Wohl eher Exmatrikulation! (Foto: Constanze Kaul)

Fünf prominente Studienabbrecher | Listomania

▷ Letzte Änderung: 2019-04-12
By Lena Mempel |

„Kind, lern was Anständiges!“ Dieser weise Rat von Omi klingelt uns allen noch in den Ohren. Allerdings ist es mitunter gar nicht schlecht, von eingetreten Karrierepfaden abzukommen. FluxFM-Redakteurin Lena Mempel präsentiert euch fünf Menschen, die ihr Studium geschmissen haben – und trotzdem wahnsinnig erfolgreich sind.



Punkt 5: Barbara Schöneberger

Stolze zehn Semester Soziologie und Kunstgeschichte hast du studiert – und bist kurz vorm Abschluss durchgebrannt. Ein Glück, denn sonst gäbe es kein Barbara-Imperium nebst hauseigenem Radiosender und Magazin. Das Multitalent beweist: Du kannst auch ohne Diplom alles sein. Von Schnellrednerin über Schauspielerin bis zur Schlagersängerin mit einer Prise Selbstironie.

Punkt 4: Steve Jobs

Informatikgenie, Visionär, für manche sogar eine Art Halbgott. und dass alles ohne viel Zeit in Vorlesungen zu verschwenden. Nach einem Semester Uni arbeitet Steve Jobs bei Atari als Spieledesigner und gründet 1976 zusammen mit Steve Wozniak die Firma Apple – sein Lebenswerk. Zwischendurch ist für zehn Jahre Schluss wegen internen Streitereien. Zwei lebensverändernde Dinge hat Steve Jobs allerdings an der Uni ausprobiert: Kalligraphie und LSD.

Punkt 3: John Lennon

„Es gibt nichts, was du nicht tun kannst“, singen die Beatles. Bandmitglied John Lennon wollte immer Musiker sein, wozu also studieren? Nach ein paar Jahren schmeißt ihn das Liverpool College of Art wegen störendem Verhalten raus. Da er jetzt nicht mehr für irgendwelche Prüfungen büffeln muss, geht John Lennon mit seiner Band auf Tour. Rückblickend eine ganz schön smarte Idee. Und ganz ehrlich: Wer brauch schon einen Uniabschluss, wenn „All you need is love“.

Punkt 2: Ellen Degeneres

Genau ein Semester Kommunikationswissenschaften hat die amerikanische TV-Ikone durchgehalten. Danach verkauft sie Staubsauger oder knackt Austern auf, aber auch das ist nicht ihr Ding. Mit 28 kommt der Durchbruch als Entertainerin. Es folgt eine eigene Sitcom, eine Talkshow und das ultimative Karrierehighlight: Sie spricht Dorie in Findet Nemo.

Punkt 1: Günther Jauch

Eigentlich will der Showmaster Banker werden und schreibt sich beim Jurastudium in Berlin ein. Da ruft die Münchener Journalistenschule an und schon ist das erste Studium abgebrochen. Weil Jauch als Sportjournalist vor allem nachts und am Wochenende arbeitet, nutzt er die freie Zeit für einen zweiten Anlauf in Sachen Uniabschluss: Politik und Geschichte. Allerdings kommt diesmal der Hörfunk dazwischen, dann das Fernsehen und den Rest kennen wir.

Wortredaktion

Lena Mempel
Wortredaktion
Spezialgebiet: Stil, Stadtleben, Popkultur, Crowdfundings – und verganer russischer Zupfkuchen”

… zum Profil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.