Rhodes auf der windigen FluxFM-Dachterrasse (Foto: Sophie Euler)

Daughter, Rhodes & Die Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen | Neue Tracks

▷ Letzte Änderung: 2015-11-16
By Diana Hagenberg [FluxFM] |
Flux Forward Spezial
15. November 2015,
12-15 Uhr

Musikalische Neuvorstellungen und interessante Acts & Facts aus den Weiten der Musikblogs – das ist FLUX FORWARD. Und sonntags die Spezialausgabe mit den neuen Tracks auf unserer Playlist der kommenden Woche – jetzt auch mit total offizieller Spotify-Playlist, in der sich die “letzten neuen Tracks” sammeln – zum Immerwiederhören und Immerwiederneuesentdecken:


Daughter – Numbers

Jetzt wird wieder schwarz getragen: Daughter sind zurück. Schon vor ihrem Debütalbum vor zwei Jahren wurde das Trio ja in den Himmel gelobt, weil sie Dream-Pop a la The xx mit fragilem Folk verbanden – und das so emotional wie niemand sonst. Nach einer Welttournee haben Daughter jetzt ihr zweites Album Not To Disappear in London und New York aufgenommen. Davon spielen wir die neue Single Numbers und freuen uns auf ihr Konzert am 7. Februar. Da sind wir wohl nicht die Einzigen – es wurde vom Kesselhaus ins Huxleys hoch verlegt.



Rhodes – Better

2015 war das Jahr für Rhodes. Die mächtigen Melodien seiner Balladen hatten sich schnell herum gesprochen. Auch wir waren begeistert und haben den Singer-Songwriter auf die aktuelle FluxFM PopkulturKompakt Compilation gesetzt. Im September ist nun endlich sein erstes Album Wishes erschienen, darauf war auch die Breitband-Ballade Better. Der Newcomer-Welpenschutz ist jetzt jedenfalls vorbei – und wie er damit umgeht, dass kann man am 8. Februar sehen, wenn Rhodes im Lido auf der Bühne stehen wird.

Ariel Sharratt & Mathias Korn – Fuck The Government, I Love You

Ob Ariel Sharratt & Mathias Korn den alten 68er Spruch „Das Private ist politisch“ wieder rauskramen wollten? Der Songtitel Fuck The Government, I Love You lässt das zumindest denken. Stimmt aber nicht ganz, es wird sich eher über politische Küchentisch-Diskussionen und Popkultur-Schlaumeierei auf Haus-Partys lustig gemacht. Daraus einen Folksong zu machen war jedenfalls eine ziemlich witzige Idee des The Burning Hell-Sängers und seiner Partnerin. Adam Green lässt grüßen.



Die Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen – Arbeit ist ein Sechsbuchstabenwort

Arbeit ist ein Sechsbuchstabenwort heißt der neue Streich der Liga Der Gewöhnlichen Gentlemen. Und noch immer gilt: Gesellschaftskritik macht in ihrem funky Soulgewand auf jeden Fall mehr Spaß als furztrocken vorgetragen auf einer Podiumsdiskussion. Der Song ist die erste Single ihrer Mitte Januar erscheinenden neuen Platte Rüttel mal am Käfig, die Affen sollen was machen!. Am 30. Dezember werden sie erst mal im Bi Nuu aufschlagen. Dass sie zwischen den Jahren in Berlin spielen, ist schon Tradition geworden.



Get Well Soon – It’s Love

Mit seinem neuen Album Love wollte Konstantin Gropper von der Schwere und Komplexität seiner bisherigen Veröffentlichungen los kommen. Inwiefern das gelungen ist, das müsst ihr selbst beurteilen. Man kann es vielleicht so ausdrücken: Für Groppers Verhältnisse ist die Single It’s Love auf jeden Fall eingängiger gestaltet. Ein klassischer Popsong ist trotzdem was anderes … was nicht heißen soll, dass das Lied nicht gut ist – im Gegenteil! Unser Verhältnis zu Get Well Soon? – „It’s Love“.


Musikredaktion

Marc Augustat
Musikredaktion
Spezialgebiet: Streams are my reality
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.