UC BMX Supercross World Cup im Mellowpark

Freizeitspaß im Mellowpark: BMX, Skaten & mehr

▷ Letzte Änderung: 2014-06-17
By Diana Hagenberg [FluxFM] |

Wir von FluxFM suchen für euch ja gern die Perlen fernab der üblichen verdächtigen Plätze raus. Heute haben wir einen coolen Tipp, wo ihr im Sommer in Stadtnähe für wenig Geld verschiedensten Freizeitbeschäftigungen und Sportarten nachgehen könnt. Und das ohne, dass man sich auf den Füssen steht. Skater und BMX-Fahrer kennen den vielleicht schon: den Mellowpark in Köpenick. Am Wochenende machte dort zum ersten Mal in Deutschland der UCI BMX Supercross Worl Cup halt.


Acht BMX-Fahrer in bunter Rennmontur stehen in einer Reihe auf einer 10 Meter hohen Metall-Rampe – unter ihnen steiler Abhang, enge Kurven aus Sand und Asphalt und neben der Rennstrecke eine kleine aber jubelnde Menge. Das ist der UCI BMX Supercross World Cup im Mellowpark, dem größten Outdoor-Skatepark Europas.

Der liegt idyllisch in Köpenick, zwischen Wuhlheide und Müggelsee an der Spree. Auf 60.000 Quadratmetern finden sich zwischen Wald- und Freiflächen: Halfpipes, Rampen, Bolzplätze, Beachvolleyballfelder und Parcours-Strecken. Dazwischen bunt bemalte Baracken, Container und selbstgebaute Holzkonstruktionen. Alexander Eschment ist Journalist und Gründungsmitglied des Vereins all eins e.V., der den Mellowpark betreibt. Er erinnert sich an die Anfänge Ende der 90er Jahre:

„Da haben wir beim Senatswettbewerb mitgemacht. Da sieht man noch die Urkunde mit dem Titel „Jugend entwickelt das neue Berlin“. Wir haben damals den ersten Platz gemacht. Und dafür gab es dann Kinogutscheine.“

Die Politiker verkannten damals das Potential des Parks und die Enthusiasten vom Mellowpark legten selbst Hand an. Alexander Eschment:

„Wir haben im Jahr 2000 die spinnerte Idee gehabt: wir machen einen Mellowpark! Einen Park wo Konzerte stattfinden können, wo man Beachvolleyball spielen kann, wo man BMX fahren und skaten kann – also alle Jugendkulturen, die sich eigentlich spinnefeind sind und doch an einem Platz zusammenkommen. Und dann haben wir es einfach gemacht…“

Inzwischen ist der Mellowpark international bekannt. Mehrere zehntausend Besucher kommen pro Jahr auf das Freigelände. Der Eintritt ist kostenlos. Für die Benutzung der Anlagen zahlt man 2 Euro pro Tag. Die Mellowpark-Leute sind inzwischen gefragte Profis. Alexander Eschment:

„Wir haben letztes Jahr eine GmbH gegründet, die europaweit Sportanlagen baut, hauptsächlich BMX-Anlagen, aber auch Dächer deckt, wenn es drauf ankommt. Und alles, was die GmbH verdient, fließt hier in die Jugendarbeit im Mellowpark.“

Workshops, Jugendfahrten, aber auch die kleine Holz-Manufaktur wird so finanziert. In der werden die im Park anfallenden Holzreste kreativ weiterverarbeitet. Am Wochenende steigen große Events – wie eben der BMX Supercross World Cup. Alexander Eschment:

„Wir haben 20 Nationalmannschaften hier. Die Top 184 Fahrer und Fahrerinnen aus der Welt, Olympiasieger, Weltmeister…“

Zum Beispiel BMX Weltmeisterin Caroline Buchanan aus Australien:

„It’s cool to come to Berlin, to Mellowpark. It’s pretty like Punkrock, like grunge, edgy. I like it, all the Graffiti everywhere.“

2. v.l.: BMX Weltmeisterin Caroline Buchanan aus Australien

2. v.l.: BMX Weltmeisterin Caroline Buchanan aus Australien

Neben der Rennstrecke steht Max Fuhrmann. Er ist im Vorstand des Jugendvereins:

„Ich gehöre quasi mit zur jungen Generation, die jetzt nachrückt. Wir sind hier alle mit Herzblut dabei und wollen einfach diesen super Park hier unterstützen.“

Das geht in bester Do-it-yourself-Mellowpark-Manier. Max Fuhrmann:

„Man kommt einfach hier bei uns im Park vorbei. Man muss auch nicht immer fahren, man kann auch sagen: Ich hab Bock, eine Rampe zu bauen. Und dann sagen wir: Coole Idee und schauen, was möglich ist. Es wird immer Hilfe irgendwo gebraucht.“

UCI BMX Supercross World Cup

UCI BMX Supercross World Cup

Neben BMX-Fahren und Skaten kann man im Mellowpark auch Beachvolleyball, Basketball, Federball und Tischtennis spielen oder einfach nur chillen und ab und zu in die Spree springen. Auf der Seite www.mellowpark.de findet ihr alle Infos. Am kommenden Wochenende steigt im Mellowpark der Summer Clash 2014. Dann kann man dort die besten Blader der Welt in Action sehen.

Und an alle Youngsters: Neben dem Mellowpark gibt es noch das Jugendzentrum ALL inklusive Tonstudio, Ateliers und einer Siebdruckwerkstatt. Hier könnt ihr euch ausprobieren und eigene Ideen umsetzen.

Redaktion

Zarah-Louise Roth
Wortredaktion
Spezialgebiete: Weltverbesserung, Festivals, Essen.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.