Boot in der Rummelsburger Bucht

Bootfahren in Berlin | Stadt.Land.Flux.

▷ Letzte Änderung: 2015-07-17
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Im Radio:
13. Juli – 17. Juli 2015,
10 bis 13 Uhr

Der Sommer ist da – zumindest theoretisch. Aber wenn man schon nicht ständig baden gehen kann, warum dann nicht wenigstens Boot fahren? In Berlin gibt es immer mehr Möglichkeiten, sich auf dem Wasser zu bewegen: ob Motorboot, Segelboot, Floß, Kajak, Kanu, Stand Up Paddling – alleine, mit Freunden, mit Yoga, als Stadtführung .. es geht so Einiges. Wir haben euch mal die besten Tipps zum Bootfahren in Berlin rausgesucht.
 


 

1. FluxAhoi – Wassersport mitten in Berlin

Wenn wir von Bootfahren reden, denken wir hier bei FluxFM natürlich zuerst an unsere eigene Bootschule: FluxAhoi – Wassersport mitten in Berlin. Motorboot- & Segelscheine kann man direkt in Kreuzberg am FluxBau oder in der Rummelsburger Bucht machen, es gibt Urlaubstörns auf Nord- & Ostsee, in die Ägäis oder auf die Kanaren, und das Funken bringen wir euch auch noch bei. Motor- & Segelboote mieten für Touren auf der Spree kann man auch. Deshalb haben wir unseren hauseigenen Käpt’n auch gleich eingeladen: Stefan Grosenick kommt am Montag (13.07.2015, 12h) vorbei und lädt euch auf den aktuellen FluxAhoi-Urlaubstörn von der Ostsee auf die Kanaren ein.
 

2. Camping auf dem Holzfloß

Warum denn immer nur auf dem Wasser fahren und nicht auch mal schlafen? Camping auf dem Wasser geht mit den Tom Sawyer-Holzflößen von Top Charter. Ab 120€ pro Tag können damit bis zu vier Personen herumschippern. So einen Abenteuerurlaub auf der Berliner Havel kann man übrigens auch ohne Führerschein machen, denn die Boote sind mit 8PS-Motoren ausgestattet. Heimeliges Equipment wie Campingbesteck, Gaskocher und Petroleumlampe sind an Bord vorhanden. Die Flöße liegen in am Pichelsee Spandau und Törnvorschläge gibt es auf der Website. Am Dienstag (14.07.2015, 12h) kommt Robert Bonk von Top Charter zu uns ins Radio und verrät ein bisschen mehr.
 

3. Stand Up Paddling

Nicht mehr ganz neu, aber immer beliebter ist Stand Up Paddling (SUP). Auch auf der Spree kann man nun mit dem Surfbrett paddeln, zum Beispiel beim Nalani SUP Center am Müggelsee oder in Köpenick. Dort gibt es SUP-Kurse, Touren, Camps, SUP zu zweit in den Sonnenuntergang oder als Teambuilding mit Kollegen und Freunden, sogar als Schulsport eignet sich die Paddelei. Die Kurse gibt es ab 20€ die Stunde, man kann auch Familienkurse machen. Und ganz neu: Yoga auf dem Surfbrett! Was das Tolle an dem aus Hawaii stammenden Sport ist, erklärt uns John-Patrick Villwock vom Nalani SUP Center am Mittwoch (15.07.2015, 12h).
 

4. Geschichtsfahrten auf dem Dampfer

Aber wir haben natürlich nicht nur was für den Körper, sondern auch für den Geist gefunden: Historische Schiffsrundfahrten mit der Berliner Geschichtswerkstatt. Mit dem Dampfer geht es auf Zeitreise über Spree und Landwehrkanal, thematische Schwerpunkte gibt es auch: Ab durch die Mitte, Krieg und Frieden, Litera-Tour, Frauengeschichte(n) oder die Rio-Reiser-Fahrt. Ab 20€ ist man dabei. Mit Jürgen Karwelat sprechen wir am Donnerstag (16.07.2015, 12h) im Radio über Geschichte auf dem Boot.
 

5. Kajaktouren

Und immer wieder schön: selbst mit dem Kajak über Spree und Kanal paddeln. Kajak Berlin Tours bietet geführte Kajaktouren durch Berlin & Potsdam an. Durch Mitte, Kreuzkölln oder Potsdam geht es. Und obendrauf gibt es eine Performance-Tour. Tourguide Michael Scheel kommt am Freitag (17.07.2015) im Radio vorbei und verrät mehr.
 

Moderation

Nadine Kreutzer
Zu hören u.a. bei Superfrüh, Stadt.Land.Flux., Morningshow Am Nachmittag.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.