Alice Phoebe Lou (Foto: Senga Li)
Alice Phoebe Lou (Foto: Senga Li)

Alice Phoebe Lou | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2021-04-14
By Elisa Beier |
Im Radio:
14. April 2021, 20-21 Uhr
18. April 2021, 22-23 Uhr
(Wdh.)

In der FluxMusic-App:
Ab dem darauffolgenden Montag mindestens eine Woche

Im FluxFM Ohrspiel laden wir wöchentlich Musiker*innen und Künstler*innen ins FluxFM-Studio ein und schenken ihnen eine Stunde Sendezeit. Die Sendung gestalten unsere Gäste selbst. Da wird tief in die Plattenkiste gegriffen, persönliche Anekdoten erzählt und Lieblingstracks gespielt.

Diese Woche zu Gast im FluxFM Ohrspiel: Alice Phoebe Lou

Von den Straßen, Parks und Brücken Berlins auf die großen Bühnen der Welt: Die Erfolgsgeschichte von Alice Phoebe Lou ist mittlerweile zum Mythos geworden. Aufgewachsen an der Westküste Südafrikas, verliert sie schon früh durch die Platten ihrer Eltern ihr Herz an die Musik. Als Kind bekommt sie Klavierunterricht und bringt sich selbst Gitarre spielen bei. Und als sie dann für ein Gap-Year durch Europa reist, verliert sie ein zweites Mal ihr Herz: dieses Mal an Berlin. Eigentlich will Alice in der deutschen Hauptstadt nur zwei Wochen bleiben und anschließend ihr Studium in Kapstadt beginnen – inzwischen lebt sie seit 8 Jahren hier.
Ursprünglich versucht Alice als Feuertänzerin ihr Geld zu verdienen, doch in Berlin interessiert sich niemand dafür. Ein befreundeter Straßenmusiker lässt sie schließlich bei seinem Auftritt singen – der Rest ist Geschichte. Bis zur ersten EP in Eigenregie vergehen ein paar Wochen, bis zum ersten Auftritt bei TEDx Berlin ein paar Monate – dann hagelt es Angebote diverser namhafter Labels. Doch Alice bleibt sich treu und vertraut darauf, dass sie es auch ohne jede Kommerzialisierung aus eigener Kraft schaffen kann. Sie soll Recht behalten. Festival-Auftritte, ausverkaufte Konzerte, Ende März das dritte Studioalbum „Glow“ – und bei uns erneut im FluxFM Ohrspiel: Alice Phoebe Lou.

 

Tracklist

  • Le Tigre – Deceptation
  • Irma Thomas – Ruler Of My Heart
  • Elvis Presley – Blue Moon
  • Mazzy Star – Fade Into You
  • Arthur Russell – That’s Us/Wild Combination
  • Charlie Megira – Tomorrow’s Gone
  • John Martyn – Go Easy
  • Bill Evans – Peace Piece
  • Aretha Franklin – Day Dreaming
  • Deniece Williams – Free
  • Yaeji – ​Raingurl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.