Credits: Haus Bartleby

FluxFM Spreeblick mit Alix Faßmann & Anselm Lenz vom “Haus Bartleby”

▷ Letzte Änderung: 2014-12-04
By Sophie [FluxFM] |
Im Radio:
7. Dezember 2014, 10 Uhr
8. Dezember 2014, 22 Uhr

Einmal wöchentlich lädt Johnny Haeusler – Grimme-prämierter Betreiber des Weblogs Spreeblick und Gründer der Konferenz re:publica – in seiner Sendung einen Gast zum Diskurs über Pop, Gesellschaft und Politik ein. In entspannten Gesprächen lässt Johnny seine Gäste berichten, wie sie zu dem wurden, was sie heute sind. FluxFM Spreeblick beweist der Hörerschaft, dass nur wenige Lebenswege die einer geradlinigen Karriere sind und macht Mut, dem eigenen Herzen zu folgen. Diese Woche zu Gast ist ..

Alix Faßmann und Anselm Lenz vom “Haus Bartleby”

Alix Faßmann und Anselm Lenz sind beide norddeutsche Kinder der 1980er Jahre. Sie studiert Sozialwissenschaften und absolviert ein Volontariat in einer Tageszeitung, er studiert Kulturwissenschaften und arbeitet nebenbei als Metallarbeiter, bevor er Dramaturg wird. Alix Faßmann arbeitet in Berlin als Onlineredakteurin, als ihr von der SPD angeboten wird, die Internetpräsenz der Partei revolutionär neu zu gestalten. Sie sagt begeistert zu, doch nach einem Jahr enttäuschter Erwartungen kündigt sie. Zum Zwecke der Selbstfindung fährt die Journalistin daraufhin im Wohnmobil durch Italien. Bei einer Olivenernte in Sizilien lernt sie den als Dramaturgen arbeitenden Anselm Lenz kennen. Eine fruchtbare und folgenschwere Begegnung.

Zurück in Berlin gründen Alix Faßmann und Anselm Lenz zusammen die Internetplattform Haus Bartleby – das Zentrum für Karriereverweigerer. Benannt ist sie nach der literarischen Figur Bartleby, der Schreiber von Herman Melville. Der wurde bekannt durch seinen Ausspruch: “Ich möchte lieber nicht”. Passend dazu erscheint bei Lübbe Faßmanns Manifest Arbeit ist nicht unser Leben: Anleitung zur Karriereverweigerung. Anselm Lenz verarbeitet seine Erfahrungen als Hamburger Szene-Barbesitzer im Werk Das Ende der Enthaltsamkeit. Zusammen suchen sie nach Wegen aus dem kapitalistischen Hamsterrad. Die beiden Gründer vom Haus Bartleby, dem Zentrum für Karriereverweigerung, zu Gast bei Johnny Haeusler und FluxFM Spreeblick.


Wir freuen uns auf ein interessantes Gespräch zwischen Johnny Haeusler und Alix Faßmann und Anselm Lenz von 10-12h am Sonntag auf FluxFM. Die Wiederholung gibt’s dann am Montag, 22-24h im Programm – und danach auch hier online, aus rechtlichen Gründen “nackt”, d.h. ohne Musik, nochmal zum Nachhören, bzw. als Podcast:

Spreeblick als Podcast? Hier den Feed direkt von uns abonnieren!

Moderation

Johnny Haeusler
Blogger & coole Sau.
Moderiert FluxFM Spreeblick.

… zum Profil

Spreeblick Redaktion

Verena Kriz
Spreeblick-Redaktion

… zum Profil

Weitersagen

3 Kommentare

  1. Tobi says:

    Hey Leute,

    Ich bin sehr an eurem unglaublich spannenden Spreeblick von gestern als Podcast roh interessiert, weil ich die Sendung nicht zu Ende hören konnte.

    Leider funktioniert der Feed Link nicht.

    Viele Grüße,
    Tobi

  2. Tom says:

    Liebes FluxFM-Team,
    herzlichen Glückwunsch zu Eurer spannenden und kritischen Sendung Spreeblick mit Alix Faßmann & Anselm Lenz vom “Haus Bartleby”. Endlich mal was abseits vom Mainstream! Schön politisch. Das passt zu Rock. Rock muss rebellisch sein! FluxFM: für die Ohren – für den Kopf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.