MorningShowcase, Chuckamuck, Saba Lou, Black Heino, Live
MorningShowcase "Flux Hoch 3" am 31. August 2017 (© Oska Wald)

Chuckamuck, Black Heino & Saba Lou | MorningShowcase am Nachmittag-Festival

▷ Letzte Änderung: 2017-09-06
By Julia Weidenmüller |
Im Radio:
31. August 2017, ab 17 Uhr

In unregelmäßigen Abständen laden wir Musiker*innen und Bands für ganz exklusive Konzerte auf die Dachterrasse der FluxFM-Redaktion ein, die ihr dann live im Radio hören könnt – MorningShowcase am Nachmittag nennen wir das Ganze. Und weil wir die Freude gerne teilen möchten, ist auch unsere werte Hörerschaft herzlich willkommen.

Berliner-Pilsener Am 31. August 2017 haben uns nicht nur eine Band besucht, sondern gleich drei! Also haben wir zusammen mit Chuchamuck, Black Heino & Saba Lou ein kleines Festival veranstaltet, bei dem wir von unseren Freund*innen von Berliner Pilsner versorgt wurden. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, deshalb wurde der MorningShowcase spontan in den trockenen FluxBau verlegt.

Eindrücke vom MorningShowcase am Nachmittag-Festival

 

Chuckamuck

Die Berliner Band Chuckamuck spielt schon seit Schulzeiten zusammen und auch seitdem bestimmt das Chaos das Schaffen des Quartetts. Ein sehr schönes Chaos, das laut FluxFM-Moderator Martin Gertz nach “Weststaaten-Country-Rock à la The Birds klingt”, mal in Richtung Punkrock geht, oder in fröhlichen Powerpop ausbricht. Diesen Stilmix setzen Chuckamuck auf ihre einzigartige Art und Weise um. Am 1. September könnt ihr euch wieder davon überzeugen, denn da erscheint nach vier Jahren nun endlich das brandneue selbstbetitelte Album der Berliner. Einen Tag zuvor stellen sie es bereits auf der FluxFM-Dachterrasse vor. Falls ihr das verpassen solltet, habt ihr am 23. September im Bi Nuu nochmal die Chance, Chuckamuck live zu erleben.

Black Heino

Hinter Black Heino steckt kein Schlagersänger mit gefärbtem Haar, sondern drei Musiker, die sich zwischen Heldentum und Idiotie bewegen. So heißt nämlich ihr aktuelles Album, das zusammen mit Indie-Produzenten-Größe Moses Schneider aufgenommen wurde. Ihre musikalischen Wurzeln liegen im Norden und im Garagen-Rock der Sechziger und im Pub-Rock der Siebziger, die Band selbst beschreibt ihren Sound als Tiefgeragenrock, entstanden aus dem Berliner Ballermann zwischen Görli, Kotti und Schlesi. Also genau um die Ecke und ein Grund mehr, Black Heino zum MorningShowcase einzuladen.

Saba Lou

Im Juli 2017 erschien ihr Debütalbum Planet Enigma, von dem Bela B behauptet, es sei eines der schönsten Alben des Jahres. Kein Wunder, denn der 17-Jährigen wurde die Musik mit in die Wiege gelegt. Als Tochter von King Khan hat sie bereits als Kind die ersten Lieder veröffentlicht und den Soundtrack für eine Serie geliefert. Jetzt ist die junge Künstlerin fast erwachsen und startet richtig durch: mit zehn Songs stellt sie sich als Lo-Fi Songwriterin vor, deren Lieder an den Anti-Folk der frühen 2000er erinnert. Wir sind gespannt, ob es in ein paar Jahren heißt King Khan, der Vater von Saba Lou – das Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.