Better Oblivion Community Center (Foto: Ann-Kathrin Canjé)
Better Oblivion Community Center (Foto: Ann-Kathrin Canjé)

Better Oblivion Community Center | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2020-01-10
By Elisa Beier |
Im Radio:
08. Januar, 20-21 Uhr
12. Januar, 22-23 Uhr
(Wdh.)

Im Ohrspiel-Stream:
Ab dem darauffolgenden Montag
Mindestens eine Woche

Im FluxFM Ohrspiel laden wir wöchentlich Musiker*innen und Künstler*innen ins FluxFM-Studio ein und schenken ihnen eine Stunde Sendezeit. Die Sendung gestalten unsere Gäste selbst. Da wird tief in die Plattenkiste gegriffen, persönliche Anekdoten erzählt und Lieblingstracks gespielt.

Diese Woche zu Gast im FluxFM Ohrspiel: Better Oblivion Community Center

Vier Jahre ist es inzwischen her, seit Conor Oberst die 14 Jahre jüngere Phoebe Bridgers zum ersten Mal singen hört. Sie beide sind für eine Clubshow gebucht. Der ehemalige Frontmann der Bright Eyes ist von Phoebes Stimme begeistert, sie mit seiner Musik aufgewachsen. Und dann geht alles ziemlich schnell: Aus einem Gespräch nach der Show wird ein Jahr später ein gemeinsamer Song auf ihrem Debütalbum. Die Zusammenarbeit funktioniert so gut, dass sie nach einem weiteren Jahr noch mehr Songs haben und ein Bandprojekt gründen. Das ist ursprünglich als Duo gedacht, aber Conor hat Bock auf ne richtige Rockband. Und weils so schön familiär und freundschaftlich in der Szene zugeht, holen sie sich für die Aufnahmen Unterstützung von Größen wie Carla Azar (Autolux) oder Nick Zinner (Yeah Yeah Yeahs) und geben so die nächste Supergroup: Better Oblivion Community Center.
Bis kurz vor Veröffentlichung des Albums wird alles streng geheim gehalten – dann kursieren erste Gerüchte, eine mysteriöse Telefonnummer erscheint auf Social Media Plattformen, Fans erhalten rätselhafte Broschüren per Post und eine Bushaltestelle in L.A. wirbt für das „Better Oblivion Community Center“. Am 24. Januar 2019 lassen Phoebe und Conor die Bombe in der Late Show with Stephen Colbert platzen: Ja, es gibt eine gemeinsame Band – und ja, es gibt auch ein Album – sofort im Stream und kurze Zeit später auch auf Platte verfügbar. Die anschließende Tour – ein voller Erfolg. Wer ihren Auftritt letztes Jahr im Mai verpasst hat, muss nicht ins Kissen weinen, denn für Euch sind sie noch einmal gemeinsam am Mikrophon und spielen im Ohrspiel eine Stunde ihre liebsten Songs.

Tracklist

  • Soccer Mommy – Scorpio Rising
  • Hop Along – Somewhere A Judge
  • Soltero – New Revelations
  • Ian Felice – Road To America
  • Sloppy Jane – Where’s My Wife
  • John Prine – The Bottomless Lake
  • Mitski – Two Slow Dancers
  • Dire Straits – Romeo & Juliet
  • Japanese Breakfast – Boyish
  • The National – Able
  • Desaparecidos – Greater Omaha
  • Nina Simone – Mr Bojangles

 

Sämtliche Ohrspiele hört ihr nicht nur einmal die Woche on air, sondern auch im Endlos-Loop: FluxMusic | Ohrspiel-Stream
Ohrspiel Unsere LieblingsmusikerInnen stellen euch die Songs vor, die sie lieben. Zu jeder vollen Stunde geben sich prominente ModeratorInnen, MusikerInnen oder einfach bunte Hunde die Klinke in die Hand und sind die MusikredakteurInnen ihrer eigenen Sendung. Jeweils eine Stunde lang dürfen sie im Ohrspiel wählen, was gespielt wird und was sie euch darüber erzählen wollen. Alle Infos zu FluxMusic findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.