Benjamin Booker

Benjamin Booker | Frisch gepresst

▷ Letzte Änderung: 2014-08-21
By Diana Hagenberg [FluxFM] |

Seine erste Single Violent Shiver erschien erst diesen April. Seitdem hat Benjamin Booker krass an Bekanntheit zugenommen – vor allem in den USA. Dort hat er bereits bei David Latterman, dem New Port Folk Festival und als Opening-Act von Jack White gespielt. Auch im Programm von FluxFM ist er schon seit einiger Zeit zu hören. Letzte Woche ist jetzt sein selbstbetiteltes Debüt Benjamin Booker erschienen.
[expires off=“2014-08-28″]
Der Beitrag zum Anhören:


[/expires]
Vor knapp zwei Jahren spielte er seine erste live Show in New Orleans. Bis dahin hatte Benjamin Booker nur für sich und seine Freunde Musik gemacht. Als er dann aber wegen eines Jobs von seiner Heimatstadt Tampa in Florida nach New Orleans zog, änderte sich das schlagartig – wenn auch eher zufällig.

„I recorded a few songs for some friends and they seemed to like it. It’s just some Laptop recordings – and then it got out there.“

Benjamin BookerAkustisch im Badezimmer eingespielt, entstanden die ersten vier Songs auf dem Laptop seiner Schwester. Über Freunde landeten diese dann auf dem Blog Aquarium Drunkard und im Radio. Nach einigen, kleineren live Gigs gab es ziemlich schnell einen Plattenvertrag und damit auch Auftritte auf größeren Bühnen. Max Norton wurde als Drummer mit ins Boot geholt und ab ging’s ins Studio.

„We had rehearsed I guess for a while and had been playing a few live shows. And then when we went in, we didn’t have any notes or anything and had never been in a studio together in a band.“

Studioerfahrung hatte die junge Band zwar keine, trotzdem war das Album bereits nach sechs Tagen fertig aufgenommen. Auch wenn Benjamin Bookers Stimme nicht so klingt, er ist tatsächlich erst 25. Beeinflusst haben ihn vor allem Punk-Bands der 80iger wie The Germs oder Black Flag. Aber auch der Rythm and Blues von Robert Johnson und Blind Willie Johnson sind in seinen Songs und seiner Stimme zu hören. Alles zusammen ergeben sie seine charakteristische Punk-Blues-Mischung.

Die 12 Songs für das Album stammen noch aus der Zeit als Ben nur für sich uns seine Freunde Musik machte. So hat er I Tought I Heard You Screaming für eine drogensüchtige Freundin geschrieben und Have You Seen My Son ist adressiert an seine sehr konservativen Eltern.

Benjamin Booker hat ein starkes Debütalbum vorgelegt. Und Vorstellungen für Album Nummer zwei gibt es auch schon. Wenn es nach Ben geht, soll das noch lauter, aggressiver und simpler produziert sein als sein Vorgänger. Da wird noch was auf uns zukommen ..

Eine Tour für Europa gibt es leider noch nicht. Falls sich diesbezüglich etwas ändert, geben wir euch natürlich sofort Bescheid.

Redaktion

Alexander Brust
Spezialgebiet: Stadtleben, Aktuelles und alles, was sonst noch so anfällt.

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.