Das Café Canna im Prenzlauer Berg (Foto: Café Canna)

Berlins erstes Cannabis-Café: Café Canna | Trend

▷ Letzte Änderung: 2019-12-02
By Lena Mempel |

Hanflimo, CBD-Cappuccino, Cannabis-Honig: Im Café Canna in Prenzlauer Berg gibt es so ziemlich alles, was sich legal aus Hanf machen lässt. Fans schwören auf die beruhigende und schmerzlindernde Wirkung – ohne das typische Cannabis-High. Gerade schießen CBD-Läden in Berlin nur so aus dem Boden – höchste Zeit für einen Test von FluxFM-Cannabisanfängerin Lena Mempel.



Nico Schack hat vor ein paar Monaten das erste Cannabis-Café in Berlin aufgemacht. Ein heller, hipper Laden mit Stuckdecke, handbeschrifteten Tafeln und Regalen aus alten Obstkisten an den wänden. In denen stapeln sich Bücher über CBD und verschiedene Hanfprodukte: Tees, Pestos, Öle.

Jetzt ist es ja so, dass in den letzten Jahren ein regelrechter Hype um CBD entstanden ist. Kannst du mir nochmal erklären, was CBD überhaupt ist als Bestandteil der Hanfpflanze und warum Menschen davon so begeistert sind?

„CBD, ausgeschrieben Cannabidiol. ist ein Cannabinoid. Aber im Gegensatz zu THC wirkt CBD nicht berauschend. Es wirkt aber entzündungshemmend, entkrampfend und beruhigend. Wir haben Leute, die davon berichten, dass ihre chronischen Schmerzen viel erträglicher sind. Ich glaube viele Frauen kennen Hanftee beim Einsatz gegen Mestruationskrämpfe. Viele nutzen CBD auch einfach zum Runterkommen nach einem stressigen Arbeitstag.“

Das klingt jetzt alles ziemlich toll. Gibt es auch irgendwelche Risiken, wenn ich mir regelmäßig so einen CBD-Kaffee gönne?

„Ich wüsste von keinen. Eine der schlimmsten Sachen, die passieren kann, ist dass du müde wirst, aber da sprechen wir schon von höheren Dosen. Und der WHO-Bericht letztes Jahr über CBD hat auch ganz klar gesagt, es gibt keine Suchtgefahr.“

Ich glaube, jetzt wäre ein guter Moment für mich, meinen ersten CBD-Kaffee zu probieren.

„Sehr gerne. Ich bin gespannt was du sagst. Wir haben in den Cappuccino jetzt zwei Tropfen von einem 20-prozentigen CBD-Öl hinzugefügt, das entspricht circa 14 Milligramm CBD.“

Das ist auf jeden Fall schon mal ein sehr guter Kaffee. Ich schmecke auch nicht wirklich einen Unterschied, vielleicht ist er ein bisschen bitterer. Wie lange wird es dauern, bis ich da eine entspannende Wirkung merke?

„Das ist unterschiedlich von Person zu Person, aber man kann sagen circa 20 Minuten.“

Ich trinke gerade Kaffee, da ist Koffein drin, was mich wach und aufgeputscht machen soll und da ist jetzt CBD-Öl drin, was beruhigend wirkt. Warum ist diese Kombination so gut? Für mich ist das immer noch ein Widerspruch.

„Die Frage hören wir öfter. CBD und Koffein haben aber einen Synergieeffekt, das heißt sie fördern sich gegenseitig. Du solltest jetzt wach werden, aber nicht zu aufgedreht, sondern ein relaxstes Wachsein.“

Die zwei Tropfen CBD aus einem Kaffee lassen sich nicht nachweisen. Wer allerdings regelmäßig CBD-Tropfen konsumiert, bei dem kann der Test bei einer Polizeikontrolle schon mal auf CBD anschlagen. Spätestens der Bluttest klärt abe,r wie gering die Dosis ist, und dass ihr Autofahren dürft.

Das Fazit von FluxFM-Redakteurin Lena Mempel: Ein bisschen entspannter, aber doch schon ganz schön aufgeputscht. Es war allerdings nicht ihr erster Kaffee des Tages.

Wenn ihr das Hanfcafé selber testen wollt: Das Café Canna findet ihr in der Lychener Straße 4 in Prenzlauer Berg.

Wortredaktion

Lena Mempel
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stil, Stadtleben, Popkultur, Crowdfundings – und verganer russischer Zupfkuchen”

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.