Superorganism (Foto: Jordan Hughes)
Superorganism (Foto: Jordan Hughes)

Frische Talente auf den Festivalbühnen | ETEP Moves Europe

▷ Letzte Änderung: 2018-11-29
By Nina [FluxFM] |
Im Radio:
29. November 2018, 19 Uhr

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, im TV blicken die üblichen Verdächtigen auf die Höhepunkte und Talfahrten zurück und die Tage sind so kurz, dass sie bald schon wieder länger werden. Und auch unter Musikhörer*innen zieht man gerne Bilanz, was einen in diesem Jahr besonders gecatcht hat. Vom besten Album, der eingängigsten Single bis zur hoffnungsvollsten Neuentdeckung – über all das wird für gewöhnlich zum Jahreswechsel diskutiert. Und wer etwa einen Newcomer auf einem Festival diesen Sommer entdeckt hat, dann stehen die Chancen gut, dass die ETEP dafür verantwortlich waren.

ETEP, das European Talent Exchange Program, hat es sich auf die Fahnen geschrieben, neue Bands und Künstler*Innen aus Europa dorthin zu bringen, wo sie am ehesten gehört werden: auf die Festivalbühnen dieser Welt. Die Talententdecker und -förderer aus den Niederlanden haben bereits Gigs für Franz Ferdinand, Aurora oder Milky Chance vermittelt.

2018 generierte ETEP mit 483 Konzerten von 161 Bands auf 122 Festivals im vierten Jahr in Folge einen neuen Rekord. In die Bestenliste diesen Jahres schafften es u.a. Superorganism, Zeal&Ardor, Altin Gün, Sigrid und Tamino. Mit insgesamt 19 Festival-Auftritten steigerte Superorganism sogar die bisherige Bestmarke der Band Shame mit 17 Auftritten in 2017.

Natürlich ruht sich die ETEP nicht auf dem Erfolg aus aus: Für 2019 kommen acht neue Festivals hinzu – inklusive Festivals in China und Russland. Auf junge ETEP-Talente dürft ihr euch auch beim Rolling Stone Park freuen. Die Festivalsaison kann kommen!

 

Am 29. November hört ihr im FluxFM Feierabend einen Rückblick auf das ETEP-Festivaljahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.