5 Orte in Berlin, die besonders gut riechen
5 Orte in Berlin, die besonders gut riechen

5 Orte in Berlin, die besonders gut riechen | Listomania

▷ Letzte Änderung: 2017-08-07
By Konstantin [FluxFM] |

Hundekacke, Pisse, Abfälle, Mülldeponien – auf Berlins Straßen liegt mehr Unrat als im Rest der Republik. Und damit nicht genug. In regelmäßigen Abständen peinigen die umgekippten Kanäle der Hauptstadt die Riechorgane ihrer Bewohner und BewohnerInnen. Rühmliche Ausnahmen verdienen es aufgelistet zu werden. Torben Lehning aus der Wortredaktion hat die wohlriechensten Orte Berlins zusammengetragen. Anstatt Berlin auf Nase kann man dort Berlin mit Nase erleben.


Hier könnt ihr den Beitrag in voller Länge nachhören:


Platz 5: Nasenwellness in Ost-Berlin – Das Dong Xuan Center

Ein Beitrag geteilt von Ringo Lukas (@ringolukas) am

Kontraste – das Dong Xuan Center ist farbenfroher als jeder Berghainbesucher und es riecht auch besser.

In Lichtenberg gibt es ein 3,8 Hektar großes, verdammt wohlriechendes Areal – das Dong Xuan Center. Der vietnamesische Handel für fernöstliche Waren ist nach dem Großbrand im Mai letzten Jahres wieder voll im Betrieb. Die Markthallen an der Vulkanstraße warten mit mehr Gewürzen und Lebensmitteln auf als du jemals verköstigen kannst. Schnupper dich stundenlang durch Leckereien von denen du noch nie gehört hast.

    Preis: niedrig
    Klientel: Feinschmecker und -riecher
    Sonstiges: Einkaufskorb mitnehmen

Herzbergstraße 128-139, 10365 Berlin


[the_ad id=“75643″]


 

Platz 4: Rosen riechen in Berlin – Die Gärten der Welt

Ein Beitrag geteilt von Amy-Jayne Robinson (@amy_jayne_r) am

Paragliding für Anfänger

Stell dir eine Fläche von 21 Fußballfeldern vor und bestücke diese Fläche mit allem was grünt, sprießt und gedeiht. Schöne Vorstellung? Dann fahr halt mal nach Marzahn-Hellersdorf. Die Gärten der Welt sehen nicht nur gut aus, sondern durften auch noch ganz fabelhaft. Ob orientalisch, chinesisch, japanisch, balinesisch oder europäisch, die Gärten bieten mehr an als nur Rollrasen. Aromatische Kräuter, liebliche Rosen und exotische Obstgehölze kommen nicht nur in Tees, sondern auch in die Geruchs-Listomania. Obacht: Die Gärten der Welt sind Teil der IGA 2017.

    Preis: hoch
    Klientel: Touris
    Sonstiges: Am besten mit den Eltern hingehen und diese auch gleich zahlen lassen.

Eisenacher Str. 99, 12685 Berlin


 

Platz 3: Karl Lagerfeld muss es wissen – Ayvaz Manufaktur

Ein Beitrag geteilt von ayvazmanufaktur (@ayvazmanufaktur) am

Wer seine Baissiers „Wölkchen“tauft, kann kein schlechter Bäcker sein.

Modemogul und Fashionvictim Karl Lagerfeld lies sich einst, um seine Magerphasen zu überbrücken, ein Parfum kredenzen, das nach frisch gebackenem Brot roch. Der Zyniker mit der schwarzen Sonnenbrille ließ es sich nicht nehmen sein Parfum „Hunger“ zu taufen. Aber man muss nicht millionenschwere Handtaschen entwerfen um zu wissen, dass der Geruch von frisch gebackenem Brot die Sinne verzückt. Um die absolute Backwaren-Implosion an der Nasenwurzel zu verspüren, müsst ihr nur in die Rollbergstraße 59. Dort liegt die größte Backwarenmanufaktur der Hauptstadt. Fladenbrotkoma vorprogrammiert.

    Preis: niedrig
    Klientel: Hungerhaken und Genießer
    Sonstiges: Wenn ihr herausfindet wie man Fladenbrot länger als zwei Tage frisch hält, schreibt es uns in die Kommentare.

Rollbergstraße 59, 12053 Berlin


 

Platz 2: Wenn BLUME das sagt, dann muss es stimmen – Der Grunewald

Ein Beitrag geteilt von DanielG_Berlin (@danielg_berlin) am

Das olfaktorische WLAN-Passwort: „Jagen 91“

Was eingesessene Jäger und Spaziergänger längst wussten, wurde jetzt durch das Luftgütemessinstitut der Berliner Senatsverwaltung mit dem putzigen Namen „BLUME“ bestätigt. Im Grunewald, genauer gesagt dem Planquadrat das die Förster „Jagen 91“ nennen, gibt es die beste Luft in ganz Berlin. Zwölf Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter, dass ist Hauptstadtrekord. Die Luft- und Duftkur ist lässig per Öffis zu erreichen. Also bitte keine Ausreden.

    Preis: kostenlos
    Klientel: Touris & Einheimische
    Sonstiges: Der Teufelsberg ist hiermit offiziell out.

Grunewald, Berlin


 

Platz 1: Temporäres Schokomassaker – Tempelhofer Feld

Ein Beitrag geteilt von Aymeric Ontani (@aymu68) am


Wolkig mit Aussicht auf Schokolade. Das Tempelhofer Feld kennt drei Gerüche. Spiritus, brennende Müllcontainer und SCHOKOLADE

Manchmal riecht es in Berlin zuckriger als in der Wichtelfabrik des Weihnachtsmannes. Auf dem stillgelegten Rollfeld des Tempelhofer Flughafens weht einem von Zeit zu Zeit die volle Breitseite Kakaobutter, gepaart mit einer Prise Nuss Nugat Creme in das Riechorgan. Die Verantwortung für das olfaktorische Wunder trägt die am Feld ansässige Bahlsenfabrik. Während die Jogger widerwillig ihre Laufrichtung wechseln, purzeln dort unverhohlen die Leckereien vom Fließband. Also tief durchatmen.

    Preis: kostenlos
    Klientel: Touris & Einheimische
    Sonstiges: Einfach nur Schokolade!

Tempelhofer Feld, Berlin


Und wo duftet es für euch am besten? Schreibt uns eure Tipps in die Kommentare!

Redaktion

Torben Lehning
Wortredaktion
Spezialgebiet:
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.