenen Variationen durch eine Vielzahl von Materialien dekliniert.

Wann kann man das nächste Mal etwas von dir sehen?

Die Farbe des Wassers ist die Farbe seines Gefäßes
Ali Kaaf @ The Bumiller Studio Berlin
Vernissage: Freitag, 22. April – 4. Juni 2016
Studio Bumiller, Naunynstraße 68, 10997 Berlin

Was muss man sonst noch über dich wissen?

Ali Kaaf, geboren 1977 in Oran, Algerien, syrischer Herkunft, lebt und arbeitet in Berlin. Sein Studium der Bildenden Kunst absolviert er am Institut des Beaux-Arts in Beirut und an der Berliner Universität der Künste (UdK) bei Prof. Marwan Kassab Bachi und Prof. Rebecca Horn. Seitdem erhielt er vielfache Auszeichnungen; 2004 verleiht ihm die UdK den DAAD Preis für seine herausragende künstlerische Arbeit und 2005-2006 arbeitet er als Solidere Artist in Residence in Beirut. 2010 erhält er den Young Collectors for MAXXI Preis der Young Collectors Association in Rom und 2014 wird er mit dem Honorary AIR Awardees Preis der Kala Art Institute in Berkeley ausgezeichnet.

Ali Kaaf erschließt sich immer wieder neue Kontexte für sein künstlerisches Schaffen. Seit 2011 arbeitet er regelmäßig mit dem Glasbläser James Mongrain in Seattle zusammen. Das Ergebnis sind fließende, zu Glas erkaltete skulpturale Formen, die der Künstler unter Titeln wie “Helmet”, “Tattoo”, und „Larynx“ (2014) in verschiedenen Konstellationen zusammen mit seinen jüngsten Papierarbeiten “rift”, “Kleid”, “Wall” oder “Brandspur” zeigt. Die Risse, Schatten, Brandspuren, und Narben seiner Papier-, Video-, Photo- und Glasarbeiten evozieren Verlust, Trauer, Widerstand gegen das Verschwinden, nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der Gewalt und Vernichtung, der das Land des Künstlers, Syrien, gegenwärtig ausgesetzt ist.

Gegenwärtig experimentiert Ali Kaaf in neuen performativen Formaten seiner Arbeiten als künstlerischer Leiter in Zusammenarbeit mit dem Choreographen Gregory Dawson. Für das Jahr 2015 sind die Museumsaustellung „Endangered Languages“ in Kalifornien und ein Aufenthalt als Honorary Artist in Residence am renommierten Kala Art Institute in Berkley geplant.
 

Moderation

Yaneq
Ist zu hören bei Radio Arty.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.