Courtesy of TADAOCERN

Eva Vuillemin & Tadao Cern | Radio Arty

▷ Letzte Änderung: 2015-02-03
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
05. Februar 2015, 19 Uhr
09. Februar 2015, 24 Uhr

Diese Woche sind die Künstlerin Eva Vuillemin und der Fotograf Tadao Cern Gäste bei Radio Arty, um über ihre jeweiligen aktuellen Ausstellungen zu berichten.


Eva Vuillemin

Sie wurde 1987 geboren in Zürich, lebt und arbeitet in Berlin. Ihr Studium absolvierte sie an der Universität der Künste, wo sie 2014 als Meisterschülerin bei Professor Thomas Zipp abschloss. 2012 erhielt sie ein Austauschstipendium am Hunter College New York. Eva Vuillemins Arbeiten sind in zahlreichen Ausstellungen vertreten, u.a. BIM Bienal de la Imagen en Movimiento Buenos Aires, Cruise & Callas Berlin, Museum für Fotografie Berlin, OFF Raum Wien, Message Salon Zürich, alexanderlevy Berlin.
Ihre Arbeiten bewegen sich zwischen analoger Fotografie, Video und Installation und sind gezeichnet von einem performativen Charakter. Ausgangspunkt sind persönliche Erlebnisse und Verhältnisse. An der Grenze von Intimität und Öffentlichkeit, spielt Eva Vuillemin mit den Codes des Körpers und lotet die Limite des Erträglichen, auch für den Betrachter, aus. Der Körper als Totalität des Selbst, als menschliches Gefäss, das gleichzeitig Container und Inhalt ist, wird hier bruchstückhaft repräsentiert und fragt nach dem Verhältnis des physischen Körpers zur Identität.

 

Group Show IV

17. Januar – 21. Februar 2015

alexander levy
Rudi-Dutschke-Straße 26
10969 Berlin


Tadao Cern

„Du wirst nie glücklich sein, wenn du für jemand anderen arbeitest.“ Diesen Satz seines Vaters hatte TADAO CERN, 31, im Kopf, als er im Frühjahr 2010 von ein Tag zum anderen seinen Job als Architekt kündigte. Als Fotograf hatte er zuvor nie gearbeitet, bekam allerdings von seiner Freundin (und heutigen Frau), einer Hochzeitsplanerin, den ersten Auftrag für eine Hochzeit – mit den Worten „Just do it“. Kurz, nachdem er das Ergebnis seiner Arbeit auf seiner Homepage hochgeladen hatte, war er für die kommenden sechs Monate ausgebucht. Sein Interesse für Menschen, seine Neugier auf die technischen Möglichkeiten seiner Kunst und seine Lust auf das, was er selbst „something fun“ nennt, trieben ab da immer neue Blüten: Mit „Blow Job“, „Revealing The Truth“ und „Comfort Zone“ schuf er einzigartige Kunstwerke, die für enorme Medienaufmerksamkeit sorgten. Die Entscheidung gegen den festen Job und für ein Leben als Fotograf und Künstler hat er nie bereut. „Heute reise ich mit meinen persönlichen Projekten um die Welt und weiß, dass es noch jede Menge andere aufregende Dinge gibt, die ich ausprobieren kann. Habe keine Angst davor, etwas an deinem Leben zu ändern – es war eine meiner besten Entscheidungen! Das Risiko zahlt sich aus.“ Wohin ihn die Reise führen wird? „You never know!“ Nur die nächste Station ist klar: Ab 5.Februar 2015 ist eine exklusive Auswahl seiner Arbeiten, die die beeindruckende Bandbreite von TADAO CERN demonstrieren, in der Berliner Nhow Gallery zu sehen.

 

„Comfort Zone“ and „Paintography“

5.2.2015 – 24.4.2015
geöffnet täglich 24h, Eintritt frei

Nhow Gallery
Stralauer Allee 3
10245 Berlin

Moderation

Yaneq
Ist zu hören bei Radio Arty.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.