Es läuft nicht immer rund bei Jaksch, der Hauptfigur von FETT UND FETT. (Quelle: ZDF / Johannes Brugger)
Es läuft nicht immer rund bei Jaksch, der Hauptfigur von FETT UND FETT. (Quelle: ZDF / Johannes Brugger)

FETT UND FETT | Breitbild

▷ Letzte Änderung: 2019-10-15
By Ron |

Mit 9288 km ist die Transsibirische Eisenbahn die längste Bahnstrecke der Welt. Die Fahrt dauert knapp sechs Tage. Genug Zeit, um bei ein paar Bierchen Ideen zu entwickeln. Das haben zwei Studierende der Münchner Filmhochschule gemacht. Herausgekommen ist die Serie FETT UND FETT. 2016 aus Spaß gedreht und im Internet veröffentlicht, kommt sie so gut an, dass das ZDF einsteigt. Dort gibt es jetzt neue Folgen. FluxFM-Serienjunkie Ron Stoklas hat reingeschaut.



Der 33-Jahre-Zyklus

Kein Job, keine Beziehung und keinen Plan, was er machen will. Das ist Jaksch. Der End-Zwanziger aus München tingelt durchs Leben. Er chillt, faulenzt und trinkt viel zu viel. Auch vor einem Bewerbungsgespräch für einen Job als Regieassistent bei Matthias Lilienthal, dem Intendanten der Münchner Kammerspiele.

Lilienthal: „Es stinkt so nach Aftershave. Nach so richtig billigem, schlechtem Aftershave.“
Jaksch: „Ähm…“
Lilienthal: „Du hast gestern rumgesoffen.“
Jaksch: „Ich? Nee.“
Lilienthal: „Ja, klar. Du hast rumgesoffen und jetzt hast du billiges Aftershave drauf geknallt.“
Jaksch: „Ich war in ner … hmm … noch in ner Bar, aber äh ehm…zwei Bier getrunken.“
Lilienthal: „Na, du riechst nicht wie zwei Bier.“

Alltag statt Dauerdrama

Um die Kuriositäten des Alltags geht es bei FETT UND FETT. Vom Kochen in der WG über die Probleme beim Transport einer Waschmaschine bis zu Flirtversuchen beim Feiern.

Jaksch: „Man kommt an so’n Punkt in seinem Leben, wo man merkt, dass es nur wenige Dinge gibt, die einem wirklich Spaß machen. Essen, Trinken – oder Saufen halt -, Sex natürlich und Geld. Aber Geld und Sex sind schwierig. Also endet man Fett und besoffen.“

Lust auf weitere Serien? Hier gibt es alle FluxFM-Serienrezensionen.

Handgemachte Serie

Oder eben FETT UND FETT. Das zweite fett im Titel ist ein österreichischer Ausdruck und heißt betrunken sein. Gezeigt wird alles in feinster Selfmade-Optik, mit Handkamera gefilmt. Dazu gibt’s ehrliche Dialoge statt gekünstelter Gespräche.

Kumpel: „Jakschi, alles Gute!“
Jaksch: „Ah, Danke sehr!“
Kumpel: „Und wie fühlst dich mit 30?“
Jaksch: „Ah, keine Ahnung.“
Kumpel: „Aber 30 ist endgeil.
Jaksch: „Ja?“
Kumpel: „30 ist gut. 30 ist schon okay. Man gewöhnt sich dran.“

Erwachsen werden im Jahr 2019

FETT UND FETT erzählt die Geschichte einer als ziellos gebrandmarkten Generation. Eine Story, die zwar manchmal mit Klischees spielt, wenn es zum Beispiel von München in Berlins Startup-Welt geht, die dabei aber nie abgedreht wirkt oder ihr Figuren ins Lächerliche zieht, sondern stets authentisch und smart bleibt.

Alle Folgen der Serie FETT UND FETT gibt’s online in der Mediathek des ZDF zu streamen. Neben den neuen Episoden sind auch die fünf ursprünglich fürs gedrehten Folgen als Prequel verfügbar.

Redaktion

Ron Stoklas
Wortredaktion
Spezialgebiet: Videospiele, Serien, Nerdkram und die ganz anderen Baustellen
… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.