FluxFM – Die Alternative in Bremen

UKW_Bremen

Zu Ende Februar stellen wir die UKW-Verbreitung von FluxFM auf der Bremer Frequenz 97,2 MHz ein. Dies soll aber kein endgültiger Abschied aus der Hansestadt sein. In Zukunft werden wir FluxFM via Internetstream verbreiten – und perspektivisch bundesweit über Antenne im neuen DAB+. Es waren fünf tolle Jahre auf UKW in Bremen, in denen wir viele spannende Akteure kennenlernen durften, die auch weiterhin in unserem Programm eine Rolle spielen werden. Zusätzlich bauen wir unser digitales überregionales Angebot in den nächsten Wochen erheblich aus. An guter Musik wird es im Norden also auch künftig nicht mangeln. Bremen, Du bist eine tolle Stadt. Und darum sagen wir auch nicht Lebewohl sondern auf Wiedersehen!

Die Vorabregistrierung für unsere neuen Services startet in Kürze. Alle Informationen dazu findet ihr auf fluxfm.de und unserer Facebookseite.
Oder tragt ich euch in unseren Newsletter ein, um automatisch informiert zu werden. Über Feedback aller Art freuen wir uns unter bremen@fluxfm.de.

67 Kommentare

  1. Andreas G. says:

    Ich schliesse mich den vorherigen Kommentaren an : Das Verschwinden von Fluxx Fm aus dem Ohren- Alltag hinterlässt eine riesige hörbare Leere. Keine Frage: Das, was sonst zu hören ist im Radio, meist nerviges pseudo gute Laune Gequatsche ( meistens ), kann ja nicht für alle Zeiten ohne Antwort bleiben.
    Kommt also wieder !
    Danke also für das Verschwinden an die Medienanstalt. Die sollten sich mal lieber um die Qualität anderer Sender kümmern. Ist ja schon erschreckend, was da für GEZ Gelder geboten wird. Nicht nur im Fernsehen … . Danke jedenfalls Fluxx FM für sehr gute engagierte Musikinfos, die ich so sonst nie erhalten hätte.

  2. toms says:

    Wie gut.. anfänglich war ich ein begeisterter Zuhörer, war dieser Sender wirklich alternativ-los im Raum Bremen. Liegt es am druck Geld mit dem Programm verdienen zu müssen? An den aktuellen Moderatoren, oder am (in meinen augen falschen) neuem (?) Konzept – irgendwann 2014 war nichts mehr wie es war. Eurer aktuelles Berliner Programm ist grade was die qualität der wortbeiträge anbelangt unterirdisch, ich streube mich mir das an zu tun. Bei der musik Auswahl frage ich mich wen ihr damit erreichen wollt.

    • Hallo Toms!
      Das Programm in Bremen unterschied sich immer stark vom Programm in Berlin – die Musikauswahl wurde allerdings immer von derselben Musikredaktion getroffen. Schade, dass es nicht (mehr) gefällt. Wir bedanken uns für deine bisherige Treue.

      LG aus der FluxFM-Redaktion

      P.S. Es ist nie alles so wie es mal war!

  3. gundi says:

    Nun haben wir schon Mitte Juni….und ich kann mich mit den “alten” Sendern hier in Bremen , die ich vor euch gehört habe, überhaupt nicht mehr arrangieren. Es ist mir nicht begreiflich, wie solch ein Sender wie FLUX FM einfach so aus dem Äther verschwindet. Am Schlimmsten ist es im Auto – dort bin ich nicht mehr mit dem Netz verbunden und habe seit März kein Radio mehr an. Seit Jahren habt ihr super Musik gesendet und nun soll ich wieder Mainstream hören ? – ohne mich. Ich fand euch Spitze.
    Warum fliegt einer der vielen “Mainstream” -Sender nicht heraus und ihr steigt dort ein :)

    • :) Is halt schwierig: kleine Zielgruppe (Indie, Alternative..) – kleine Hörerschaft – kleiner Marktwert… So dreht sich die Spirale und uns ist es da nicht möglich mitzuhalten. Sorry! Aber danke für die Blumen!

  4. Matthias says:

    Darf man immer noch trauern? Über vier Monate seid ihr nun schon weg vom Fenster und ich habe Schwierigkeiten, vernünftige Musik zu entdecken. Es hat mir bestimmt nicht immer alles gefallen, was ihr gesendet habt, aber es gab so ungemein viele Perlen und Neuigkeiten zu hören, dass es eine Freude war. Besonders Sascha Schlegel mit seinem allumfassenden Wissen über wirklich jedes Lied, das gespielt wurde, fehlt mir sehr. Sicherlich kann man die Zeit nicht zurückdrehen, aber gibt es denn wirklich keine Hoffnung mehr, dass ihr irgendwann wieder ins Radio zurückkehrt? Für die Zeit bis dahin: Kann man Sascha und seine Morgensendung denn wenigstens online hören?

