Chvrches (Foto: Sophie Euler)

Chvrches | Ohrspiel

▷ Letzte Änderung: 2015-09-30
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
27. September 2015, 19 Uhr
29. September 2015, 19 Uhr
30. September 2015, 22 Uhr

Als sich Iain Cook und Lauren Mayberry 2011 in Glasgow kennen lernen, wissen sie noch nicht, dass sie später als Chvrches einen filmreifen Aufstieg hinlegen werden. Eigentlich sollte Cook damals eine EP für Mayberrys Band produzieren. Eigentlich. Aber, er ist so begeistert von ihrer Stimme, dass er sie kurzerhand für sein neuestes Projekt abwirbt. Gemeinsam mit seinem Freund Martin Doherty will er klar strukturierte und zugängliche Popsongs produzieren. Beide haben jahrelang in verschiedenen Postrock-Bands gespielt und die Nase voll von zu komplexer und letztlich erfolgloser Musik. Das Rezept geht auf. Die Musikblogs sind begeistert von den hymnischen Refrains und Lauren Mayberrrys signifikanter Stimme.

Schnell schaffen die Schotten den Sprung vom Internethype zu einem Must-See auf den großen internationalen Festivals. Noch bevor 2013 ihr Debütalbum The Bones Of What You Believe erscheint, spielen sie in der Show des amerikanischen Late Night-Talkers Jimmy Fallon. Doch es steigt nicht nur die Begeisterung für die Musik des Trios. Immer mehr muss sich Lauren Mayberry auch mit dem Sexismus plagen, der ihr in den sozialen Medien entgegen schlägt. Schließlich platzt ihr der Kragen und sie verfasst einen emotionalen Artikel im britischen Guardian. Sie spricht sich darin deutlich dagegen aus, dass man als Frau latenten Sexismus einfach hinnehmen muss und erntet dafür viel Lob. Gerade steht die zweite Chvrches-Platte Every Open Eye in den Startlöchern, eine passende Gelegenheit, um im Ohrspiel mit den drei Schotten über ihre persönlichen Favoriten und aktuellen Lieblingssongs zu sprechen.

 

Tracklist

01. Sleater-Kinney – Dig Me Out
02. Depeche Mode – Enjoy The Silence
03. The Beach Boys – Don’t Talk (Put Your Head On My Shoulder)
04. Slayer – Raining Blood
05. The Cure – Pictures Of You
06. The Smiths – Last Night I Dreamed That Somebody Loved Me
07. My Bloody Valentine – To Here Knows When
08. Joni Mitchel – A Case Of You
09. Radiohead – Let Down
10. Brian Eno – Ending
11. Tegan And Sara – Closer
12. Jeff Buckley – Lilac Wine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.