Gegen Schubladendenken! (Foto: Sophie Euler)

Dilek Güngör – Ich bin Özlem | Lesen und lesen lassen

▷ Letzte Änderung: 2019-07-07
By Constanze [FluxFM] |
Im Radio:
8. bis 14. Juli 2019

Erst als erwachsene Frau erkennt Özlem wie stark sie das Label „Kind türkischer Eltern“ von Kindergärtnerinnen, Lehrerinnen und Freunden geprägt hat. Wie viel Einfluss andere darauf haben, wer sie ist. Özlems Wut bahnt sich ihren Weg, erst ganz leise – dann allerdings immer ungebremster.

Fazit von Jörg Petzold:
„Sagt man nun Deutschtürkin oder Türkin mit deutschem Pass oder Deutsche mit Migrationshintergrund – oder einfach Deutsche? Dass Andersartigkeiten noch lange nicht normal sind in Deutschland und die Schablonen von beiden Seiten bedient werden, kann man in diesem Roman sehr gut nachempfinden. Er sensibilisiert, aber belehrt nicht! Besonders gefällt mir die Darstellung der Ambivalenzen, der eigenen Schwierigkeiten und Zerrissenheit der Ich-Erzählerin.“

Redaktion

Jörg Petzold
Spezialgebiet: Lesen und lesen lassen.

… zum Profil

Redaktion/Moderation

Aysche Wesche
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stadtleben, Politik und Kultur.
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.