"The Fox in the snow", Melanie Gollin und Heiko Reusch (Bild: Sophie Euler)
"The Fox in the snow", Melanie Gollin und Heiko Reusch (Bild: Sophie Euler)

Belle & Sebastian – If You’re Feeling Sinister | Das große Ganze

▷ Letzte Änderung: 2016-11-27
By Fabian [FluxFM] |
Im FluxForward-Channel:
25. November 2016, 18 Uhr
26. November 2016, 09 Uhr
Im Radio:
26. November 2016, 18 Uhr
27. November 2016, 22 Uhr
28. November 2016, 19 Uhr

Manche Alben sind so wichtig, dass man sie einfach mal am Stück hören muss. FluxFM widmet sich in Das große Ganze den Platten, die jeder im Schrank hat und die wir einfach mal zusammen hören wollen. Den Platten, die bahnbrechend waren, den Debütalben großer Bands und vergessenen Scheiben. Wir spielen sie von vorne bis hinten und zwischendurch erfahrt ihr alles, was ihr über den jeweiligen Langspieler wissen müsst. Diese Woche beschäftigen wir uns mit:

Belle & Sebastian – If You’re Feeling Sinister

R-378895-1295434536.jpegTwee Pop, das ist Pop, der außergewöhnlich süß ist, nostalgisch romantisch und vielleicht auch etwas naiv. Wäre er eine Farbe, dann wäre er das Pastell des Indie-Pop. Zu den berühmten Vertretern zählen etwa Talulah Gosh, The Pastels (aha!) oder die Acid House Kings. Doch die berühmtesten Vertreter sind Belle & Sebastian.

Gegründet in Glasgow aus einer Beschäftigungsmaßnahme des Arbeitsamtes heraus, hat Bandkopf Stuart Murdoch in seiner Heimatstadt das dortige College davon überzeugt, seine Songideen als Platte herauszubringen. Electric Honey, das Label des Stow College, veröffentlicht zunächst 1000 Stück des Debütalbums Tigermilk. Kurze Zeit später bekommt die Band einen Plattenvertrag und spielt innerhalb kürzester Zeit ihr Zweitwerk If You’re Feeling Sinister ein.

Geschichten über Füchse, Leichtathleten und Pferde, mit dem Geist von Velvet Underground (O-Ton: “Wir hielten uns immer für The Velvet Underground, nur mit Trompete.”) und The Smiths im Rücken, haben die Schotten damit ein Album produziert, das in seiner Feinheit, seiner Verträumtheit und Melancholie einzigartig ist.

Was If You’re Feeling Sinister bis heute so anziehend macht, wie Belle & Sebastian ihre musikalischen Zeitgenossen beeinflusst haben, ein schockierendes Geständnis von Heiko Reusch und Melanie Gollin sowie jede Menge Reue durchziehen diese Sendung von FluxFM Das große Ganze.

Musikredaktion

Melanie Gollin
Musikredaktion & Programmplanung,
entdeckt neue Musik und kann super Kuchen.

… zum Profil

Moderation / Redaktion

Heiko Reusch
Ist zu hören bei Flux Forward, Auslandsspionage und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.