Pan Pot (außen) und Mathias Weck (Mitte)

Clubsandwich am Samstag: Pan-Pot und Gardens Of God

▷ Letzte Änderung: 2014-12-12
By Max Hennig [FluxFM] |
Im Radio:
13. Dezember 2014, 19 Uhr

SONOS

Das Clubsandwich wird euch
präsentiert von SONOS

Um 21 Uhr kommen Pan-Pot vorbei, die gerade ihre neue Watergate-Compilation 17 fertig gestellt haben. Die läuft natürlich beim Clubsandwich und später spielen dann Pan-Pot zusammen mit Slam und weiteren Freunden im Watergate.

Danach kommt aus Litauen Gardens Of God. Der Junge produzent veröffentlicht auf ten Walls BOSO Label und ist ähnlich düster, aber melodisch drauf! Ach so, der spielt übrigens danach bei der 5 Jahre Fuchs und Elster Party in der Ritter Butzke!


Nachtlebentipps für Berlin

gretchen Drum’n’Bass never dies. Im Gretchen feiert die Breakbeat-, Jungle-, und Drum’n’Bass-Reihe „Recycle“ bereits ihren 18. Geburtstag. Zur Volljährigkeit lässt man sich natürlich nicht lumpen und haben mit Grooveriders einen Act, der ganze Drum’n’Bass-Headz Generationen beeinflusst hat. Der breiten Öffentlichkeit wurde er durch seine Zusammenarbeit mit Herbie Hancock, 808 State oder Björk bekannt, doch entwickelte er mit seinen Releases auf dem Kult-Label „ Metalheadz“ den gängigen Drum’n’Bass-Sound konstant weiter. Neben „The Rider“ wird das Line-Up abgerundet von Marcus Intalex und Ulterior Motive, sowie den Recycle-Residents N’Dee, Mr. Jay und Flower. Beginn ist hier um Mitternacht.

 
watergate Lange haben sich Tassilo Ippenberger und Thomas Benedix alias Pan-Pot Zeit gelassen ihren Beitrag zur Watergate-Compilation beizutragen. Zum 12. Geburtstags des Club ist es endlich soweit und der knapp 80-minütige Mix steht. Gespickt mit exklusiven Tracks von Slam, Vincenzo, Marco Resmann und Martin Eyerer entwickelt das Duo seinen Sound immer weiter in Richtung technoider Sounds. Natürlich im Watergate feiern Pan-Pot den Release ihrer Compilation und sorgen mit ihren Gästen Slam, Marco Resmann und Stephan Hinz für die beste Releasebedingung. Beginn an der Oberbaumbrücke ist um Mitternacht.

 
kosmonaut Das Amnesie Happening im Kosmonaut lockt laut und farbenfroh zum kollektiven Erinnerungsverlust bis zum Sonntag Nachmittag. George Morel übernimmt hier neben Fraenzen Texas, David Delgado, Steve Bone & eastmask die Decks und das bedeutet House-Unterricht par excellence. Bereits Anfang der 90er-Jahre prägte Morel mit seinen Tracks auf „Strictly Rhythm“ das Genre und ist bis ein heute Garant für Sets, die so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen. Die Erinnerungen werden hier ebenfalls ab Mitternacht getrübt.


Nachtlebentipps für Stuttgart

sa_semf Heute wird wieder geSEMFt, das Stuttgart Electronic Music Festival steigt in den Messehallen am Flughafen. In diesem Jahr setzt man auf einige bekannte und wenig überraschende Headliner plus relativ viele lokale Protagonisten auf vier Floors plus Chilloutfloor. So finden sich neben den großen Namen wie Sven Väth, Fritz Kalkbrenner, Lexy & K-Paul, Moonbootica, Robin Schulz, Felix Kröcher und Chris Liebing auch aus Stuttgarter Clubs bekannte DJs wie Raphael Dincsoy, Marius Lehnert, Chris Sonaxx oder Nemelka. Alle Infos zum Line-Up und zu Tickets findet man hier, ab 20 Uhr geht’s los.

 
sa_romantica Einige Nummern kleiner, dafür nicht minder fein wird heute in der Bar Romantica geraved. Bei Reverse Cowboy wird es international, Miki Discosnot aus Shanghai trifft auf Iassen Markov aus Bulgarien, und beide werden von Robin Hofmann empfangen, der kürzlich ein ganzes Jahr im Osten Deutschlands verbracht hat. Um 23 Uhr öffnen sich die Türen des Romantica.

 
sa_climax Ganz so weit anreisen müssen die Gäste der Pauls Artists heute ins Climax nicht. Christian von Crackstein war Mitbetreiber und Booker des Ulmer Clubs Château Knarz, Moritz Matzen läuft die paar Meter vom Waranga rüber, wo er Booker und Resident ist. Zusammen mit den Artists wird die Sause um 23 Uhr eröffnet.

Moderation

Mathias Weck
Ist zu hören bei Klubradio, Clubsandwich, Flux Forward, Stadt.Land.Flux.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.