Ghostpoet am 8. Februar im Berghain/Panorma Bar | Konzerte

▷ Letzte Änderung: 2017-10-21
By Jakob |

Ghostpoet
08. Februar 2018, Einlass: 20; Beginn: 21 Uhr
Info, Links, Tickets: Konzertbüro Schoneberg

Nach Jahren schwermütiger Introspektion richtet der zweifach Mercury Prize Nominierte Obaro Ejimiwe aka Ghostpoet seinen Blick nach außen. Sein viertes Album Dark Days & Canapés (PIAS | 2017) ist aufreibend düster. Es ist eine Dokumentation der aktuellen „hot button“-Themen, Themen wie die Flüchtlingskrise, Social Media, Konsumwahn und modernes Dating, mit denen wir tagtäglich konfrontiert sind. Die Lyrics sind oftmals sehr direkt, manchmal ein wenig makaber und anrüchig, doch musikalisch ist das Album sehr fein, unaufdringlich atmosphärisch und sehr elegant. Ghostpoet untersucht nur die Welt, die ihn umgibt, doch sein Werk vermittelt eine derart unmissverständliche, ungezügelte Hoffnungslosigkeit, die einem unter die Haut geht. Zwei prominente Gäste hat Ejimiwe dieses Mal auf seinem Album: Die norwegische Indie- und Alt-Rock-Singer/Songwriterin Eera und Daddy G von Massive Attack.

Der 34 Jahre alte Sänger, Rapper, Poet und Musiker mit der hypnotischen Stimme begann seine Karriere als Grime-MC. Inzwischen hat er sich immer mehr vom Rapper zum Singer/Songwriter weiterentwickelt. Der Brite mit nigerianisch-karibischen Wurzeln ist „ein melancholischer Beobachter mit einem Hang zu E-Gitarren und dem legendären Bristol Sound“ (WDR).

Am Besten aber verfällt man dieser dunklen, eindringlichen Stimme – mehr Spoken Word als wirklicher Gesang – live.

 

Verlosung

Die Verlosung ist beendet und die Gewinner wurden benachrichtigt.

Weitersagen

72 Kommentare

  1. Phil says:

    Bei Ghostpoet bin ich ganz entzückt,
    sobald das mit den Tickets glückt!

  2. Raldi says:

    Wenn die Musi dringt ins Ohr,
    singen alle mit im Chor.

  3. yruy says:

    Um Ghostpoet wieder mal zu sehen
    Bleibt mir nichts als euch anflehen

  4. sarah says:

    Ghostpoet im Hain, ausverkauft und trotzdem rein,
    das wär fein, so soll es sein.

  5. Kirstin says:

    Years ago teardrops falling with massive attack(s),
    now ghostpoet feeling in da club that never sleeps.

  6. Jan says:

    Der Ghostpoet spielt im Berghain?
    Ich hoffe der Türsteher lässt mich diesmal rein.

  7. Debora says:

    Tickets für Ghostpoet –
    ich spreche das Dankgebet.

  8. Eric says:

    Weil ich täglich 2 Sachen brauche:
    Freakshow & Café chaud.

  9. Claudia says:

    Seine Gedichte spuken in mir herum.
    Morgen Abend fliege ich ihn um.

    bitte!
    bitte!
    Eine Karte ;) !!

  10. Jana says:

    Ins Berghain rein wollt ich schon immer mal,
    doch kein Poeten-Ticket mehr…. fatal!

  11. Chris says:

    Mir bliebe nur Tristesse und Gram,
    Würd‘ ich nicht erleben des Poeten Charme

  12. Sarah says:

    Wir würden uns soooooo wahnsinnig darüber freuen, ein Ticket von euch zu bekommen!!! Hatte mit einer Freundin zwei Karten gekauft. Dann hat es sich spontan ergeben, dass ein Freund aus Brasilien eeeendlich mal wieder zu Besuch für 2 Wochen in Berlin ist. Wir haben noch ein drittes Ticket füt ihn ergattert, uns super gefreut, doch gestern erfuhren wir, das derjenige von dem wir es (für den fairen Normalpreis!!!!) gekauft haben, selbst beim E-Ticket Kauf über den Tisch gezogen wurde! Wir– total enttäuscht und auf Facebook tobt verzweifelt der Ticketverkauf mit Leuten die alles
    zahlen würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.