FluxFM Beste
FluxFM Beste

Die besten Alben des Jahrzehnts | FluxFM Beste 2019

▷ Letzte Änderung: 2019-12-30
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
1. Januar 2020
von 12-21 Uhr

und in der FluxMusic-App:

Die besten Alben des Jahrzehnts zu küren ist eine echt schwierige Aufgabe, deshalb haben wir euch das überlassen.

Wir haben euch gefragt: „Welches Album des letzten Jahrzehnts soll auf die Nominiertenliste für FluxFM Beste?“
Ihr habt uns über Instagram, Twitter, FluxMusic-App, Website und Facebook geantwortet.
Wir haben aus euren Antworten eine Liste erstellt und ihr musstet sie in die (für euch richtige Reihenfolge) voten.

Die wochenenlange Vorbereitung hat nun ein Ende. Die Alben mit den meisten Stimmen sind in der Hall of FluxFM Beste gelandet oder anders gesagt: im Radio. Ueli und Winson stellen euch die TOP 100 am 1. Januar 2020 ab 12 Uhr vor – 9 Stunden lang.

Jeweils ein Song der Alben, die es in die TOP 100 geschafft haben, laufen übrigens auch im FluxFM Beste Channel in unserer kostenlosen FluxMusic-App.

Eure 100 besten Alben des Jahrzehnts

1. Platz: AURORA – All My Demons Greeting Me As A Friend (2016)
2. Platz: Leoniden – Again (2018)
3. Platz: Tocotronic – Die Unendlichkeit (2018)
4. Platz: Dota – Die Freiheit (2018)
5. Platz: Kraftklub – Mit K (2012)
6. Platz: Drangsal – Harieschaim (2016)
7. Platz: Casper – XOXO (2011)
8. Platz: AnnenMayKantereit – Alles Nix Konkretes (2016)
9. Platz: Kettcar – Ich Vs. Wir (2017)
10. Platz: Billie Eilish – When We All Fall Asleep, Where Do We Go? (2019)
11. Platz: Alt-J – An Awesome Wave (2012)
12. Platz: Lana del Rey – Born To Die (2012)
13. Platz: Von wegen Lisbeth – Grande (2016)
14. Platz: Augustines – Rise Ye Sunken Ships (2011)
15. Platz: Thees Uhlmann – #2 (2013)
16. Platz: Florence & The Machine – Ceremonials (2011)
17. Platz: Ezra Furman – Perpetual Motion People (2015)
18. Platz: Arctic Monkeys – AM (2013)
19. Platz: Bilderbuch – Schick Schock (2015)
20. Platz: Bonaparte – My Horse Likes You (2010)
21. Platz: Faber – Sei Ein Faber Im Wind (2017)
22. Platz: Herrenmagazin – Das wird alles einmal Dir gehören (2010)
23. Platz: Arcade Fire – The Suburbs (2010)
24. Platz: Editors – The Weight Of Your Love (2013)
25. Platz: K.I.Z – Hurra Die Welt Geht Unter (2015)
26. Platz: Adele – 21 (2011)
27. Platz: David Bowie – Blackstar (2016)
28. Platz: The National – High Violet (2010)
29. Platz: Kitty, Daisy & Lewis – Smoking In Heaven (2011)
30. Platz: Wanda – Amore (2014)
31. Platz: Lorde – Pure Heroine (2013)
32. Platz: Bon Iver – Bon Iver (2011)
33. Platz: Beatsteaks – Boombox (2011)
34. Platz: Daft Punk – Random Access Memories (2013)
35. Platz: Interpol – Interpol (2010)
36. Platz: Die Höchste Eisenbahn – Wer Bringt Mich Jetzt Zu Den Anderen (2016)
37. Platz: Trettmann – #DIY (2017)
38. Platz: Hundreds – Hundreds (2010)
39. Platz: Turbostaat – Das Island Manöver (2010)
40. Platz: Tame Impala – Currents (2015)
41. Platz: BOY – Mutual Friends (2011)
42. Platz: Daughter – If You Leave (2013)