    • Hallo Matthias! Danke für das viele Lob. Leider werden wir in Bremens Radiolandschaft nicht mehr auftauchen, sind aber per Stream hörbar.

      Moderator Sascha Schlegel hörst du bei FluxFM unter anderem in den folgenden Sendestrecken:
      – Stand-Land Flux: wochentäglich 10 – 13 Uhr (Jede 3. Woche/Monat z.B. ab 22.6./ 20.7.)
      – FluxForward: wochentäglich 18 – 19 Uhr
      – FluxKompensator: Mo – Do 20 – 22 Uhr (im Wechsel mit Mathi Weck)
      – Tatort FluxFM: sonntags 20 – 22 Uhr

      LG aus der FluxFM-Redaktion

  5. Roland says:

    seit es Flux.fm in Bremen nicht mehr gibt ist Radiohören entsetzlich geworden.
    Ich werde auf der Arbeit jeden tag 8 Stunden mit sich wiederholendem Mainstream
    Gewäsch penetriert und kann dann nichtmal Privat auch nur ein vernünftiges Lied hören.
    Das ist wirklich unfassbar ärgerlich.
    Ich Habe vor kurzem per Mitfahrerzentrale einen Berliner mit nach Bremen genommen.
    Nach kurzer Zeit kam quasi aus heiterem Himmel die Frage “Ihr habt doch auch Flux.fm in Bremen!”
    …naja und so wurde philisophiert wieso gerade der beste Sender Bremens mit den mit besten Moderatoren
    und größtem Potential aufhören musste : )

    Jetzt muss ich mich wieder selbst um meine Musik kümmern oder Streamen

    LG

  6. saskia says:

    Hallo ihr,
    ein Kommentar aus Stuttgart von mir und vielen Freunden. Jammerschade, dass ihr Endes des Jahres hier aufhört zu senden! Ich liebe euer Radio und die tolle Musik!! Sehr gerne höre ich Sonntags Flux fm forward mit Urli und Winson, genial! Und auch die interviews von 10-12 sind oft sehr spannend. ich werde euch sehr vermissen, hier gibt’s sonst nur Schrott Sender. Flux Fm war für mich auch immer ein Stück Berlin, ein bisschen Großstadt im biederen Schwaben und ich bin schon immer großer Berlinfan, vor allem von der alternativen Szene dort! Danke ! Ich werde versuchen euch weiterhin zu hören, auch wenns deutlich schwieriger wird :-(

    • Raoul [FluxFM] says:

      Hey Saskia, danke für deine Wertschätzung und die deiner Freunde. Wir hoffen, der Stream macht euch genauso viel Freude. Liebe Grüße aus Berlin nach Stuttgart von der Online-Redaktion!

  7. Marlen Rasche says:

    Liebes Flux Fm Team,
    Leider tauchen ständig Unterbrechungen beim Senden auf.
    Das ist echt nervig.
    Wolltet ihr da nicht mal was unternehmen? Wäre echt klasse störungsfrei euren Sender zu empfangen.
    Vele Grüße
    Marlen

    • Hey Marlen. Ich nehme jetzt mal an du hörst uns über Stream? Was sind das denn für Unterbrechungen? Längere Pausen zwischen zwei Liedern oder vor den Nachrichten oder sogar komplette Ausfälle? Wie kriegst du den Stream dann wieder zum Laufen? Aktualisierst du oder fängt er sich von alleine? Ein paar mehr Infos wären hilfreich zur Problemfindung. LG Sophie | FluxFM

  8. Tobi says:

    Hi, ich möchte mich auch nochmal verewigen. Ihr habt damals eine Lücke in unser Leben gerissen, die nicht gestopft werden kann und beim Zurückdenken wirklich weh tut. Gestern habe ich meine Shazam-App durchstöbert und so viel gefunden, was ich bei euch gehört habe. Es ist immer so dermaßen schade. Und es weinen euch noch andere hinterher, die ich kenne. Das normale Radioprogramm ist unerträglich und ich höre unterwegs jetzt NDR Info. Aber durchgehend die aktuelle Nachrichtenlage zu hören ist etwas anderes als das, was ihr für uns getan habt. Es waren fünf fantastische Jahre und wir sind traurig zurück geblieben.
    Viele Grüße, Tobi

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.