Carsten Friedrichs und Tim Jürgens von Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen (Foto: Mister Winson)

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen & Film der Woche | Morningshow am Nachmittag

▷ Letzte Änderung: 2016-12-15
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
15. Dezember 2016,
14 bis 18 Uhr
Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen (17:10 Uhr)

Zwischen Weihnachten und Silvester herrscht Langeweile? Kommt überhaupt nicht in die Tüte! Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen möchte das nämlich ändern.
Deshalb geht die Hamburg-Berlin-Connection mit ihrer Platte Rüttel mal am Käfig, die Affen sollen was machen! auf eine Kurztour. Eine ihrer Stationen ist das Bi Nuu in Berlin. Dort spielen sie am 29. Dezember. Heute Nachmittag schauen sie schon mal im Studio rum und berichten von ihren Höhepunkten der letzten Wochen und Monate.
Vielleicht bringen sie ja sogar als vorzeitiges Weihnachtsgeschenk Tickets für den Gig mit.

Hier nochmal das Interview mit Carsten Friedrichs und Tim Jürgens von Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen:

Heute ist natürlich nicht ihr erster Besuch bei FluxFM. Hier geht’s zum Ohrspiel der Gentlemen, zu Carsten Friedrichs Ohrspiel und zu ihrem Interview in der Morningshow am Nachmittag vom 07. August 2015.


Film der Woche mit Kai Kolwitz: Rogue One: A Star Wars Story (16:45 Uhr)

Die Republik ist zusammengebrochen, die Galaxie ist im Wandel. Sämtliche Sternensysteme sind gezwungen, sich der dunklen Macht des Imperiums zu beugen. Doch einige Mutige, darunter die straffällige Jyn Erso, schließen sich zusammen, um erbitterten Widerstand zu leisten. Unterstützt von Senatorin Mon Mothma, machen sie sich auf die Suche nach der mächtigsten Waffe des Imperiums: dem Todesstern. Kann Jyn, deren Vater für den Bau der Superwaffe verantwortlich gewesen ist, bei ihrer Zerstörung helfen?

Und das sagt unser Experte Kai dazu:

„Ohne jetzt den Hardcore-Fans zu viel verraten zu wollen: „Star Wars – Rogue One“ funktioniert. Der Film ist recht düster und ziemlich actionlastig (mit gelegentlichen Pointen zur Auflockerung). Für Kenner der Historie gibt es das eine oder andere Gadget, ohne dass der Film komplett in eine Nostalgieveranstaltung ausartet.
Wichtig noch zu sagen, dass der Film die Saga nicht fortführt, sondern als einzelne Geschichte direkt vor dem allerersten Star Wars von 1977 angesiedelt ist. Das gab den Machern Freiheiten, allerdings ist die Handlung trotzdem nicht direkt überkomplex geraten.“


Moderation

Winson
Ist zu hören in der Morningshow Am Nachmittag, Flux Forward Spezial und immer wieder zwischendrin.

… zum Profil

Redaktion

Kai Kolwitz
Spezialgebiet: Kino-Auskenner.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.