43. Platz: Woodkid – The Golden Age (2013)
44. Platz: The Black Keys – El Camino (2011)
45. Platz: Sam Fender – Hypersonic Missiles (2019)
46. Platz: Hozier – Hozier (2014)
47. Platz: Marteria – Zum Glück In Die Zukunft (2010)
48. Platz: Courtney Barnett – Sometimes I Sit And Think, And Sometimes I Just Sit (2015)
49. Platz: Björk – Vulnicura (2015)
50. Platz: Moderat – II (2013)
51. Platz: Radiohead – The King Of Limbs (2011)
52. Platz: CHVRCHES – The Bones Of What You Believe (2013)
53. Platz: Metronomy – The English Riviera (2011)
54. Platz: Sufjan Stevens – Carrie & Lowell (2015)
55. Platz: Milky Chance – Sadnecessary (2013)
56. Platz: Foals – Total Life Forever (2010)
57. Platz: The War On Drugs – Lost In The Dream (2014)
58. Platz: Deichkind – Niveau Weshalb Warum (2015)
59. Platz: Me & My Drummer – Love Is A Fridge (2016)
60. Platz: Leonard Cohen – You Want It Darker (2016)
61. Platz: PJ Harvey – Let England Shake (2011)
62. Platz: Frank Turner – Tape Deck Heart (2013)
63. Platz: Frittenbude – Delfinarium (2012)
64. Platz: Queens of the Stone Age – …Like Clockwork (2013)
65. Platz: M83 – Hurry Up, We’re Dreaming (2011)
66. Platz: Element Of Crime – Lieblingsfarben und Tiere (2014)
67. Platz: Two Door Cinema Club – Tourist History (2010)
68. Platz: Angus & Julia Stone – Angus & Julia Stone (2014)
69. Platz: Lizzo – Cuz I Love You (2019)
70. Platz: Parcels – Parcels (2018)
71. Platz: Robyn- Body Talk (2010)
72. Platz: The Notwist – Close To The Glass (2014)
73. Platz: Isolation Berlin – Vergifte Dich (2018)
74. Platz: Kat Frankie – Bad Behaviour (2018)
75. Platz: Frightened Rabbit – The Winter of Mixed Drinks (2010)
76. Platz: George Ezra – Wanted On Voyage (2014)
77. Platz: Taylor Swift – Red (2012)
78. Platz: Kakkmaddafakka – Hest (2011)
79. Platz: Jamie XX – In Colour (2015)
80. Platz: Alice Phoebe Lou – Paper Castles (2019)
81. Platz: Beyoncé – Lemonade (2016)
82. Platz: Beirut – The Rip Tide (2011)
83. Platz: First Aid Kit – The Lion’s Roar (2012)
84. Platz: Frank Ocean – Channel Orange (2012)
85. Platz: Grimes – Visions (2012)
86. Platz: Roosevelt – Roosevelt (2016)
87. Platz: Slowdive – Slowdive (2017)
88. Platz: Beach House – Teen Dream (2010)
89. Platz: Jake Bugg – Jake Bugg (2012)
90. Platz: Kendrick Lamar – Damn (2017)
91. Platz: Glass Animals – ZABA (2014)
92. Platz: Kasabian – Velociraptor! (2011)
93. Platz: Sophie Hunger – 1983 (2010)
94. Platz: The Killers – Wonderful Wonderful (2017)
95. Platz: Alabama Shakes – Boys & Girls (2012)
96. Platz: The Kills – Blood Pressures (2011)
97. Platz: The Strokes – Angles (2011)
98. Platz: Caribou – Swim (2010)
99. Platz: Vampire Weekend – Modern Vampires Of The City (2013)
100. Platz: Portugal. The Man – Woodstock (2017)

Moderation

Ueli Häfliger
Musikchef.
Zu hören im Podcast, bei Flux Forward Spezial, und manchmal auch sonst so …

… zum Profil

Moderation

Winson
Ist zu hören in der Morningshow Am Nachmittag, Flux Forward Spezial und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil